Frühling in den Gleichbergen 3/4   72428
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom in
 

Labels

1 Platzer Kuppe 737 m, 49 km
2 Totnansberg 839 m
3 Rothausen
4 Schwarzenberg 832 m
5 Mendhausen
6 Kreuzberg 928 m, 43 km
7 Arnsberg 843 km
8 Dammersfeldkuppe 928 m
9 Eierhauckberg 910 m
10 Mittelberg 880 m
11 Himmeldunkberg 888 m
12 Hohe Hölle 894 m
13 Milz
14 Heidelstein 926 m, 42 km
15 Steinkopf 888 m
16 Stirnberg 899 m
17 Sülzdorf
18 Römhild
19 Ellenbogen 816 m
20 Neuberg 639 m
21 Alte Mark 676 m
22 Quelenberg
23 Hutsberg 639 m
24 Westenfeld
25 Dadenberg 726 m
26 Diesburg 712 m
27 Haina
28 Hohe Geba 751 m, 32 km
29 Roßberg 701 m
30 Baier 714 m
31 Stoffelskuppe 620 m
32 Pleß 645 m, 47 km
33 Dolmar 739 m, 27 km
34 Seimberg 803 m
35 Großer Inselsberg 917 m, 52 km
36 Mittlerer Höhenberg 836 m
37 Hinterer Höhenberg 814 m
38 Schmalkalder Loibe 886 m
39 Großer Hermannsberg 867 m, 35 km
40 Kleiner Gleichberg 641 m
41 Schneeberg 692 m

Details

Location: Aussichtspunkt "Rhönblick", Großer Gleichberg (Thüringen) (630 m)      by: Jörg Braukmann
Area: Germany      Date: 9. Mai 2017
„Rhönblick“ - der Name ist Programm. Von keiner Aussichtstelle in den Gleichbergen sieht man die Rhön besser. Zum Fotografieren ist das Licht bei Sonnenschein vormittags oder mittags leichter zu handhaben als bei meinem Besuch am späten Nachmittag. Die Aufnahmen, die ich dort machte, als die Sonne schien, gerieten weniger gut. Daher zeige ich ein Panorama aus Aufnahmen, die ich im Schatten einer Wolke machte. Nur 5-10 Gehminuten entfernt befindet sich der Aussichtspunkt „Thüringenblick“. Dieser bietet aber einen viel kleineren Blickwinkel und gegenüber dem „Rhönblick“ nach rechts kaum Neues.

26 HF-Freihandaufnahmen bei 140 mm KB mit meiner G15.

Comments

Ich bewundere stets Deine Aktivitäten im Aufsuchen solch feiner Mittelgebirgsstandorte und die Schlagzahl, mit der Du Panoramen erstellst.

Ich habe bei einigen Deiner zuletzt gezeigten Werke jedoch den Eindruck, dass Dein Equipment bei solch schwierigen Lichtstimmungen an die Grenze stößt. Hier empfinde ich die Farbgebung im linken und rechten Part etwas zu flau und zu wenig Zeichnung in den Höhenzügen - bspw. im Vergleich zu Deinen herausragenden Herbst- und Winterpanoramen vom Bayerischen Wald, aber auch Schwarzwald und Vogesen ...!? Verstehe das einfach als subjektive Einschätzung und ggf. Hilfestellung, Jörg. Würde es sich bei Deiner Aktivität nicht lohnen einmal eine höherwertigere DSLR anzuschaffen?

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2017/10/28 23:25 , Hans-Jörg Bäuerle
Schwierige Bedingungen, die schräg einfallenden Sonnenstrahlen sind aber durchaus sehenswert und die Sicht ist sehr gut.
Ich hatte bei meinem Besuch der Gleichberge diesen Punkt als erstes angesteuert. Bei Tagesanbruch gab es leichte Dunstschleier, war aber total düster ohne Sonne. Deswegen habe ich mein Pano auf dem Rückweg vom "Frankenblick" eingestellt. Dort waren die Probleme mit dem flachen Gegenlicht ähnlich wie bei Dir hier. Ich freue mich schon auf Deine Version, die
sicher zum Abschluß Deiner Serie folgt.
Bei langer Brennweite ohne Vordergrund lassen sich "Rhönblick" und "Thüringenblick" auch zu einer Aufnahme zusammenfügen, bringt aber nicht viel.
2017/10/29 09:29 , Friedemann Dittrich
Ein spannender Aussichtspunkt, interessant auch der Blick auf die Blockhalden am Kleinen Gleichberg.
Zu Farben und Kontrast schliesse ich mich Hans-Jörg an. Ich war ja auch lange mit dem Vorgängermodell Deiner Kamera unterwegs und habe die kompakte Bauart sehr geschätzt - die Leistungsfähigkeit des Sensors war dann aber irgendwann der Anlass zu wechseln. Glaube aber nicht, daß eine große und schwere DSLR Deinen Ausflugsgewohnheiten entspricht.
VG Martin
2017/10/30 12:10 , Martin Kraus
Ich fand die Farben zwar etwas ungewohnt, aber nicht unpassend.
Wäre noch die Frage ob RAW oder jpg ?

@Martin - da wären wir wieder beim 4/3 Sensor ;-)....Vom Preis und Gewicht her für mich ein genialer Kompromiss.
2017/10/30 18:11 , Steffen Minack
Mir gefallen die einfallenden Sonnenstrahlen sehr. Durch das Gegenlicht heben sich die Hügelketten im Hintergrund besonders gut ab.
LG Jörg
2017/10/30 21:56 , Jörg Nitz
Danke für die Rückmeldungen. Ich freue mich immer über Kritik. Mir gefällt das Panorama eigentlich ganz gut. Aus den dunklen Bereichen hatte ich noch etwas Farbe herausgenommen, da sie mir angesichts der Abschattung zu kräftig erschien. Die einzelnen Höhenzüge und Bergkuppen finde ich auch gut erkennbar herausgearbeitet und darauf kam es mir in erster Linie an. Eine Neuanschaffung im Bereich Fotographie steht bei mir momentan nicht auf der Agenda und erscheint mir momentan für meine Zwecke auch nicht nötig. Bisher nutze ich ja noch nicht einmal die Möglichkeiten meiner G15 voll aus. Hier sind es wieder nur JPEG-Aufnahmen im Automatikmodus. Erst kürzlich habe ich mal damit experimentiert, mit festen Einstellungen zu fotografieren und Schärfe, Blende und Belichtung sogar manuell eingestellt. Ich habe sogar Aufnahmen im RAW-Format gemacht. Die Ergebnisse werden voraussichtlich aber erst mit der üblichen Verzögerung zu sehen sein. Ob man sie bei 500 Pixeln Bildhöhe auch noch erkennt, steht auf einem anderen Blatt. Vom ersten Eindruck her überzeugte mich bisher nur das Festeinstellen der Schärfe. Einzelne unscharfe Bilder in einer Serie hatten mich bisher am meisten geärgert. Da ich meine Panoramen fast ausschließlich auf ausgedehnten Radtouren oder Wanderungen aufnehme, sind mir Handlichkeit und geringes Gewicht bei einer Kamera wichtig. Gute Bilder soll sie aber auch machen. Eine schwere Spiegelreflexkamera, mehrere Objektive und gar ein Stativ mitzuschleppen, kann ich mir nicht vorstellen. Über Kameraempfehlungen für mich freue ich mich trotzdem. Steffen äußerte oben schon einen interessanten Hinweis. Der Kauf einer Kamera ist schnell auf die Agenda gesetzt und es ist ja auch bald Weihnachten.
2017/11/01 09:51 , Jörg Braukmann
Na, dann können wir ja alle Empfehlungen ans Christkind geben. Bezüglich "klein und leicht" habe ich ja ähnliche Anforderungen wie Du und bin auch diesbezüglich mit der Olympus sehr zufrieden (und mit dem Modell hier auch nicht allein). Generell gibt es ja seit mindestens 2-3 Jahren einen großen Trend von den DSLRs zu den spiegellosen Systemkameras. Die Modelle von Canon und Fuji sind ja neuerdings auch hier im Forum vertreten.
Bei der G10 habe ich zwar zuletzt auch alles in RAW verarbeitet, im Vergleich mit der Olympus war die Dynamik des Sensors aber enttäuschend, gerade angehobene Tiefen oft sehr flau. Wie sehr die G15 da weiterentwickelt ist, weiss ich nicht. Aber wenn man sieht, welch hohe Pano-Qualität Du regelmäßig aus den JPGs zauberst...
VG Martin
2017/11/02 19:55 , Martin Kraus

Leave a comment


Jörg Braukmann

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100