Ein Lichtsrahl   72601
previous panorama
next panorama

Labels

Details

Location: Deggendorf (310 m)      by: Christian Hönig
Area: Germany      Date: 19.05.2009
Seit langen mal wieder ein Versuch den Lichtstrahl, der es durch den schmalen Spalt der Autobahnbrücke, schaffte beim Auftreffen zu beobachten.
Wie sich wohl so ein Photon fühlt, wenn es die lange Reise durchs All geschafft hat, knapp durch eine Meter dicke Stahlbetonbrücke schrappt und vor den Füßen eines, auf den Knien stehenden Panoramaisten in die Donau schlägt?
8 HF-Aufnahmen mit Eos 400d 1/250 f7,1 18mm ISO 100.

Das Photon (von Griechisch „Licht“) ist die elementare Anregung (Quant) des quantisierten elektromagnetischen Feldes. In der Physik ist es eines der Studienobjekte der Quantenelektrodynamik, des ältesten Teils des Standardmodells der Teilchenphysik. Anschaulich gesprochen sind Photonen die „Bausteine“ elektromagnetischer Strahlung, so etwas wie „Lichtteilchen“. Allerdings darf dabei nicht vergessen werden, dass alle bewegten (Elementar-) Teilchen einschließlich der Photonen auch Welleneigenschaften besitzen, dies nennt man Welle-Teilchen-Dualismus. Photonen gehören zur Gruppe der Bosonen.
Eigenschaften:
Jegliche elektromagnetische Strahlung, von Radiowellen bis zur Gammastrahlung, ist in Photonen quantisiert. Das bedeutet, die kleinste Menge an elektromagnetischer Strahlung beliebiger Frequenz ist ein Photon. Photonen haben eine unendliche natürliche Lebensdauer, können aber bei einer Vielzahl physikalischer Prozesse erzeugt oder vernichtet werden. Ein Photon befindet sich nie in Ruhe, sondern bewegt sich immer mit Lichtgeschwindigkeit c. Daraus folgt, dass es keine Ruhemasse besitzen kann. In optischen Medien ist die Gruppengeschwindigkeit im Vergleich zur Vakuumlichtgeschwindigkeit aufgrund der Wechselwirkung der Photonen mit der Materie (ausgedrückt durch die Brechzahl n) verringert, die Phasengeschwindigkeit kann sogar höher als c liegen.
Quelle: Wikipedia

Wenn es Euch wirklich zu schräg ist, sagt es vielleicht per PN dann kann ich es noch gegen die "normale" Version austauschen, Danke

Comments

Kommt ganz gut rüber das Pano, nur denkt man bei der Überschrift eher an "linksdrall" :-) + + + Da nun schon von masselosen Teilchen die Rede ist könnte man gleich auch noch die alles durchdringenden Neutrinos erwähnen. Deren Masse ist im Standardmodell auch Null, obschon nicht ganz bewiesen (siehe Grand Unified Theory). LG HJ
2009/09/06 08:34 , Hans-Jürgen Bayer
Danke Hans-Jürgen, es dauerte zwar und ich denke nur etwas davon erahnt zu haben, aber bei Wikipedia nachgelesen kann ich Deinen Kommentar jetzt auch in seiner Doppeldeutigkeit nach vollziehen :) Hier ist der Link für Interessierte:
http://de.wikipedia.org/wiki/Neutrino
LG Christian
2009/09/06 14:28 , Christian Hönig
Sehr interessant. Nur das meiste bleibt mir unverständlich, obwohl ich vor einigen Jahren mal ein Buch gelesen habe, dass die Relativitäts- Theorien ausführlic und verständlich erklärt (was dem Autor nur teilweise gelang, liegt aber höchstwahrscheinlich an mir). LG Robert
2009/09/06 20:53 , Robert Viehl
Abgedreht ist das, 
lieber Christian, und zwar im wörtlichen Sinne, weil ja dieser Strahl unten gegenüber dem Spalt in der Autobahn schräg liegt. Wie kommt denn das?
Ich mag ja Deine hochkanten Panos, aber komme gerade auch aus der Rückenschule, da klappt das mit dem Hals wieder besser. LG Peter
2009/09/07 16:00 , Peter Brandt
Der rechte Teil mit dem Lichtstrahl auf dem Wasser und den Steinen hat eine große Wirkung, der Teil mit dem Sonnenstern keine, wohl auch wegen der Blendenflecke.
2009/09/07 23:50 , Heinz Höra
Wenn mich nicht alles täuscht, hattest du das Bild auch schonmal hier gezeigt - was ist damit, wo ist's geblieben, was hat sich geändert?;-)
2009/09/08 15:46 , Robert Mitschke
@ Robert, mit 19 Jahren las ich die allgemeine und spezielle Relativitätstheorie auch und meinte ein wenig verstanden zu haben. Heute sehe ich die Schöpfung eher aus der Vertrauensperspektive etwas einfältiger, obwohl ich von Alberts Gedanken immer noch fasziniert bin .@ Peter, der schräge Strahl liegt am Sonnenstand. Und ich freu mich das Deine Rückenschulübungen Deinen Hals flexibel genug gemacht haben :). @Heinz, ich bin ein Fan von solchen Lichtbrechungen/ Blendeffekten, weil sie für mich die Power der Sonne verdeutlichen. Besonders wenn ich an das sich brechende Licht denke. Vielleicht sollte ich den linken Rand noch ein wenig beschneiden? Ja, @Robert, gut aufgepasst, ich hatte es kurz oben und mich dann doch für ein Anderes entschieden. Hier ist die Schärfe etwas überarbeitet. Danke Euch für die Kommentar, aus Lob allein kann ich nichts lernen, deswegen finde ich dies Seite und damit Eure Meinung so kostbar. Euer Christian
2009/09/08 19:10 , Christian Hönig

Leave a comment


Christian Hönig

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100