Über den Passatwolken, Teide 360°   11420
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 La Forteleza 2164m
2 El Calbezon 2164m
3 Montana Abreo 2402
4 Montana Blanca 2750m
5 Colmenas 2308
6 Gran Canaria 1949m 110km
7 Guajara 2712
8 Sombrero de Chasna 2403
9 (La Gomera 1487 60km)
10 Volcán de la Deseada 1945
11 La Palma 130km
12 Roque de los Muchachos 2426

Details

Location: Pico del Teide - Teneriffa (3715 m)      by: Jochen Haude
Area: Spain      Date: 21.6.2006
Auf Teneriffa gibt es die wunderbare Möglichkeit das Strandleben unter sich zu lassen und durch die Wolkendecke zu fahren (auch mit Linienbus möglich) und dort in die einzigartige Landschaft der Caldera de las Canadas einzutauchen. Auf dem Teide kann es durch die Seilbahn ziemlich voll werden, obwohl man, zumindest damals, je nach Weg und Ziel ein Permit benötigt. Dennoch lohnt sich der Weg bis auf den Gipfel auf jeden Fall. Einsamer geht es auf den Pfaden auf dem Grat des Kraterrandes zu.
An der oberen Seilbahnstation kann man gut beobachten, wie manch ein Körper reagiert, wenn er in kurzer Zeit von 0 auf 3500 Meter Höhe katapultiert wird. Bei mir kamen die Kopfschmerzen dann am Abend, als ich wieder auf Meereshöhe war.

Comments

Interessant, daß sich jemand mal an ein Rundum vom Teide gewagt hat. Ich habe, als wir 2001 ddort oben waren, nur Einzelaufnahmen gemacht, obwohl ich damals durchaus schon diverse Panoramas gemacht hatte.
Meine Aufnahme vom zentralen Teil dieses Panoramas kann man in der FotoCommunity unter https://www.fotocommunity.de/photo/der-krater-des-teide-heinz-hoera/2639875 finden.
Diese muß ich mir selber noch mal genau anschauen, um zu untermauern, was ich von Deinem Panorama, Jochen, halte.
2021/02/11 23:01 , Heinz Höra
Ein solches Panorama hat vom Teide noch gefehlt. Eindrücke von über den Wolken haben wir ja schon viele, aber du warst ja sehr viel höher. Auf deinen Panorama wirkt der Teide sehr erhaben, einsam und der Gipfel scheint nur nach langem, anstrengendem Aufstieg erreichbar - ursprünglich. Ich hoffe, die Unklarheiten bei der Beschriftung lösen sich noch auf. Ich kenne mich da überhaupt nicht aus. 2006 fing ich mit digitalen Panoramen langsam an.
2021/02/11 23:26 , Jörg Braukmann
Hallo Heinz, die Beschriftungen, die du eingefügt hattest, habe ich mal wieder rausgenommen - die passten so nicht. Aber danke für den Hinweis, dass da was nicht stimmte. In der Tat ist die Insel in der linken Bildhälfte nicht Gomera, sondern Gran Canaria. Ich war zu der Zeit auch selber auf Gomera (von hier aus in WSW) und die Gipfelregion hing ständig in den Wolken. Die Wolkendecke, die hier zu sehen ist, ist ca. 1500 bis 1700 Meter hoch. Zur Orientierung habe ich mal die Himmelsrichtungen ergänzt.
2021/02/12 00:12 , Jochen Haude
Schön, dass du den Weg von der Schwesterseite hierher gefunden hast und uns dazu gleich einen derart majestätischen Blick präsentierst.
2021/02/12 08:25 , Jens Vischer
Ganz nach meinem Geschmack. Eine berühmte noch nicht gezeigte Ansicht sogar mit Fernsicht nach La Palma und Gran Canaria. LG Niels
2021/02/12 09:25 , Niels Müller-Warmuth
Super Ausblick. Der fehlte in der Tat noch. Fein auch die Wolkenstrukturen.
Und natürlich ein herzliches "Grüß Gott" auf PP.

Dieter
2021/02/12 10:30 , Dieter Leimkötter
Hallo Jochen, so scheint es jetzt richtig zu sein. Dann ist der links in die Passatwolken hineinragende Keil der NO-Zipfel der Insel mit dem Anaga-Gebirge und rechts beim kleineren Keil stauen sich die Wolken mächtiig am Teno-Gebirge auf, von seinen Bergen ist aber nichts zu sehen. Wegen der hohen Wolkenbergrenze dürfte auch von La Gomera nichts zu sehen sein, zumal es wegen der relativen Nähe sowieso nicht am Horizont erscheint. Wenn da etwas zu sehen ist, dann dürfte es El Hierro sein, wie mein Bild bei geringerer Bewölkung zeigt: https://www.fotocommunity.de/photo/die-inseln-el-hierro-und-la-gomera-heinz-hoera/2639932. Man könnte aber durchaus noch einige markante Objekte in den Canadas und den Randbergen bezeichnen..
2021/02/12 12:46 , Heinz Höra
Was für ein Einstand! Das Datum des Panos lässt darauf schließen, dass Du den Fortgeschrittenen- bis Profistatus inne hast. Ich schaue kaum noch auf die Schwesterseite, aber Deine Panos, die ich dort gefunden habe, sind auch überzeugend. Dein heutiges Pano lässt darauf schließen, dass Du noch ein unendliches Archiv in der Hinterhand hast. Wir dürfen uns wohl noch auf viele abwechslungsreiche Werke freuen.
Am Beginn des letzten Hügels im Vordergrund befindet sich am unteren Rand eine Steingruppe, die sehr durch Stempelei kopiert (gedoppelt) wirkt. Falls dem so ist würde ich das anders stempeln.
LG Jörg
2021/02/12 18:52 , Jörg Nitz
Spektakulär und gut gemacht. Das hat hier wirklich noch gefehlt, obwohl schon mehrere Kollegen in der Gegend waren. Ich erinnere mich an eine Reise nach La Palma (in der Vorpanorama-Dia-Zeit), in der der Teide am Horizont oft präsent war - die doch beachtliche Entfernung war mir da nicht so bewusst. VG Martin
2021/02/12 19:21 , Martin Kraus
WOW 
jetzt eine Premiere: 360° von Spaniens höchstem Gipfel! Klasse Pano, die kleine Stempelei läßt sich sicher noch eleganter lösen. Wo sind denn all die Menschen oder warst Du tatsächlich alleine dort oben? LG Alexander
2021/02/14 21:06 , Alexander Von Mackensen
Die anderen Gipfelbesucher sind immer hinter oder neben mir. Die Bilder sind immer an der Kante des kleinen Gipfels aufgenommen. So entspricht das auch am ehesten der erlebten Aussicht und man hat ringsum die Tiefsicht. Mit Drehen um den Nodalpunkt funktioniert das natürlich nicht. Wenn aber kein durchgängiger Nahbereich auf dem Bild ist, geht das auch so ganz gut.
2021/02/14 23:15 , Jochen Haude

Leave a comment


Jochen Haude

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100