Ein schöner Rücken...   9225
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Toubalis - 444 m [18 km]
2 Leonidio
3 Sghourias - 920 m
4 Ere (Hydra) - 588 m [72 km]
5 Koumaria - 828 m
6 Aflaouras - 575 m
7 Aghriachladhia - 802 m
8 Maratzaki - 1.112 m
9 Piliouritiko (Madhara) - 1.326 m
10 Katartia - 1.291 m
11 Chionovouni - 1.297 m [26 km]
12 Tourla - 1.274 m
13 Mazaraki - 1.559 m
14 Ghaidourovouni - 1.184 m [27 km]
15 Koulochera - 1.125 m [40 km]
16 Lefka Ori, Kreta [230 km]
17 Krithina (Kap Maleas) - 794 m [79 km]
18 Kounos - 716 m [60 km]
19 Kourkoula - 916 m
20 Astropeleki - 848 m
21 Lakonischer Golf
22 Gythion
23 Mani
24 Sangias - 1.218 m [59 km]
25 Plati Vouni -1.031 m
26 Miri - 1.085 m
27 Triskonos - 1.129 m [49 km]
28 Zizali - 1.486 m [43 km]
29 Anina - 1.652 m
30 Mavrovouna - 1.909 m
31 Taygetos
32 Profitis Ilias (Taygetos) -2.404 m [35 km]
33 Athanati Rachi - 2.350 m
34 Sidhirkokastro - 2.230 m
35 Spanakaki - 2-034 m
36 Nereidhovouna - 2.032 m
37 Sparti
38 Xerovouna - 1.852 m
39 Pirghaki - 1.732 m
40 Malevos - 1.612 m
41 Madhari - 1.686 m
42 P. 1740
43 Ghaitanorachi - 1.802 m
44 Tourla - 1.593 m
45 Parnass [160 km]
46 Mavrila - 1.232 m
47 Oriontas - 1.192 m
48 Likouria - 1.126 m
49 Koromilia - 1.097 m
50 Argolischer Golf
51 Koni - 1.121 m [62 km]
52 Pountes - 807 m

Details

Location: P.1570 am Madhari (1570 m)      by: Martin Kraus
Area: Greece      Date: 30.10.2020
Auf der Weiterfahrt von Leonidio machte ich zuerst am Kloster Elona halt, das spektakulär über dem tief eingeschnittenen Tal in der Felswand hängt - hier boten sich mir aber keine für ein Panorama geeigneten Motive. Etwas weiter, hinter dem schönen Örtchen Kosmas, gab es dafür noch Gelegenheit für eine weitere Wanderung im Parnon Gebirge. Am vorab recherchierten Ausgangspunkt begann wieder überraschend ein markierter Weg, zunächst über Forstwege bergan, dann durch dichteren Wald, wo sich die Markierungen verloren. Oberhalb des Waldes ging es weglos aber ohne Orientierungsprobleme weiter. Hier die Aussicht von der ersten Erhebung. Nach den Erlebnissen an den Tagen vorher war ich über die uneingeschränkte Rundsicht schon froh, auch wenn die von Uli Deuschle beworbenen Fernsichten auf Parnass im Norden, die Kykladen im Osten und die Lefka Ori auf Kreta im Süden natürlich im Dunst verschwanden. Nach den Erfahrungen von 2019 scheint September dafür die bessere Jahreszeit zu sein. Ich lief dann noch weiter bis zum gut 100m höheren Gipfel des Madhari, dort ging dann aber die Sonne weg und die Aussicht ist bis auf die Megali Tourla im Norden nicht besser.

=======================================

On the onward journey from Leonidio, I first stopped at the monastery of Elona, which hangs spectacularly above the deeply cut valley in the rock face - but there were no suitable motifs for a panorama here. A little further on, behind the beautiful village of Kosmas, there was an opportunity for another hike in the Parnon mountains. At the starting point, which I had researched in advance, a marked path surprisingly began again, first uphill on dirt tracks, then through denser forest, where the markings got lost. Above the forest, the trail continued pathless but without orientation problems. Here shown is the view from the first peak. After the experiences of the previous days, I was happy about the unrestricted panoramic view, even if the distant views of Parnassus in the north, the Cyclades in the east and the Lefka Ori on Crete in the south, as advertised by Uli Deuschle, disappeared in the haze. After the experiences of 2019, September seems to be the better season for this. I then walked further to the 100m higher summit of Madhari, but there the sun disappeared and the view is no better except for Megali Tourla in the north.

=======================================

Olympus OM-D E-M5 III
M.Zuiko 12-40/2.8 Pro @25mm (=50mm KB)
24 HF RAW freihand, ISO 200, 1/1000, f8 (mit Standortwechseln)
Lightroom Classic CC, Autopano Giga 4.4.2, IrfanView
360° Blickwinkel

Direktlink auf Google Maps: https://goo.gl/maps/YAg3emRg4zH2BR3f8

Comments

Another impressive result!

Regards, Arjan
(The Netherlands is currently locked.)
2020/12/20 16:30 , Arjan Veldhuis
... kann durchaus entzücken.
Ich kann mir gut vorstellen, das die griechischen Berge im Frühjahr auch ihren Reiz haben, wenn alles grünt und blüht.

Herzliche Grüße,
Dieter
2020/12/20 17:00 , Dieter Leimkötter
Schöne Kombination aus hübschem Wolkenbild und kargen Bergen.
LG Jörg
2020/12/20 22:09 , Jörg Nitz
Leider etwas diesig, aber sonst schönes Panorama. LG Niels
2020/12/21 06:59 , Niels Müller-Warmuth
... was Dieter schrieb hast Du mit diesem Titel geradezu herausgefordert - nichtwahr, Martin ;-)) !?!

Gestern Abend als "Betthupferl" - wie übrigens das ein oder andere Werk hier - mal wieder in Wort und Bild mit Genuss studiert!! Sollte ich je einmal nach Griechenland reisen - was mir zufällig heute Abend auf dem Parkplatz des Einkaufs-Centers unser "Grieche" (Restaurant) wieder wärmstens ans Herz gelegt hat - dann sind Deine Werke jedenfalls Reise-Pflichtlektüre !!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2020/12/22 21:12 , Hans-Jörg Bäuerle
Ja, er kann entzücken, Martin. Da möchte man gerne langlatschen.
Und die hellen Wolken bekommst Du definitiv besser hin als ich. VG Peter
2020/12/23 12:27 , Peter Brandt
@Hans-Jörg: Natürlich war der Titel zur Vervollständigung gedacht ;-)

@Dieter: Ja, das Frühjahr ist sicher auch attraktiv. Aber grün wird es schon wenige Wochen später nach den ersten Regenfällen. Auch im November 2016 war es schon grüner. Und zum Thema "Blühen": Auf der Mani bin ich schon jetzt im November durch Massen von Herbstzeitlosen gewandert.
2020/12/23 14:46 , Martin Kraus
Auch mir imponiert das Himmelsbild sehr, dasselbe gilt für die weite, scheinbar unberührte Landschaft.
2020/12/23 15:04 , Silas S
Das finde ich immer erstaunlich: Es ist etwas diesig und trotzdem kommt ein superklares Panorama heraus.
2020/12/23 17:33 , Jörg Braukmann

Leave a comment


Martin Kraus

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100