Steigerkopf - Schänzelturm   5136
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Burg Trifels
2 Rehberg 577 m
3 Hohe Derst 560 m
4 Bobenthaler Knopf 534 m
5 Großer Adelberg 567 m
6 Wegelnburg 571 m
7 Grand Wintersberg 581 m
8 Großer Eyberg 513 m
9 Großer Mückenkopf 485 m
10 Almersberg 564 m
11 Katzenkopf 553 m
12 Weißenberg 607 m
13 Hortenkopf 606 m
14 Mosisberg 609 m
15 Eschkopf 608 m
16 Miedersberg 585 m

Details

Location: Steigerkopf (613 m)      by: Winfried Borlinghaus
Area: Germany      Date: 10.06.2024
Über den deutlich höheren Kesselberg (662 m), der aber wegen kompletter Bewaldung keine Ausblicke bietet, kamen wir erwartungsvoll hier an. Der Turm ist jedoch nur ein Mini-Türmchen, dass leider ein bloß kleines "freigesägtes" Sichtfenster - allerdings in den besonders hügeligen Teil des südwestlichen Pfälzerwaldes bietet. Gleichzeitig und hauptsächlich ist der Turm ein Mahnmal. Dort oben kam es am 13. Juli 1794 im 1. Koalitionskreig (Koalition u.a. Preußen u. Österreich) zu einem schweren Kampf zwischen Franzosen und Preußen, den Letztere unter General Pfau verloren. Pfau wurde neben zahllosen anderen Soldaten dabei getötet. Die Preußen, die eigentlich der Französischen Revolution und deren politischer Ausbreitung nach Osten Einhalt gebieten wollten, mussten sich nach der erfolgreichen französischen Gegenoffensive in der Folge u. später auch unter Napoleon dauerhaft an das östliche Rheinufer zurückziehen. Damit war das Schicksal der linksrheinischen Kurpfalz erst einmal besiegelt und Frankreich reichte bis ins Jahr 1814 bis zum Rhein.

9 QF 40 mm, freihand, ISO 200, f 8, 1/400 s

Comments

Ein reizendes Mittelgebirge.
2024/06/11 12:24 , Arne Rönsch
Ein informatives Panorama die Möglichkeiten von diesem Standort betreffend. 1874 war man beim Aussichtsturmbau offensichtlich auch noch nicht so weitsichtig, was das Wachstum des umgebenden Baumbestandes angeht.
2024/06/12 17:46 , Jörg Braukmann
Nach dem Lesen Deines Textes kann man sich direkt ins 19. Jahrhundert hineinversetzt fühlen, angesichts der noch natürlichen und unverbauten Landschaft so ganz ohne Windräder !! Sehr schöne Dokumentation von einem für Dich besonderen Tag. Schön, dass Du Gelegenheit dazu gefunden hast, lieber Winfried ;-) ...

Herzlicher Gruß
Hans-Jörg
2024/06/13 17:13 , Hans-Jörg Bäuerle
Ist doch prima, wenn die Forstleute für Durchblick sorgen. Mir gefällt der Blick in den hügeligen Pfälzer Wald sehr gut. Erinnert mich daran, dass ich da schon lange wieder hin wollte.
Danke für die geschichtliche Kontextierung.

Grüße,
Dieter.
2024/06/13 19:10 , Dieter Leimkötter
Schöner Aussichtspunkt, wo man über die Hügel in der Ferne schaut und trotzdem nichts als Wald sieht.
2024/06/15 11:51 , Jochen Haude

Leave a comment


Winfried Borlinghaus

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100