Astraka III: Robotsi / Miriuni   4129
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom in
 

Labels

1 Peristeri - Tsoukarela (2294m, 43km)
2 Kakarditsa (2429m, 60km)
3 Katafidhi (2393m, 67km)
4 Astraka (2486m)
5 Lapatos (2251m)
6 Maja Faqekuqit (2352m, 70km)
7 Maria / Maja Vashes (1637m, 22km)
8 Maja e Valamares (2373m, 96km)
9 Ploskos (2380m)
10 Gamila (2497m)
11 Karteros (2478m)
12 Megala Litharia (2424m)
13 Loutsa Robozi / Robotsi Lake

Details

Location: near Lake Robotsi (1970 m)      by: Martin Kraus
Area: Greece      Date: 01.10.2019
Den Abstieg vom Astraka Gipfel wählten wir - wir schon angedeutet - ostwärts "hintenrum". Die Landschaft weitet sich und wird einsamer, Wegspuren und Markierungen werden seltener, aber bei gutem Wetter ist die Orientierung einfach; notfalls hilft im 21. Jahrhundert der gespeicherte GPS Track. Zwischen Astraka und Gamila durchquert man eine grasige Hochfläche. Landmarke ist der See von Robotsi; irgendwo habe ich dies auch als Miriuni Pass bezeichnet gesehen.

Mit dem Gegenanstieg zur Astraka-Hütte kamen wir dann auf der Runde noch auf ca. 1650 Höhenmeter Aufstieg. Nicht ausgelastete Zeitgenossen (repräsentativ dafür mein jugendlicher Begleiter) nehmen von hier aus noch schnell den Gamila Gipfel mit. Der Rest der Gruppe gönnte sich ein erfrischendes Getränk auf der Hütte. Die dort auf Terrasse verbreitete Sprache, der wir nicht folgen und antworten konnten, stellte sich nicht als Griechisch, sondern als Hebräisch heraus: Die Gegend ist außergewöhnlich populär bei israelischen Touristen.

=========================================

As descent from the Astraka summit we chose the round on the "back side" eastwards. The landscape widens and becomes lonelier, tracks and markings become less frequent, but in good weather orientation is easy; in the 21st century the stored GPS track will help if necessary. Between Astraka and Gamila one crosses a grassy plateau. Landmark is the lake of Robotsi; somewhere I have seen this also called Miriuni Pass.

With the counter-ascent to the Astraka hut our round gathered an ascent of about 1650 meters. With further reserves (representative for this is my young companion) on can quickly add the Gamila peak from here. The rest of the group allowed themselves a refreshing drink at the hut. The common language there on the terrace, which we could not follow and answer, turned out to be not Greek but Hebrew: the area is exceptionally popular with Israeli tourists.

=========================================

Olympus OM-D E-M10
M.Zuiko 14-42 EZ @14mm (=28mm KB)
19 HF RAW freihand , ISO 200, 1/320, f11
Lightroom Classic CC, Autopano Giga 4.4.2, IrfanView
360° Blickwinkel

Direktlink auf Google Maps: https://goo.gl/maps/jp9kBx9QuAGraoLV9

Comments

Hier würden Wolken nur unnötigt von den Details im Pano ablenken. Klasse gemacht !
2020/03/25 21:17 , Hans-Jürgen Bayer
Sehr gut gewählter Aufnahmepunkt, um diesen gewaltigen Klotz zu präsentieren.
2020/03/26 10:46 , Friedemann Dittrich
Super-Panorama mit einer imposanten Perspektive durch den weitläufigen Vordergrund ... ja, und man darf mit zunehmendem Alter auch mal auf der Hütte genießen, innehalten und einfach nur schauen und braucht sich dafür auch nicht zu schämen ... eine durchaus wichtige und lohnenswerte Erfahrung ;-) !!!!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2020/03/26 17:41 , Hans-Jörg Bäuerle
Mich begeistert bei deinen Griechenland-Panoramen immer wieder die klare Luft.
2020/03/28 19:05 , Jörg Braukmann

Leave a comment


Martin Kraus

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100