...grenzwertig... Niedersachsen - Sachsen-Anhalt   8655
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Achtermannshöhe
2 Wandern erlaubt
3 DDR-Grenzstein
4 touristische Einreise untersagt

Details

Location: Wo war ich am Karfreitag? - Nähe Wurmberg (805 m)      by: Klaus Föhl
Area: Germany      Date: 2020-04-10
Noch bin ich nicht in die Grenzen meiner Stadt gepfercht, aber die Weitläufigkeit der Ausflüge ist inzwischen doch ein wenig eingegrenzt. So ist mein Spaziergang am Karfreitag nicht ganz so abgelaufen wie am Wochenanfang noch mit dem Kollegen durchgesprochen.

Was ist auf diesem Bild grenzwertig?
------------------------------------------------------------
Es sind mehrere Dinge grenzwertig.

Was heutzutage die Bundeslandgrenze zwischen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt ist, war bis vor knapp 30 Jahren die Grenze zwischen BRD und DDR, und auf der nach rechts zeigenden Seite auf dem weißen Stein sind diese drei Buchstaben auch noch deutlich zu lesen.

Grenzwertig ist auch die aktuelle Situation.
Während (Stand Ostern 2020) für Niedersachsen auf der linken Seite gilt "So lange keine entsprechenden Ausgangsbeschränkungen oder -sperren durch die zuständigen Behörden erlassen werden, ist das Wandern und Spazieren gehen in den Harzer Wäldern weiterhin erlaubt." [https://www.harzinfo.de/coronavirus.html] ist rechts "Bitte beachten Sie, dass mit der Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt vom 02.04.20 touristische Reisen/Ausflüge in das Land Sachsen-Anhalt und innerhalb des Landes Sachsen-Anhalt untersagt sind." der Aufenthalt nicht gestattet.

Nachdem in den Medien leider auch von übereifrigen Politikern und Polizisten berichtet wird, hatte ich keine Lust, das staatsbürgerliche Experiment einer Brockenwanderung zu unternehmen, sondern hatte dann als Ersatzziel den Wurmberg gewählt.

Von meinem Fotostandpunkt aus gesehen lag der Wurmberg in meinem Rücken, und der Blick zum Brocken zu meiner Rechten war durch Bäume verdeckt.

Länge: 10.5948° Breite: 51.7666°

Kamera Canon EOS M3
22mm Brennweite
10 Bilder Hochformat
hugin und convert
Blickwinkel 155 Grad
Mercator-Projektion

Comments

Du stehst auf einer Landesgrenze!
2020/04/11 16:09 , Walter Schmidt
Stimmt.
Bis vor kurzem hätte ich mir nicht träumen lassen, dass es wieder mal Zeiten geben würde, wo es relevant sein könnte, von welcher Seite man sich auf diese Landesgrenze zubewegt.
2020/04/11 18:58 , Klaus Föhl
Tip ins Blaue: Nähe Moldau Quelle
2020/04/11 21:42 , Hermann Leikauf
Nein. Weit weg. Aber nicht komplett abwegig.
Zwei nahegelegene etwas höhere Hügel sind nicht auf dem Panorama mit drauf. Auf den einen wollte ich eigentlich laufen, auf dem anderen war ich dann tatsächlich gewesen.
2020/04/11 22:10 , Klaus Föhl
Hinweis:
"In [...] sind touristische Reisen und Ausflüge innerhalb des Landes sowie eine touristisch begründete Einreise aus anderen Bundesländern ausdrücklich untersagt."
2020/04/12 13:19 , Klaus Föhl
Nächster Versuchsballon: an der Deutsch-tschechischen Grenze bei Oberwiesenthal?
2020/04/12 19:02 , Hermann Leikauf
Wenn Moldauquelle abgelegen ist, aber nicht abwegig, dann bin ich für Hochharz in der Nähe von Brocken, Wurmberg und einer der diversen Bodequellen. Der felsgupfige Berg im Hintergrund wäre die Achtermannshöhe, und kyrillrasierte, wegen Borkenkäfer abgeräumte Waldstücke dürfte es leider auch genug geben. Das Grenzwertige - im wahren Sinne - sieht man im Vordergrund: Mit so eher unauffälligen kleinen Quadern aus hellem Granit hatte die DDR den tatsächlichen Verlauf ihrer Grenzen markiert. Auf dem bayerischen Abschnitt der innerdeutschen Grenze stand solchem Ost-Grenzstein meist ein West-Grenzpfahl gegenüber, blau-weiß natürlich. Nur an ausgewählten Punkten gab es auf Ostseite so etwa mannshohe Grenzsäulen aus Beton mit Staatswappen, gerne gegenüber von Stellen, die auf der Westseite verstärkt angesteuert wurden.
Es grüßt Wolfgang
2020/04/12 21:29 , Wolfgang Bremer
Bingo !
2020/04/13 00:00 , Klaus Föhl

Leave a comment


Klaus Föhl

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100