Nebelwalzen am Gipfel   31736
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Macizo los Urrielles
2 Macizo Ándara
3 Thalassa, thalassa!

Details

Location: Peña Prieta (2538 m)      by: Martin Kraus
Area: Spain      Date: 22.10.2015
Bei der Vorbereitung unserer Reise war ich südöstlich der Picos de Europa auf die Gebirgsgruppe des "Macizo de Fuentes Carrionas" gestossen. Für den Donnerstag war gutes Wetter vorhergesagt, also gingen wir eine im Internet herausgesuchte grosse Tour an. Vom Berghotel im kleinen Dorf Llanaves de la Reina auf 1400m fährt man nur wenige Minuten auf den Pass Puerto de San Glorio (1602m). Dort hat es wenige Parkmöglichkeiten und einige waren schon von einer Gruppe spanischer Herren, die wir im ersten Anstieg überholten, belegt.

Es hielten sich noch einige Wolken, die uns erst nicht beunruhigten, da wir ja schon die Erfahrung gemacht hatten, daß es sich hier oft um eine dünne Schicht handelt und unser Ziel relativ hoch war. Tatsächlich waren wir am ersten Gipfel, dem Pico el Vigía auf 2105m an der Wolkenobergrenze und die Picos de Europa grüssten ganz kurz durch. Danach aber stiegen die Wolken schneller hoch als wir auf dem bei Sicht sicher traumhaften Gratweg vorankamen - die Hoffnung auf Aussicht am Gipfel schwand rapide. Tatsächlich war dort zwar blauer Himmel, ringsum aber nichts zu sehen. Zehn Minuten später hatte sich die Situation schon geändert. Es riss immer wieder kurz auf, dann kam in in scharf abgegrenzten Walzen der nächste Nebel an. Ich habe versucht, dieses Naturphänomen hier einzufangen. Hat jemand eine einfache Erklärung?

Glücklicherweise riss es weiter auf - die spektakuläre Aussicht, die sich uns 30-45 Minuten später zeigte, folgt noch.

Olympus OM-D E-M10
M.Zuiko 14-42 EZ @14mm (=28mm KB)
23 HF RAW, ISO 200, 1/500, f13
Lightroom CC, Autopano Giga 4.2.2, IrfanView
360 Grad Blickwinkel

Comments

So eine glasklare Nebeluntergrenze ist schon sehr ungewöhnlich. Da bin ich jetzt auch auf den Fernblick gespannt ! VG HJ
2015/12/02 14:07 , Hans-Jürgen Bayer
Vielleicht spielt bei dem beschriebenen Phänomen die weit gegen den Atlantik vorgeschobene Lage der Iberischen Halbinsel eine Rolle. Obwohl's nicht viel zu sehen gibt, eine interessante Premiere von diesem bedeutenden Gipfel. LG Wilfried
2015/12/04 11:14 , Wilfried Malz
Fasziniert von mir betrachtet und den "Heimvorteil" der Highland-Erfahrungen beim Panoramisieren ausgenutzt ;-) ...

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2015/12/05 19:11 , Hans-Jörg Bäuerle

Leave a comment


Martin Kraus

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100