Fernglasperspektive von der Hornisgrinde - Schesaplana bis Tödi   104015
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Seekopf 2.698m - 207km
2 Schesaplana 2.965m - 206km
3 Panüeler Kopf 2.856m - 204km
4 Zundelberg
5 Schafberg 2.727m - 204km
6 Gehrn 948m - 73,5km
7 Hornspitz 2.537m
8 Tschingel 2.541m
9 Altmann 2.435m
10 Grashalde - 76km
11 Säntis 2.502m - 173km
12 Wildhuser Schafberg 2.373m
13 Grenzchopf 2.193m
14 Hinterrugg 2.306m - 181km
15 Schibenstoll 2.236m
16 Zuestoll 2.235m
17 Brisi 2.279m
18 Zanaihorn 2.821m - 205km
19 Pizol 2.844m - 203km
20 Sazmartinhorn 2.827m
21 Hochfinsler 2.421m
22 Panära Hörner 3.106m - 209km
23 Ringelspitz 3.247m - 208km
24 Tristelhorn 3.114m
25 Piz Sax 2.795m - 206km
26 Piz Sardona 3.055m
27 Piz Segnas 3.099m - 204km
28 Ofen 2.873m
29 Laaxer Stöckli 2.898m - 206km
30 Alexanderschanze
31 Bündner Vorab 3.028m
32 Kärpf 2.794m
33 Fernmeldeturm Hüfingen
34 Vrenelisgärtli 2.904m
35 Ruchen 2.901m
36 Fürstenberg 84km
37 Glärnisch 2.914m
38 Bächistock 2.914m
39 Bös Fulen 2.802m
40 Bifertenstock 3.419m - Pano #30283 auf a-p
41 Glarner Tödi 3.586m
42 Tödi 3.614m - 207km
43 Clariden 3.267m - 202,4km
44 Chammliberg 3.214m

Details

Location: Bismarckturm - Hornisgrinde (1163 m)      by: Hans-Jörg Bäuerle
Area: Germany      Date: 12.02.2015
Mein erstes Fernsichtpanorama vom 12. Februar 2015 auf der Hornisgrinde zeigte den Ausschnitt vom Groß Ruchen bis zur Jungfrau.

Als Ergänzung zum Panorama #17041 nun der östlich liegende Ausschnitt von der gerade noch hinter einer Fichte hervorschauenden Schesaplana im Rätikon bis zum Tödi und Clariden.

Auch dieser knapp 20° große Bildausschnitt mit dem Festbrennweiten-Objektiv aus den 80-er-Jahren - 300mm (KB 450mm) - begeistert mich ob der Qualität und der auf die Distanz von über 200 Kilometern doch sehr deutlichen Zeichnung. Kein Vergleich zu dem bisher von mir eingesetzten Sigma-Zoom 50-500mm, das zweifelsohne wegen seines AF-Systems in der Tierfotografie Vorteile hat.

Ich hoffe, dass auch dieser von den Gipfeln her weniger spektakuläre Anblick zusagt, hat er mit der von der Abendsonne schön beleuchteten Hütte im Vordergrund doch ein Äquivalent zu den fehlenden 4000ern ;-)!

Anmerkung:
Leider lassen sich aufgrund der nahen Funktürme des ehemaligen militärisch genutzten Geländes beide Panoramen nicht zu einem Gesamtwerk verbinden ...

Aufgenommen mit Nikon D300s und Nikkor 300mm 1:4,5 - 11 QF-Bilder (RAW), Stativ
Aufnahmezeit: 17:19 Uhr
Blende: f/8
Belichtung: 1/800 - 1/1.250
ISO: 100
Brennweite: 300mm (KB 450mm)
LR 5.7, PTGui Pro, IrfanView, U. Deuschle

Comments

In dem Fall 
lasse ich meine Blicke gern hinter die Fichte führen...
2015/03/09 21:55 , Matthias Knapp
Erstaunlich, was man von der Hornisgrinde sehen kann. Vor paar Jahren hatte ich mal im Netzt nach von dort gemachten Aufnahmen gesucht und beleibe nichts gleichwertiges gefunden. Vor allem hast Du es auch ansprechend serviert, mit der schön beleuchteten Hütte. Bei der Dokumentation der Alpen-Fernsicht wird die Festbrennweite wohl einen entscheidenden Anteil haben.
2015/03/09 22:05 , Heinz Höra
Ganz toll Hans-Jörg, da gibt es wirklich sehr viel zu entdecken...

Liebe Grüsse
G.
2015/03/09 23:46 , Gerhard Eidenberger
Toller Fernblick. Und was mal gesagt werden muß: Geniales Glas :-)

Beste Grüße,
J
2015/03/10 08:53 , Jörg Engelhardt
Wunderschöne Stimmung! Besonders gelungen finde ich die Bildkomposition mit Teleblick auf die Alpen und mit der Hütte im Vordergrund - große Klasse!

LG Markus
2015/03/10 19:45 , Markus Ulmer
Klasse Komposition. Nah und fern in überzeugender Qualität.
Herzliche Grüße, Matthias.
2015/03/10 21:53 , Matthias Stoffels
Eine Frage noch zu Nah und Fern, Hans-Jörg. Hast Du da die Möglichkeit genutzt und am Objektiv auf "Fix-Fokus" resp. die hyperfokale Distanz eingestellt. Dann würde die Tiefenschärfe nach vorn bis ca. 230m reichen, ansonsten geht sie ja nur bis ca. 600m. Die kleine Hütte scheint doch ziemlich nah zu sein.
2015/03/11 11:57 , Heinz Höra
Erstaunlich, wie gut die Alpen hier zu erkennen sind. Vielleicht waren die paar Höhenmeter von meiner Position am Südhang zum Bismarckturm entscheidend. Mir kamen die Alpen zur gleichen Zeit nicht so klar vor. P.S.: Ich wiederhole mich gerne, es war ein herrlicher Abend :-)
LG Jörg
2015/03/14 12:01 , Jörg Nitz
@ Heinz
Lieber Heinz ich bin Dir noch eine Antwort schuldig zur Frage, ob ich "Fix-Fokus" resp. die hyperfokale Distanz am Objektiv eingestellt habe ... auch wenn ich mich nun "oute", ... nein ich habe das nicht beachtet, sondern manuell fokussiert. Habe mich aber zwischenzeitlich bei Jörg E., der ja das gleiche "feine Glas" ;-) hat, schlau gemacht wie die Einstellung optimal vorzunehmen ist. Ein wertvoller Hinweis von Dir - DANKE! Bin mal gespannt auf weitere Ergebnisse unter künftiger Beachtung der korrekten Objektiveinstellung.

Auf der Topographischen Karte des Landesvermessungsamtes Baden-Württemberg habe ich gerade nachgesehen und die Entfernung vom Bismarckturm zur Hütte gemessen ... diese müsste bei 450-500 Meter liegen.

@ alle
Danke für die Beachtung und Kommentare ... interessant ist, wenn ich Anzahl der Klicks, Kommentare und Bewertungen zugrunde lege, dass die Sicht auf "die Großen des Berner Oberlandes", die sich in meinem Panorama #17041 gleich rechts anschließen auf deutlich mehr Begeisterung hervorgerufen haben ... es sind halt doch die magischen 4000er, die wohl anziehender sind (geht mir ja auch so), obwohl mE der Bildaufbau dieser Telestudie hier für mich der schönere ist ...!?!
2015/03/16 14:17 , Hans-Jörg Bäuerle
Wie bei Nr. 17041: Daß die hohen Gesellen in der Ferne so unvermittelt dastehen, ist das Frappierende.
Es grüßt Wolfgang
2015/04/08 00:54 , Wolfgang Bremer

Leave a comment


Hans-Jörg Bäuerle

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100