Spaziergang durchs Wadi   81912
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 P. 1429m
2 P. 1928 (6,6km)
3 Namenloses Seitental
4 Fortsetzung Wadi Bani Khalid, Weg nach Sayq durch die Schlucht
5 Standort MP 2016_K6
6 Standort PP #17211
7 Wadi Bani Kkalid Ri NW

Details

Location: Wadi Bani Khalid (565 m)      by: Martin Kraus
Area: Oman      Date: 24.10.2014
Die breite Resonanz zum (an sich relativ schnell erstellten) Pano #17211 hat mich etwas überrascht (danke dafür) - ich kann aus diesem schönen Tal noch zwei weitere Ansichten zeigen.

Wir hatten unterhalb des Dorfes Bidah am Ende der Strasse geparkt und waren dann durch den landwirtschaftlich intensiv genutzten Palmenhain losspaziert. Im Gegensatz zu anderen Oasen in Nordafrika und Vorderasien ist hier nichts wegen Landflucht vernachlässigt; die reihum abwechselnd mit Wasser versorgten Bewässerungsgräben waren neu betoniert und gut in Schuss. Auf den verschiedenen Etagen unterhalb der Palmen wachsen Futterpflanzen, Gemüse und Obst. Unkompliziert kamen wir hinab ins Wadi, das zur Zeit an dieser Stelle trocken war - das Wasser lief aber wenige Meter unterhalb des Schotters und trat in der Schlucht 100m weiter wieder zutage. Zu anderen Zeiten steht man hier sicherlich mitten in Fluss.

Eine erste Ansicht aus der Schlucht im Süden war für MP gedacht (http://www.mountainpanoramas.com/___p/___p.html?panoid=2014_K6) - durchaus auch als Experiment für eine mehrreihige Aufnahme mit Static und NPA, vom Motiv her mit 120° Höhenwinkel gänzlich ungeeignet für die 500Px hier.

Den Kontext dieses Bildes sieht man mit der zweiten Ansicht hier etwas außerhalb der Schlucht an der Kreuzung zweier Täler - wieder mit dem Kontrast des Wüstengebirges mit dem kultivierten, fruchtbaren Wadi.

Olympus OM-D E-M10
M.Zuiko 9-18 @9mm (=18mm KB)
12HF RAW freihand, ISO 200, 1/800, f11
Lightroom 5.7, Autopano Giga 4.0.0 RC1, IrfanView
360 Grad Blickwinkel

Kleine Anmerkung zur Technik: Dies ist mein erstes Experiment mit der neuen Version von Autopano. Zur Entfernung der diversen Reflexe im Gegenlicht habe ich den sehr bequemen Maskierungs-Editor genutzt, mit dem unerwünschte Bildteile einfach angeklickt werden können und mit dem man dann in einer interaktiven Vorschau des Antighost-Blenders das Ergebnis direkt sieht. Das ging sehr schnell und war direkt wirksam.

Beschriftung wieder sparsam: Die hier sichtbaren Erhebungen sind alle nicht die Gipfel, und die Gipfel hätten keine Namen.

Comments

Schönes Pano mit exzellenten Weitwinkel
2015/03/21 12:37 , Thomas Janeck
Ohne Auto und Stromleitungen gefällt das mir deutlich besser als der Vorgänger. LG Fried
2015/03/21 13:16 , Friedemann Dittrich
So, jetzt muss ich eine andere Palmeraie als Antwort suchen!
LG, Alberto.
2015/03/21 14:27 , Pedrotti Alberto
Herrlich klares Rundherum von Mittendrin. Sehr eindrücklich in Szene gesetzt!
2015/03/22 18:54 , Jörg Braukmann
bin schon gespannt, zu welchen Höchstleistungen du und Alberto noch fähig seid :-) Der genannte Algorithmus scheint ja wirklich gute Arbeit geleistet zu haben, das Ergebnis ist jedenfalls für mich mehr als zufriedenstellend. LG, Michi
2015/03/22 22:12 , Michael Strasser
Wild schaut's aus. Man mag sich kaum vorstellen welche Wassermassen sich nach starken Regenfällen ihren Weg durch die Schlucht bahnen können.
Herzliche Grüße, Matthias.
2015/03/23 22:21 , Matthias Stoffels
Das ist natürlich auch was für den Steinefreund, der sich im Laufe der Jahre 700 Tonnen aus drei Brüchen in den 1200m2 Garten geholt hat...Sehr schön !!
Herzliche Grüße und frohe Ostern von Velten
PS Da Du Dich schon öfters auch zu Panramastudio geäußert hast und diesbezüglich offensichtlich ein "sehr wissender" bist folgende Frage:
als ich zu Weihnachten einen neuen guten Laptop bekommen habe gab es Probleme mit der Installation von Panoramstudio. Man hat es, einmal gekauft, ja lebenslang. In diesem Zusammenhang hatte ich auch eine Korespondenz mit dem Chef Hüllmandel persönlich. Schuld war ich selber, weil ich bei der Speicherung der Freischaltungsziffern immer ein Leerzeichen mit markiert hatte... Bei dieser Gelegenheit habe ich aber zur leidlichen Frage des drehens der Bilder im Editor erfahren, das dies in der Regel nicht nötig ist, wenn man die ganze Sache als mehrreihiges Panorama anlegt, ohne das es mehhreiig ist. Außerdem kann man dort auch unter der Funktion am Horizont ausrichten selber genau so Kontrollpunkte setzen, wie bei anderen stitchern usw. Sind das Dinge die hier bekannt sind oder sollte ich mich dazu noch mal äußern ?
Bei verschiedenen Versuchen hat es teilweise perfekt funktioniert aber nicht in jedem Fall . Offensichtlich dürfen die Freihandaufnahmen nicht zu sehr vom Winde verwackelt sein...
2015/04/05 08:33 , Velten Feurich
@Velten - von PanoramaStudio habe ich leider keine Ahnung. Ich verwende Kolor Autopano, und das optimiert (so wie andere hier beliebte Stitcher) die Ausrichtung der Bilder anhand der Kontrollpunkte als Teil des Stitchens - die Einzelbilder können wild hin und her gedreht sein, das macht gar nichts. Autopano hat übrigens auch keine horizontalen und vertikalen Kontrollpunkte, die Horizontausrichtung ist eine separate Funktion. VG Martin
2015/04/05 10:24 , Martin Kraus

Leave a comment


Martin Kraus

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100