Salginabrücke   173793
previous panorama
next panorama

Labels

Details

Location: Schiers / Graubünden (730 m)      by: Walter Schmidt
Area: Switzerland      Date: 24.5.2009
Zweiter Anlauf an einem etwas komplizierterem!
Die Salginabrücke verbindet ein Felsental - ein Tobel - die Höhe ist 90 Meter.
Vollendung schon 1929. Das teuerste an der Brücke war das Holzgerüst, auf dem der wunderschöne Bogen in Stahlbeton gegossen wurde. Eine andere, eine zentrische Fotoposition wäre lebensgefährlich. Ich musste mich mit der eingezäunten Aussichtsterrasse zufrieden geben. Übrigens, diese Brücke besitzt ein Zertifikat: sie ist eingeordnet in die Kategorie der Baumonumente der Welt. (Neue Zeit)
9hoch, 18mm, 13f, 1/250sek. / freihand

Comments

Toller Bogen!
2009/05/25 19:54 , Martin Kraus
Gut, dass du den heftigen Stitching-Fehler noch überarbeitet hast, Walter. Ohne diesen Fehler ist das eine schöne und beeindruckende Perspektive. Auch dein Optik-Wechsel scheint sich deutlich auszuzahlen.
2009/05/25 20:12 , Arne Rönsch
Das ist ja Zackig gegangen. Gruss von Walter
2009/05/25 20:38 , Walter Huber
Was soll daran zackig sein, frage ich Walter Huber. Der Brückenbogen ist im Gegenteil mehr als geschwungen. Und statt links und rechts ncoh die Bäume aufzunehmen, hätte ich versucht, noch eine Reihe Hochformataufnahmen ind der Tiefe hinzuzumachen.
2009/05/25 22:16 , Heinz Höra
@ an Heinz 
das mit dem doppelstöckigen Bilderreihen muss ich noch lernen.
Es ist keine Architekturaufnahme, sondern mit den Bäumen will ich das Viadukt in das Tal integrieren. Übrigens mit meinen 18mm hoch, ist das Bachbett mit darauf. Ich platziere diese Variante gern auch. Walter Huber muss ich in Schutz nehmen, weil er sich sehr darum bemüht, mich auf ein besseres Niveau zu bringen. Allen einen schönen Abend ((:- )) Gruss Walter
2009/05/25 22:49 , Walter Schmidt
@ Heinz sei gegrüsst! 
Da habe ich vielleicht übertrieben. Ich hätte auch schreiben können. Das mit der Korrektur am Panorama ist aber sehr schnell gegangen. Gruss von Walter
2009/05/25 23:19 , Walter Huber
Sehr zackig, 
die Felswand auch unter der Brücke. Walter dein Niveau ist schon sehr gut. Kannst jetzt bald mit den zwei- und dreireihigen Panos beginnen. :-)) L.G. v. Gerhard.
2009/05/26 01:38 , Gerhard Eidenberger
@Walter Huber: Da wundere ich mich jetzt selbst, daß ich etwas geschrieben habe, wenn da "Zackig gegangen" gestanden hat. @Walter Schmidt, leider ist Dir das Wesentliche meines Kommentars entgangen. Deshalb frage ich jetzt mal direkt: Ist denn tatsächlich auch die Fahrbahn dieser Brücke so nach oben gebogen?
2009/05/26 18:14 , Heinz Höra
@ Heinz. 
Walter hat in der FC diese Brücke bis zum Talgrund abgebildet.
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/extra/buddies/display/17222091
Und dort hat Kuno einen sehr treffenden Kommentar dazu geschrieben. Dazu möchte ich noch bemerken dass mir diese Brücke auch schon Kopfzerbrechen bereitet hat. Dort hinein könnte man einmal ein Usertreffen veranstalten. Ich bin überzeugt dass nachher jeder ein anderes Resultat präsentieren wird.
Gruss von Walter Huber
2009/05/26 19:26 , Walter Huber
Danke für den Hinweis auf Kunos Kommentar, Walter H., der ist sehr treffend und weise formuliert.
2009/05/26 19:37 , Arne Rönsch
@vielleicht letzter Satz: 
unbefangen hätte ich mich nie getraut eine "krumme Brücke" zu platzieren.
Aber, es gibt ja hier im P-P Häuser-Ansichten, z.B. Meersburg, die mir alle unheimlich gefallen. Erst dann hab ich mich auch getraut. ((( :- )).
Alles andere haben meine Freunde schon vorher hier erwähnt. Nun, das ist doch die edle Würze ein bischen kontroverses "E-Chat" zu pflegen.
Liebe Grüsse an alle, Walter
2009/05/26 19:57 , Walter Schmidt
Das finde ich ja mehr als witzig, Walter, wenn Du in der fotocummunity ein normales Bild dieser Brücke zeigst und dann hier diese verbogene Ansicht - nur wegen bischen kontroverses "E-Chat". Und Arne würde ich empfehlen, sich das gerade Bild der Brücke von Walter Schmidt anzuschauen und die Anmerkung und die hervorragenden Bilder von Peter Arnheiter. Und zu Kunos "weisen" Kommentar möchte ich anmerken: Kuno ist ein Suchender, genau wie ich. Deshalb ist das, was er gesagt hat, nicht der Weisheit letzter Schluß. Und wenn er Bockmist wie z. B. bei einem herrlichen Panorama gamacht hat, das er vom Säntis aus aufgenommen hat und davon letztens in der fotocummunity einen Abzug gezeigt hat, dann sieht er seinen Fehler ein und lernt daraus - oder vergißt es wieder.
2009/05/26 23:08 , Heinz Höra
Danke für die ... 
kontroversen und moderaten Kommentare.
Gruss Walter
2009/05/26 23:30 , Walter Schmidt
Heinz, als Naturwissenschaftler gehört es sicher zu deinen ehernen Prinzipien, dass es immer ein "richtig" und ein "falsch" gibt. Insofern kann dich die etwas philosophischere Meinung von Kuno womöglich nicht befriedigen. Ich finde aber, dass er sehr schön zeigt, wie unser Gehirn bei der Bildrezeption funktioniert: Empfindlich auf ungewöhnliche Krümmungen bei technischen Bauten, weit weniger empfindlich auf andere Verzerrungen im für uns "beliebigen" Naturbereich. Ob ich das weise finde oder nicht, darfst du dann auch bitte mir überlassen. - Dass dein optisch-geometrisches Wissen höher sein dürfte als das anderer, habe ich oft genug zum Ausdruck gebracht, wenn du magst, sage ich es auch hier gern noch einmal.
2009/05/27 00:29 , Arne Rönsch
Dieser Sache wollte ich unbedingt auf den Grund gehen. 
Bin deshalb extra ins Prättigau gefahren und habe die Brücke von verschiedensten Positionen fotografiert. Vom Aussichtspunkt unter der Brücke kriegt man mit einem Weitwinkelobjektiv das ganze Bauwerk ohne nennenswerte Verzerrungen drauf.
Will man aber Mehr. Also auch den Blick bis zum Bach hinunter bedarf es mehrerer Bilder.
Dabei habe ich extra Übertrieben.
Erst beim Stitchen mit PTGui kam der Fehler dann zutage. Mit cylindischer Projektion erscheint die Brücke verbogen. Mit rectilinear Projektion erscheint das Bauwerk gerade. Allerdings muss dann links und rechts ziemlich viel weggeschnitten werden. Bei http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/576591/display/17246958 habe ich ein Testbild. Es ist zwar nicht Perfekt, aber es macht sichtbar worauf es ankommt.
Gruss von Walter
2009/05/28 01:51 , Walter Huber
@Walter H., das freut mich, daß Du das ausprobiert hast und die Erkenntnis gewonnen hast, daß die zylindrische Projektion zu diesen Verbiegungen führt. Ich habe diese Sache bei entsprechenden Panoramen schon mehrmals angesprochen, am ausführlichsten (aber leider auch ziemlich kontrovers) bei http://www.alpen-panoramen.de/panorama.php?pid=3362. Weshalb diese Verbiegungen entstehen und unter welchen Bedingungen das besonders störend sichtbar wird, werde ich demnächst nochmals zu erläutern versuchen.
2009/05/29 00:35 , Heinz Höra
@ Heinz 
Man lernt eben nie aus. Denn ich war der Meinung dass diese Bögen nur dann entstehen wenn man mit kleiner Brennweite bzw. mit wenigen Aufnahmen 360° Panoramen machen will. Gruss von Walter
2009/05/30 00:25 , Walter Huber

Leave a comment


Walter Schmidt

Portfolio

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100