Winterspaziergang   5258
previous panorama
next panorama

Labels

Details

Location: Kreuzberg, Rhön (gelöstes Rätsel) (892 m)      by: Dieter Leimkötter
Area: Germany      Date: 20.01.2019
Ist vielleicht etwas verwegen, am letzten Tag der Winterzeit nochmal an die kalte Jahreszeit zu erinnern.
Wie zu sehen, waren wir an dem Tag nicht die Einzigen, die die Wintersonne genossen haben.

Unser Startpunkt war an dem Tag Sandberg. Auf 550 m NN lag an diesem Januartag noch kein Schnee. Erst im Anstieg zur Neustädter Hütte (750 m NN) waren die Wege verschneit. Im Gipfelbereich des Kreuzberges wurden dann rund 30 cm gemessen. Während gleichzeitig der bayerische Alpenraum unter Schneemassen lit, konnten wir hier die schönen Seiten des Winters genießen. Leider kamen an dem Tag doch sehr viele Leute auf die Idee. Nachdem das Kloster ja bequem mit dem Auto zu erreichen ist, war es im Gipfelbereich des Kreuzberges eine Massenbewegung. Die obligatorische Kreuzberg-Halbe gab es dann auch als Stehbier.

Für Fernsichtbegeisterte war der Tag kein Genuss. Eine Dunstschicht auf ca. 800 m schränkte die Sicht doch sehr ein. An guten Aussichtspunkten ist der Kreuzberg eh rar. Den besten Standort hat Jörg bereits mehrfach präsentiert.

22 HF-RAWs aus der Hand, 18 mm (27 mm KB, zugeschnitten auf ca. 40 mm), f/13 (leider hat es mit dem Sonnenstern nicht ganz geklappt), 1/320 s, ISO 200.

Comments

Ob mein erster Gedanke richtig ist ? Es ist doch manchmal ein Kreuz mit den Skiliften am Berg.
2019/03/30 18:58 , Steffen Minack
Der hohe Mast ist verräterisch. +berg. Unweit +++
2019/03/30 19:01 , Hermann Leikauf
Der Mast war doch zu verräterisch, wobei diese an vielen Stellen, z.B. am nur 10 km entfernten Heidelstein eine baugleiche Antenne steht. Die Kombination mit dem Lift, genauergesagt den Bergstationen des Dreitannen- und des Blickliftes führten, wie erraten, zum Kreuzberg.
2019/04/01 11:29 , Dieter Leimkötter
Das hätte ich sofort gewusst. An solchen Tagen konzentrieren sich die Besuchermassen auf das Kloster und die Skipisten. Abseits davon bietet das Gipfelplateau des Kreuzbergs genug Platz, sodass man seine Ruhe finden kann. In diesem Jahr habe ich es erst Ende Februar auf den Kreuzberg geschafft und zwar zu Fuß von Bischofsheim. Wahrscheinlich habe ich da deine Spuren gesehen. Es lag noch Schnee. Von den Bergen nördlich sieht man auf deinem Bild nur wenig, aber der Horizontverlauf kommt mir etwas aufgewölbt vor. Könntest du das nochmal checken? Sender und Schilder stehen ja gerade, aber gerade im Weitwinkelformat und angesichts der Drahtseile ist das mit der richtigen Projektion keine so triviale Sache. Die Winterstimmung wird sehr schön wiedergegeben.
2019/04/04 14:41 , Jörg Braukmann
Jörg, dir als Rhönkenner ist natürlich nichts vorzumachen. Habe lange rumgeschraubt, die tatsächlich vorhandene Aufwölbung in dem Bereich zu egalisieren. Sie ist ja leider auch in den Liftseilen zu erkennen. Sämtliche Versuche führten aber zu anderen Problemen, u.a. zu einem schiefen Turm.
Falls hier der eine oder andere Tipps für mich hat, gerne!
2019/04/05 14:05 , Dieter Leimkötter

Leave a comment


Dieter Leimkötter

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100