Theaterplatz   112814
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Semperoper
2 mein Rad, unangeschlossen
3 Italienisches Dörfchen
4 König Johann
5 Hofkirche
6 Georgentor
7 Frauenkirche
8 Hausmannsturm
9 Residenzschloss
10 Altstädter Wache
11 Rathausturm
12 Taschenbergpalais (Kempinski)
13 Kreuzkirche
14 Sempergalerie

Details

Location: Dresden (120 m)      by: Arne Rönsch
Area: Germany      Date: 19. Oktober 2009
Der Theaterplatz gehört zu den schönsten Dresdner Plätzen und hat, abgesehen von Zerstörungen und Wiederaufbau, seinen Charakter seit 1878, als Semper mit dem Opernbau fertig war, weitgehend behalten.

Seinen Charme bezieht er aus der fehlenden Symmetrie, der Ansammlung von repräsentativen Gebäuden und der Tatsache, dass an seinem Rande normaler öffentlicher Verkehr mit Straßenbahnen, Fahrrädern und (nicht zu vielen) Autos stattfindet.

5 HF-Bilder
Nikon D80
Nikkor 18-135
18 mm
Blende 8
1/400 sec
PTGui
Paint.NET

Comments

Toll, wie Du uns Dresden vorstellst und schmackhaft machst.
Es "hängt" ein wenig nach rechts, trotzdem sehr schön.
LG Robert
2009/10/29 17:21 , Robert Viehl
Gute Idee, den Theaterplatz zu panoramisieren. Ist Dir auch bestens gelungen. Ich habe auch nicht den Eindruck wie Robert. Neben dem Hausmannturm wirkt ja die Hofkirche etwas mickrig. Wenn ich wieder in Berlin bin, werde ich mal meine bis zum Zwinger erweiterte Rundsicht vom Hausmannturm bringen.
2009/10/29 19:00 , Heinz Höra
Ich habe ziemlich lange Milimeterarbeit gemacht, bis ich mit den Vertikalen zufrieden war - und bin es eigentlich immer noch, Robert. Vielleicht täuscht die Oper, die hier etwas bauchig wirkt, den Rechtsdrall vor.

Heinz, ich finde den Theaterplatz sehr schwierig zu panoramisieren. Dies hier ist bei weitem nicht mein erster Versuch, aber mein bisher bester. Wenn das Reiterstandbild in der Mitte nicht wäre, würde ich dort den idealen Standpunkt sehen, dann hätte auch die Hofkirche die ihr geziemende Größe. - Ich freue mich aber natürlich sehr über weitere Ansichten von hier.
2009/10/29 19:30 , Arne Rönsch
Sehr gelungen. Die Farben (insbesondere rechts) wirken auf mich wie auf einer handkolorierten alten Kunstpostkarte. Das passt zu diesem Motiv hervorragend, war aber vermutlich keine Absicht, oder? VG Martin
2009/10/29 22:04 , Martin Kraus
Fotogenes Motiv, erstklassig ins Bild gesetzt. Loben möchte ich ausdrücklich die für Städtepanos ungewöhnlich detaillierte und informative Beschriftung.
2009/10/29 23:11 , Jörg Braukmann
Die Semperoper bzw. das ganze Arrangement um den Platz ist sehr interessant dargestellt. Gerade auch die weite, freie Fläche verleiht dem Ganzen eine gewisse Großzügigkeit, wobei ich nicht weiß ob das schon immer so gewesen ist (ich meine wegen evtl. Zerstörung während des Krieges). Die Farbgebung wurde bereits angesprochen. Die Farben sind stimmig und verleihen dem Bild eine Entrückheit (seltsames Wort, mir fiel kein besseres ein) die man i.d.R. nur von Bildbänden bzw. Postkarten auch Papierbildern her kennt. Schön ! LG HJ + + + Einzig, warum so wenig Leute ?
2009/10/29 23:34 , Hans-Jürgen Bayer
So viel freundliche Bewertung innerhalb eines halben Tages - vielen Dank, liebe Leute!

Ein paar Antworten und Anmerkungen:

Martin,
das "Handkolorierte" ist keine Absicht gewesen, aber die Assoziation mag im Unterbewusstsein da gewesen sein, denn tatsächlich waren meine ersten Bilder vom Schloss (bis zu meinem 25. Lebensjahr war das eine Ruine) immer solche alten Postkarten.
Ich habe auch eine Vermutung, wie dieser Eindruck bei dir entstanden ist: Wenn nämlich ein paar Bedingungen wie
- gutes Licht
- sehr saubere Luft
- gut belichtete Fotos
erfüllt sind, erhält man manchmal so gute Ergebnisse, dass man in der Bildbearbeitung den Kontrast etwas zurückfahren kann. Dadurch entsteht ein etwas weicherer, gemäldeartiger Eindruck. Oft ist mir das noch nicht gelungen, aber ich erinnere mich, dass auch bei Alpen-Panorama 5896 die Bedingungen dafür erfüllt waren.
An einzelnen Farbkanälen jedenfalls habe ich bei diesem Pano hier nicht "gezupft".

Jörg,
danke für das Lob, das ich natürlich in Zusammenhang mit der Kritik bei meinem Wehlen-Pano sehe. Hier nun hatte ich ein absolutes Heimspiel und mit der Beschriftung kein Problem, in Wehlen damals kannte ich schlichtweg nicht mehr Namen und habe die Beschriftung der Recherche-Faulheit geopfert.

Hans-Jürgen,
die Semperoper war an dem Tag gar nicht anders darstellbar, da an ihrer Frontseite so ein kleiner, blau verkleideter Bauzaun das Bild zerstörte. (Hinter der Quadriga sieht man auch hier den blauen Zipfel.)
Besonders stark mit Menschen gefüllt war der Theaterplatz bei den Aufnahmen tatsächlich nicht, aber war auch später Montagmittag. Da waren die Touristen wohl gerade essen und haben sich in den Innenstadt-Restaurants sächsische Spezialitäten servieren lassen. Als ob es so etwas gäbe, hihi.
2009/10/30 10:56 , Arne Rönsch
Perfekt wie alle deine Pano. L.G. v. Gerhard.
2009/10/30 19:06 , Gerhard Eidenberger
Ich bin lange ... 
davorgesessen, habe erstens die feudale, wiederaufgebaute Kunst bestaunt, und zweitens Deine souveräne fotografische Wiedergabe!
Ich sitze schon 2 Wochen an einem Pano, von unserem neu gebauten Wittenbacher Dorfzentrum mit fliessendem Autoverkehr. Ich hoffe, ich reife damit, d.h. nicht nur Alpen ( : - )) Gruss walter
2009/10/31 11:32 , Walter Schmidt
gefällt mir gut! LG Michael
2009/10/31 22:17 , Michael Strasser
Really a beautiful city.
Thanks for sharing!
2010/07/21 14:46 , Marco Nipoti

Leave a comment


Arne Rönsch

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100