Tief unten die Rhone, weit hinten die Alpen   101048
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 les Trois Dents
2 Les Roches-de-Condrieu
3 JURA
4 Montagne du Grand Colombier 1534 m, 107 km
5 Le Rhône
6 AKW Saint-Alban-Saint-Maurice
7 Mont Blanc 4810 m, 182 km
8 Le Grand Arc 2484 m, 138 km
9 Roussillon
10 Véranne
11 La Grande Casse 3855 m, 172 km
12 Bec d'Aiguille 2891 m, 119 km
13 Maclas
14 Le Rocher Blanc 2928 m, 117 km
15 Pic Bayle 3465 m, 121 km
16 La Meije 3982 m, 138 km
17 Barre des Écrins 4102 m, 145 km
18 Roche de la Muzelle 3465 m, 126 km
19 L'Olan 3564 m, 136 km
20 Choron
21 La Grande Moucherolle 2284 m, 84 km
22 Grande Tête de l'Obiou 2789 m, 116 km
23 Grand Veymont 2341 m, 90 km
24 Brossainc
25 St-Jacques-d'Atticieux
26 St-Appollinard
27 Roc de Peyrole 2016 m, 94 km
28 La Servelle 1613 m, 104 km
29 Le Veyou 1589 m, 93 km
30 Montagne d'Angèle 1606 m, 110 km
31 Suc de Vent 1191 m

Details

Location: Chapelle Saint-Sabin, Pilat (Loire(42), Auvergne-Rhône-Alpes) [Massif Central/Zentralmassiv] (1120 m)      by: Jörg Nitz
Area: France      Date: 25.10.2018
Etwa eine Stunde vor diesem Pano war das Rhonetal noch komplett in Nebel gehüllt. Auch nur für gut eine Stunde lang öffnete sich ein Spalt, der den Blick ganz hinunter ermöglichte. Schade, dass die Alpen bis auf die Gletscher noch komplett schneefrei waren. Ein paar weiße Tupfer hätten mir besser gefallen. Man kann aber nicht immer alles haben. Drei Tage später waren die Alpen tief verschneit. Fünf Tage danach waren sie glücklicherweise auch wieder frei zu sehen....

Von diesem Standort habe ich kein Telepano angefertigt. Zur Abwechslung mal eine Variante in "normaler" Brennweite.

7 QF-Aufnahmen, 50 mm KB

Comments

Schöner klarer Blick über den herbstlichen Dunst auf die Meije.
2018/11/14 23:16 , Franz Kerscher
Auf Augenhöhe mit dem Dunst. Da sieht man gut die Anisotrope der Sichtweite.
Gefällt mir auch durch die harmonische Belichtung.
2018/11/15 13:46 , Dieter Leimkötter
Über allem thront unwirklich der Monarch. Herrlich, Jörg!
2018/11/16 11:36 , Peter Brandt
Der Blick in quasi 3 Ebenen der Sichtbarkeit finde ich besonders schön.
Ich glaube ein Tele hätte hier erst ab 400mm Sinn gehabt und dafür wäre wohl auch noch nicht die richtige Zeit gewesen (?)
2018/11/16 18:25 , Steffen Minack
Schön gemacht!
VG, Danko.
2018/11/16 22:04 , Danko Rihter
Wieder ein prachtvolles Panorama mit der Hochnebeldecke und den Alpen darüber!

LG Seb
2018/11/16 23:34 , Sebastian Becher
In Bezug auf deinen Herbsturlaub befindet sich dieses Panorama ganz in der Tradition der letzten Jahre. Allerdings müsste dann eine mindestens zwanzigteilige Serie den Titel haben "Das Zentralmassiv im Herbst"
2018/11/18 19:06 , Jörg Braukmann
@ Jörg
Genau diesen Titel hatte ich Erwägung gezogen. Die Anzahl der Panos ist durchaus ausreichend für eine Serie. Aber Seb meinte einst bei einem anderen Pano, der Titel sei zu lang. Daher habe ich dieses Mal auf eine Seriengestaltung verzichtet.
LG Jörg
2018/11/18 19:59 , Jörg Nitz
Auch wenn die Teles noch spektakulärer sind, helfen mir die Normalbrennweiten immer sehr zur Einordnung. VG Martin
2018/11/19 19:33 , Martin Kraus
@ Jörg: Bitte verstehe mich nicht falsch, aber ich finde einen gut gewählten, einzigartigen Titel, immer auch wichtig für die Gesamtkomposition.. Da sind die Panoramen unter streng durchorganisierten "Serienpanoramen" immer etwas verloren.. Nörgeln auf höchstem Niveau.. ;-)
2018/11/19 20:40 , Sebastian Becher

Leave a comment


Jörg Nitz

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100