Stauferland in bunten Farben   5455
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Hohenohl 565 m, 20 km
2 Altenberg 565 m
3 Straßdorf
4 Schwäbisch Gmünd
5 Hesselberg 689 m, 65 km
6 Rechberg 708 m
7 Rechberg
8 Stuifen 757 m
9 Schwarzhorn (Rechbergle) 691 m
10 Heldenberg 726 m
11 Messelstein 749 m
12 Hohenstein 702 m
13 Wasserberg 751 m
14 Rottelstein 758 m
15 Bossler 797 m
16 Breitenstein 811 m
17 Burg Teck 773 m
18 Jusiberg 673 m, 40 km

Details

Location: Burgruine Hohenrechberg (Baden-Württemberg) [Schwäbische Alb] (630 m)      by: Jörg Nitz
Area: Germany      Date: 22.10.2023
Die Burgruine Hohenrechberg liegt nicht auf dem höchsten Punkt des Rechbergs, sondern an einem westlichen Ausläufer. Auch die Aussichtsterrasse wurde nicht auf dem höchsten Punkt der Burg errichtet. So ergibt sich eine schwierige Ausgangsbasis für ein Pano. Nach dem Besuch der Burg haderten wir etwas, denn das Pano war die 3 Euro Eintritt nicht wert...oder im Nachhinein vielleicht doch? Das Pano wirkt mit der Dachlandschaft, gerahmt von den Brüstungen und dem nahezu mittig befindlichen Rechberg etwas unaufgeräumt und unruhig. Nach dem Stitchen betrachtet, gefällt mir das Motiv dann doch ganz gut. Außerdem erblickte Jörg Braukmann hier zum ersten Mal den Aussichtsturm auf dem Altenberg durch das Fernglas, der erst daraufhin unser Abendziel wurde.
Die Terrassengeländer mögen nicht jedem gefallen. Da ich den Albtrauf rechts möglichst komplett im Bild haben wollte und ein Schnitt davor sogar durch die Dachkante des Türmchens erfolgen müsste, entschied ich mich die Geländer als Rahmen mit ins Pano zu nehmen.

14 HF-Aufnahmen, 44 mm KB

Comments

Die Geländer stellen für mich eine plausible Begrenzung dar. Dem klobigen Berg in der Mitte würde man einen Platz mehr am Rande wünschen, aber so ist er Blickfang Nr. 1. Farben und Licht sind prächtig, Jörg! Und 3 Euro habe ich schon sinnloser gelassen. VG Peter
2023/10/26 21:41 , Peter Brandt
Ein schönes Ensemble, das ihr euch hier ausgesucht habt.
Mir gefällt besonders, wie sich die Linie des Dachfirstes des linken Gebäudes in dem Berghang fortsetzt. Die klaren Farben passen gut zu dem sehr kontrastreichen Werk. Die Geländer sind ein guter Abschluss. Wenn beide als Eckenläufer fungieren würde, das wäre dann noch das Pünktchen auf dem "i".

Grüße,
Dieter
2023/10/29 10:21 , Dieter Leimkötter
Heutzutage bekommst Du für 3 € nicht mal ein vollständig gefülltes Glas Bier ... für diesen Ausblick in die weite Landschaft mit der Burg zu Füßen ist das doch ein "Schnäppchen" ;-) !! Lichtspots und Wolken machen es für mich zu einem wunderschönen Panorama aus dem Vischer'schen Revier !!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2023/10/29 12:14 , Hans-Jörg Bäuerle
Angesichts des nassdunkelgrauen Tages heute wundert man sich, daß es erst letztes Wochenende solche leuchtenden Farben gegeben haben soll. Das Geländer fiel mir auch schon vor dem Lesen Deines Textes ins Auge. Hier ist die Dazunahme aber auf jeden Fall die bessere Lösung als zwei unvermittelte Enden. VG Martin
2023/10/29 18:43 , Martin Kraus
Tadellos präsentiert. Als Aussichtspunkt hätte man aus der Burg mehr machen können, indem man das Flachdach des höchsten Gebäudes als Aussichtsplattform hergerichtet hätte. Der interessante Blick Richtung Hohenstaufen ist nicht möglich und um das rechte Ende des Albtraufs zu sehen, muss man sich schon über das Geländer lehnen. Von unseren Zielen an diesem Tag war dieses das teuerste und entbehrlichste. Vorteilhaft war allerdings die "Entdeckung" des Altenbergturms von dieser Terrasse aus. Dieser konnte aber erst durch eine Internetrecherche auf dem Weg zum nächsten Ziel identifiziert werden.
2023/10/30 15:51 , Jörg Braukmann

Leave a comment


Jörg Nitz

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100