Rotenfels - ganz nah dran   3779
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Nahewasserspiegel, ca. 119 m
2 Rotenfels Westschulter, ca. 220 m
3 Ausstieg Saarbrücker Kamin
4 Eisenbahnstrecke, Signal
5 Bastei, 303 m
6 Wandfuß, ca. 130 m
7 Glockengrat
8 Rotenfels, Mittelwand, ca. 315 m
9 Großer Turm (Torre Grande), ca. 310 m
10 Spitzer Turm
11 Stumpfer Turm
12 Sputnik-Turm

Details

Location: Nahe, Ufer bei Ebernburg (120 m)      by: Winfried Borlinghaus
Area: Germany      Date: 1.03.2021
Hier wollte ich der höchsten Wand im Rotenfelsmassiv so nahe auf die Pelle rücken wie möglich, ohne von Autos oder Zügen überfahren zu werden. Die Wand ist hier großzügig gerechnet 170 m hoch. Das ganze Massiv am höchsten Punkt gut 200m über dem Wasserspiegel der Nahe. Damit die höchste Felswand nördlich der Alpen in Deutschland. Als Standort nutzte ich bei Niedrigwasser eine Sandbank im Fluss.12x HF freihand, 18 mm, ISO 100, 1/500, f 5,6

Comments

Sehr gut getroffen. Oft stehen ja mal so bescheidene Felsen in Landschaften rum in denen sie eher untypisch sind, aber dieser ist ein echter Wonneproppen.
2021/03/12 12:09 , Günter Diez
Hab das ja selbst erlebt - hier fehlt mal wieder die Karte mit mehr als 3 Umgebungspanos - sehr eindrucksvolle Lokation. VG Martin
2021/03/12 20:11 , Martin Kraus
Mehr als nur ein Hinkelstein, den Obelix da abgestellt hat ... eine echt faszinierende Felsbastion - danke auch für die feine Beschriftung, Winfried ... Sputnik scheint ja gerade eine Renaissance zu erleben ;-)

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende,
Hans-Jörg
2021/03/13 07:25 , Hans-Jörg Bäuerle

Leave a comment


Winfried Borlinghaus

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100