Gegenlicht-Premiere   51223
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Vysoky
2 Zdanov
3 Vysoky hrebet
4 Javornik
5 Popelna hora
6 Kremelna
7 Hutska hora
8 Boubin 1362 (46 km)
9 Priba
10 Sokol
11 Jezernice
12 Zdanidla / Steindlberg
13 Plesna / Lackenberg
14 Fallbaum
15 Ruckwiesberg
16 Großer Falkenstein 1315
17 Eschenberg
18 Gsengetstein
19 Aschenstein
20 Brotjacklriegel
21 Kühberg
22 Steinberg
23 Bichelstein
24 Dattinger Berg
25 Hausstein
26 Hirschenkopf
27 Breitenauriegel ?
28 Mittagsplatztl 1340
29 Großer Arber 1456
30 Kleiner Arber 1384
31 Hindenburgfelsen
32 Enzian
33 Heugstatt
34 Jezerni hora / Seewand 1343
35 Spicak
36 Svaroh / Zwercheck
37 Velky Kokrhac / Großer Knöchel
38 Velky Ostry / Großer Osser 1293
39 Lovecna
40 (Czerchov 1042)
41 U Zadnich Chalup
42 Hranicar / Rantscher Berg
43 Jezvinec
44 Orlovicka hora
45 Prenet 1070

Details

Location: Pancir (Panzer) (1214 m)      by: Arne Rönsch
Area: Czech Republic      Date: 10. Oktober 2021
Damit Jörg Nitz gar nicht erst weiter der Idee anhängt, meine Panos wären jetzt hell und freundlich, gleich mal wieder ein arg verdunkeltes, bei dem man leider sogar Bearbeitungsspuren hinter den Bäumen sieht.

Besser habe ich es aus dem kleinen Türmchen über der Pancir-Baude leider nicht hinbekommen, wo man nicht nur mit dem grellen Gegenlicht, sondern auch mit kleinen, einzeln zu öffnenden Fenstern und viel Technikkram im Bild-Vordergrund zu tun hatte.

Immerhin waren wir knapp über einer herbstlichen Schmutz-Inversionslinie, die man im Bild erkennen kann. Sie ließ weiter unten zwar Sonne, aber gar keine Sicht zu.

Zeigen wollte ich das Pano dennoch, denn zum einen sollte das, wenn ich nichts übersehen habe, die Pano-Premiere vom Pancir sein und zum anderen war es endlich-endlich-endlich meine persönliche Premiere in diesem Mittelgebirge, das man Sumava, Bayerischer Wald oder Böhmerwald nennt. (Ich tue letzteres.)

Wir hatten nach fast zweistündiger Anfahrt nur die Mitte eines ohnehin nicht allzu langen Oktobertages Zeit, da bot sich der Pancir mit seiner Aufstiegshilfe an.
Ich habe es sehr genossen, das Gebirge mit eigenen Augen zu sehen. Es wirkt nicht ganz so hart wie die Sudeten, aber immer noch sehr majestätisch für ein Mittelgebirge.

Der Pancir hat außerdem noch den Wasserscheiden-Fan in mir begeistert.
Von seiner Westfllanken fließt das Wasser über Pilsen zur Moldau und zur Elbe, während es die Ostflanke schafft, Wasser sowohl zur Orlik-Talsperre der Moldau zu schicken, als auch das Schwarze Meer zu bedenken, denn genau hier entspringt der Regen, der dann bei Eisenstein nach Deutschland in Richtung Donau fließt.

Comments

Fotografisch bist du hier sicher in eine schwierige Situation geraten, aber Automatik-Bilder bei besten Licht sind auf die Dauer auch langweilig ;-).
Und zum Glück konntest du die Fenster öffnen.
Helle Säume hinter Bäumen lassen sich ja mit mehr oder weniger Aufwand reduzieren oder ganz vermeiden.

Wie immer bei solchen PP-Erstbesteigungen schaue ich mir das auch mal genauer auf der Karte an....ein interessanter Berg... Die Lage auf der Donau/Elbe Wasserscheide hast du ja schon erwähnt, aber auch die Möglichkeit der Alpensicht, quasi aus der 2.Reihe heraus ist genial. Neben den üblichen Verdächtigen Großglockner/Großvenediger wäre auch die Ahornspitze über Mayrhofen (249km)im Tele sichtbar. Dem, der das große Glück hätte, würden hier bis 266km Fernsicht winken.
2022/01/29 10:20 , Steffen Minack
Ich finde, ein sehr schöner Aussichtsgipfel. Hier zwar leider etwas diesig, aber die Böhmerwaldberge sehen von hier interessanter aus als z.B. vom Arber.
2022/01/29 23:34 , Matthias Matthey
Nicht gerade ideale Verhältnisse, Licht und Sicht betreffend. Aber ich bin da ganz bei dir, lieber ein Pano mit Schwierigkeiten als gar keins. Zumal es ja auch ein Premierenstandort ist.

Dein Himmel abseits des Gegenlichtes zeigt eine recht körnige Struktur und deutliches Farbrauschen. Möglicherweise würde hier eine Maskierung beim Schärfen ein besseres Ergebnis bringen.

Grüße,
Dieter
2022/01/30 10:59 , Dieter Leimkötter
Dieter, danke für die Tipps!

Ich muss aber Folgendes gestehen: Meine Software und meine Kenntnisse sind ungefähr auf Stand 2009 und waren damals schon nicht gut.
(Hinzugekommen ist Irfan, okay, das hilft mir schon.)

Anders gesagt: Ich habe in meinem Leben noch nichts maskiert, solange wir von Bildbearbeitung sprechen.
Und übrigens auch nie "Ebenen" benutzt.
Ich weiß wirklich nicht, was man da macht und ob meine Programme (RAW Therapee, Irfan, Paint.NET - früher mal eine Weil lang GIMP, ohne dass ich es tief durchschaut hätte) das hinbekommen.

Kurze Erklärungen oder Weiterleitungen nehme ich dankbar zur Kenntnis, aber bis jetzt ist es so:
Ich versuche, so gleichmäßig wie möglich zu fotografieren, bei der RAW-Bearbeitung einen Mittelwert für die Extreme zu finden und (ungern) nochmal am fertigen Pano zu zupfen.
Mehr kann ich nicht, fürchte ich.
2022/01/30 21:41 , Arne Rönsch
Ein schnell erreichbarer "Auto-Gipfel". Hatte ich von meiner Liste gestrichen, weil ich nicht wußte, daß man die Fenster im Turm öffnen kann. Die Alpensicht ist für mich dort weniger wichtig als der Blick zu den Waldbergen.
2022/01/31 17:25 , Friedemann Dittrich

Leave a comment


Arne Rönsch

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100