Herbstenzianblüte   41125
previous panorama
next panorama

Labels

Details

Location: Fränkische Alb (440 m)      by: Wilfried Malz
Area: Germany      Date: 9. 9. 2014
Die kleinen, meist flach dem Boden anliegenden Blüten des Gefransten Enzians (Gentiana ciliata) sind nur schwer in ein Panorama zu integrieren. Hier habe ich es versucht, indem ich ihn durch Abrupfen einiger Grashalme ansatzweise freigestellt habe.

Enziane gelten als Alpenpflanzen. Es gibt aber Arten, die außerhalb der Alpen eher häufiger sind. Dazu gehört der auf Kalktrockenrasen vorkommende Gefranste Enzian, in Deutschland wahrscheinlich die am meisten verbreitete Enzianart. Er blüht im Herbst, manchmal bis in den November hinein; im Jahr 2014 allerdings war er, wie die meisten Blumen, ziemlich früh dran und schon Ende August zu finden.

Ein Panorama vom Gefransten Enzian in doppelter Bildhöhe, in dem ein anderes artenreiches Biotop zu sehen ist: http://panoramen-und-natur.de/index.php/biotop/biotop-1/135-gefranster-enzian

4 QF-Aufnahmen, Brennweite 28mm KB, 1/203 - 1/310 sec, f 7,6.

Comments

Ich liebe alle blau blühenden Enzianarten sehr, so auch diese Fransen-Enziane, auch wie sie in diesem Bild zu sehen sind, obwohl es mir unten etwas weiter gehen könnte, bis zu den Grundblättern. Um zu zeigen, wie ich das meine, hier ein Verweis auf zwei Aufnahmen von mir: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/32025099 und http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/21511522. Dabei benutze ich natürlich eine Kamera mit ausklappbaren Monitor bzw. früher einen Winkelsucher.
Worüber ich mich aber immer wieder wundere, Wilfried, daß Du für so ein Bild mehrere, auch noch so weitwinklige Teilbilder gemacht hast, die Du dann ja zusammensetzen mußt, was etwas Zusatzarbeit erfordert. Nach meinen Erfahrungen kann man ein solches Bild aus einer einzigen Aufnahme erstellen - was z. B. auch an den von mir zitierten Bildern zu sehen ist, bei denen ich nicht mal weitwinklig arbeiten mußte.
2014/11/06 18:09 , Heinz Höra
Heinz, das Pano hat ein Seitenverhältnis von mehr als 3:1. Um diese Breite aus einem Einzelbild herausschneiden zu können, hätte ich einen deutlich größeren Aufnahmeabstand gebraucht, was die Perspektive entscheidend verändert hätte. Der Bildwinkel des Panos beträgt nämlich mehr als 180°, die Blüten waren auch nicht in einer Linie, sondern in einem leichten Bogen angeordnet, die Einzelaufnahmen habe ich wie eigentlich immer bei Makropanos mit einer Drehbewegung auf meinem am Boden aufgelegten Handrücken gemacht.

Dank und Gruß an alle! Wilfried
2014/11/07 16:06 , Wilfried Malz
Danke für den Einblick in die Technik dieser Aufnahmen !
2014/11/08 04:08 , Christoph Seger
Jeder, der diese zierlichen Geschöpfe schon gesehen hat, weiß, daß der Fotograf hier im wahren Sinne eine Verbeugung vorm Motiv gemacht hat - wenn das überhaupt gereicht hat. Und so gesellige Trupps trifft man auch selten an. Der Hauptgewinn für den Betrachter sind aber die Blütenfarben und der Detailreichtum bis hin zu den namengebenden Fransen.
Es grüßt Wolfgang
2014/11/13 23:28 , Wolfgang Bremer

Leave a comment


Wilfried Malz

More panoramas

... in the top 100