Määharbeiten am Belchen   151147
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom in
 

Labels

1 Rohrenkopf 1170 m
2 Hohe Möhr 989
3 Zeller Blauen 1077
4 Köhlgarten 1229 m
5 Blauen 1165
6 Belchen 1414
7 Feldberg 1493
8 Herzogenhorn 1415
9 Bloßling 1310

Details

Location: Belchen Haus (1360 m)      by: Günter Diez
Area: Germany      Date: 22.08.2019
Ein ähnliches Pano wie schon im Juni, doch dieses mal habe ich mich rundum versucht. Wer zu genau hinschaut wird bei den Drähten kleine Differenzen entdecken. Da weiß ich mir leider nicht zu helfen.

Comments

Viel Schwung im Bildaufbau, das gefällt mir. Etwas irritierend die Schärfung, teilweise wirkt es grieselig (was bei Überschärfung auftritt), teils im Hintergrund leicht unscharf. Welches Verfahren nimmst Du da? VG Martin
2019/08/26 20:03 , Martin Kraus
Danke 
für das Wort "Mäharbeiten". Herrlich! LG
2019/08/26 22:36 , Matthias Knapp
Martin,
Schärfung, Überschärfung, Verfahren, die Begriffe sagen mir nichts.
Ich hab das Pano anfertigen lassen und es unbearbeitet übernommen.
Mit der Schärfe der Berge in der Ferne bin ich nie zufrieden, grieselig ist
eine treffende Bezeichnung. Ich nehme an, meine Kamera kann es nicht besser. Auf den Einzelbildern sieht es genau so aus. Bedaure ich auch sehr,
sonst hätte das Bild schon noch mehr Pepp. Bei manchen Panos werde ich richtig neidisch auf die Schärfe in nah und fern.
2019/08/27 17:37 , Günter Diez
Günter, beim Schärfen von digitalen Fotos geht es darum, durch verschiedene Maßnahmen (Kontrasterhöhung, Kantenverstärkung, Farbänderung, ...) das Bild so zu verändern, dass es schärfer aussieht. Natürlich wird es es dadurch nicht wirklich schärfer, sondern es erscheint nur so. Wohl jedes vernünftige Bildbearbeitungsprogramm hat eine solche Funktion oder einen solchen Filter.

Näheres dazu findest du in der Bedienungsanleitung deines Bildbearbeitungsprogramms - oder wie üblich bei Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%A4rfen
https://de.wikipedia.org/wiki/Unscharfmaskierung

Das wird dann an dem fertigen Panorama angewendet und zwar am Besten nach der Skalierung. Probier es einfach mal aus. Wunder darfst du allerdings auch nicht erwarten.

Wenn du die Einstellungen dieser Funktionen ein wenig variierst, dann wirst du auch merken, dass man das "Schärfen" auch leicht mal übertreiben kann. Das ist dann das "Überschärfen" ... ;-)
2019/08/27 21:02 , Arno Bruckardt
Danke Arno für die Hinweise, mal schaun ob ich sie anwenden kann.
2019/08/28 15:30 , Günter Diez
@Günter: Probier mal, das Bild in Originalauflösung mit IrfanView (kostenlos) auf 500Px zu skalieren ("Bild" - "Größe ändern") und dabei gleichzeitig zu schärfen (Option Resample mit Lanczos). Das machen viele hier und gibt mit sehr wenig Aufwand gute Ergebnisse. VG Martin
2019/08/28 19:57 , Martin Kraus
Genau so hab ichs mit Irfan View gemacht, so ist es bei mir auch eingestellt.
Mein Bildprogramm ACDSee (war mal beim Kauf einer Kamera dabei) bietet die Schärfung zwar an, aber egal wie ich es anwende, das Ergebnis ist immer das gleiche, nur das aus dem 64 mb Pano nur noch ein 7 mb Pano wird.
Das kostenfreie "Gimp" habe ich mir heute auch ins Haus geholt, aber da ist "Schärfen" nicht hinterlegt, bzw. aktiv.
Ich sollte mich bei meinen Bildern vielleicht eher auf die nähere Umgebung konzentrieren.
2019/08/28 22:32 , Günter Diez
Günter, bei Gimp ist das Schärfen etwas versteckt unter "Filter", dann "Verbessern", und dort entweder "Schärfen` oder "Unscharf Maskieren` wählen.
2019/08/28 22:51 , Arno Bruckardt
Danke Arno, habs gefunden und mal etwas rumgeschärft, weiss aber nicht so recht ob das Ergebnis berauschend ist.
Wenn ich das Bild dann unter Datei speichere, wird komischerweise nicht nur das Pano, sondern die ganze Gimpseite mit abgeseichert.
2019/08/29 16:19 , Günter Diez
Günter, ohne zu wissen, was genau du da gemacht hast: Du musst bei Gimp im "Datei"-Menü "Exportieren" wählen, wenn du das pure Bild haben möchtest. Und wenn du noch das Dateiformat ändern willst (z.B: von TIF nach JPG), dann wählst du "Exportieren als ..." und den passenden Dateityp.

Ansonsten zitiere ich mich mal selbst: "Wunder darfst du ... nicht erwarten." Falls du Meinungen von uns zu einem deiner geschärften Bilder erfahren möchtest, dann zeig uns doch einfach mal eines. Kannst es ggf. ja wieder löschen.
2019/08/29 17:03 , Arno Bruckardt
Danke Arno für die Hilfe. Ich habs nun versucht, aber wie Du schon angedeutet hast, werden die ferneren Höhenzüge nicht schärfer oder klarer dargestellt.
2019/08/30 16:49 , Günter Diez
Nein, den Dunst kannst du damit nicht wegzaubern.

Ich hab's gerade mal selbst mit diesem Bild hier versucht: das Fahrrad, der Weg, die Zäune, das Haus, der Steinhaufen rechts - die haben Kanten und Struktur und das sind die Objekte, die du etwas klarer bekommen kannst. Vermutlich nicht gerade das, was du möchtest ...

Du wirst das Schärfen bzw. Unscharfe Maskieren (das bevorzuge ich) schon noch irgendwann vorteilhaft einsetzen können.
2019/08/30 17:19 , Arno Bruckardt
Dem ganzen Bild täte eine bessere Schärfe ganz gut. Habe bei meiner Kamera die " Intelligente Automatik" eingestellt und gehe halt davon aus dass so das beste aus dem Motiv gemacht wird. Es ist ja auch keine Billigkamera für 277 €.
2019/08/31 15:04 , Günter Diez
Ich habe das alte Pano nun durch eine geschärftere Version ersetzt.
Könnte so etwas ansprechender sein und es ist dieser milchige Schleier weniger present.
2019/08/31 19:28 , Günter Diez
Ich kann auch in einigen Bereichen Unschärfen erkennen, aber es hält sich in Grenzen.
Was oft beim schärfen mit IrfanView nicht beachtet wird: der voreingestellte Wert von "8" ist manchmal zu viel des Guten.
Mit Strg+e kann man sich den Wert bei "sharpen" anpassen, er bleibt dann bis zur nächsten Änderung so.
2019/09/01 13:01 , Steffen Minack

Leave a comment


Günter Diez

Portfolio

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100