Sächsische Schweiz   82268
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Falkenstein
2 Schrammsteine
3 Bad Schandau
4 Elbe
5 Großer Winterberg
6 Kaltenberg
7 Kaiserkrone
8 Zirkelstein
9 Rosenberg
10 Wolfsberg
11 Kohlbornstein
12 Kleinhennersdorfer Stein
13 Kleiner Zschirnstein
14 Großer Zschirnstein
15 Papststein
16 Gohrisch
17 Katzstein
18 Hoher Schneeberg
19 Spitzer Stein
20 Pfaffenstein
21 Spicak
22 Quirl
23 Kahleberg
24 Geising
25 Königstein

Details

Location: Lilienstein (416 m)      by: Arne Rönsch
Area: Germany      Date: 3. Januar 2009
Vom südöstlichsten der zahlreichen Aussichtspunkte auf dem Lilienstein reicht der Blick über ca. 180° von Osten über das fahle mittägliche Gegenlicht eines Januartages bis nach Westen zur benachbarten Festung Königstein auf der anderen Elbseite.

10 QF-Bilder
D80
Nikkor 18-135
48 mm
PTGui

Comments

Sehr schön, auch trotz, oder gerade wegen des Gegenlichts, das das Bild in fast monochrome Farben taucht! Einziges Manko ist die Industrie hinter der Festung Königstein, aber für die kannst du ja nichts. Unten in Ebenheit war ich vor nunmehr rund zwanzig Jahren als Kind mal in einer Art FDGB-Ferienhaus. Das dürfte auch das letzte Mal gewesen sein, dass ich auf dem Lilienstein stand. Wirklich eine einmalig schöne Gegend.
2009/02/06 08:45 , Robert Mitschke
Toll Arne, ein wunderbares Pano einer einzigartigen Gegend. Gerade dieses monochrome mit den entsprechenden Akzenten verleiht dem Bild was Besonderes. Sieht man den Standort von #2250 ? Ich vermute da unten in der ins Feld laufenden Allee.LG H-J
2009/02/06 09:30 , Hans-Jürgen Bayer
Wenn ich da mal mit einer Vermutung einspringen darf, Hans-Jürgen: Nein, den Standort sieht man nicht. Die Blickrichtung des rechten Bildteils vom Lilienstein zur Festung Königstein ist ungefähr parallel mit der in #2250 sichtbaren Allee. Der Standpunkt von #2250 ist rechts unterhalb des rechten Bildteils. Das ist in der Karte des Standpunkts auch gut zu erkennen, wie ich gerade sehe.
2009/02/06 09:42 , Robert Mitschke
Aufnahmen aus dieser einzigartigen Landschaft faszinieren mich immer wieder. Die Lichtverhältnisse auf diesem Panorama sind sicher nicht optimal, aber im Teil zwischen Elbe und Gohrisch üben sie auf mich einen besonderen Reiz aus. Der Rest nach rechts verflacht etwas, wobei es dort aber so aussieht, als ob dieser Dunst aus dem Quirl käme. LG Werner
2009/02/06 20:48 , Werner Schelberger
Werner, du hast völlig Recht. Ich habe gestern lange überlegt, das Pano am Gohrisch enden zu lassen, mich dann aber wohl aus "Besitzerstolz" pro Pfaffen- und Königstein entschieden. - Freut mich dennoch, dass dein kritisches Auge dem meinen nicht komplett unähnlich ist.
2009/02/07 03:22 , Arne Rönsch
Sehr stimmungsvoll und eine schöne Erinnerung an meinen Urlaub in dieser herrlichen Landschaft!
2009/02/08 18:35 , Harald Bendschneider
Das wirkt auf mich stellenweise fast wie eine Modelleisenbahnlandschaft. Die Beschriftung könnte wohl kaum umfassender sein, qualitativ gibts auch nichts auszusetzen und die Breite des Panoramas ist spektakulär!
LG
2009/03/02 18:24 , Pascal Andres
Habe gestern im Buchladen ein paar sehr schön detaillierte Panoramakarten gefunden, die Horst Torke aus Pirna für die Sachsen Kartographie GmbH entworfen und gezeichnet hat. Laut Händler gibt es bisher nur zwei Ausgaben: Einmal die Aussichten von Bastei, Königstein und Lilienstein, zum anderen die Blicke von Brand, Gohrisch, Kohlbornstein, Papststein und Rauenstein. Beide Karten kosten nur je 2 €, da habe ich natürlich sofort zugeschlagen und sowohl in diesem als auch in Heinz' Bastei-Pano noch ein paar Beschriftungen ergänzt. Einziges kleines Manko der sehr gut nachvollziehbaren Karten ist die nur deutsche Bezeichnung der böhmischen Berge - hier wäre Zweisprachigkeit manchmal hilfreich, um die Namen unbekannterer Höhenzüge mit anderen Karten abgleichen zu können.
2009/06/05 12:05 , Arne Rönsch

Leave a comment


Arne Rönsch

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100