Völkerwanderung   91841
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Zickzackweg zum Gipfel
2 Baude und Observatorium (Polen)
3 Snezka / Sniezka / Schneekoppe 1602m
4 Laurentiuskapelle (Polen)
5 Postamt (Tschechien)
6 Trigonometrischer Obelisk ( Tschechien)
7 Kabinenbahn von Pec pod Snezkou / Petzer (Tschechien)
8 Weg zur Lucni bouda / Wiesenbaude

Details

Location: bei Lucni bouda / Wiesenbaude (1420 m)      by: Friedemann Dittrich
Area: Czech Republic      Date: 04.10.2014
Auch in meinem diesjährigen Riesengebirgsurlaub hatte ich kein Wetterglück. Oft Nebel mit Sicht unter 50m. Viel Sonne gab es nur am Sonnabend, da waren dann Tausende Menschen unterwegs, mit dem größten Andrang auf dem sogenannten Zickzackweg zur Schneekoppe. Zusätzliche Massen bringt die Seilbahn auf den Gipfel. Wegen der miserablen Fernsicht bin ich aber nicht hoch.
Neben Tschechen und Polen waren durch das Feiertagswochenende sehr viele Deutsche da, hauptsächlich Sachsen und Berliner.

13 QF, F5.6, 1/1000, Brennweite 280mm KB, Stativ

Comments

Das ewige Lied vom Wetter, das wir in diesem Herbst immer wieder anstimmen können...trotzdem freue ich mich über den Gipfel aus dieser Nähe, den ich nur aus 110km Entfernung kenne...schmunzel... Ist doch auch eine schöne Erinnerung. Herzliche Grüße von Velten
PS wenn Du in diesem Tempo weitermachst in der" Erkundung und Berichterstattung" der nahen und ferneren Gegend auf diesem hohen Niveau, dann solltest Du auch jetzt schon daran denken, das man diesen Schatz auch mal als Kompendium veröffentlichen könnte. Allerdings muß man da sicher erst mal eine Menge auch hinein investieren und dafür sparen...
2014/10/08 05:49 , Velten Feurich
Sehr authentisch!!

Liebe Grüsse
Gerhard.
2014/10/08 17:13 , Gerhard Eidenberger
Dem "ewigen Lied vom Wetter" mögen wir hier im Norden ausnahmsweise uns diesmal nicht anschliessen wollen. Hier sieht's doch auch noch recht passabel aus (das Wetter, meine ich). Ansonsten: Das Motiv hat was Witziges, und der Titel passt gut. LG Arno
2014/10/08 20:25 , Arno Bruckardt
Jetzt ist es mir eingefallen, woran mich dies Bild erinnert hat: An den "Sonntagsspaziergang" von Spitzweg. LG Arno
2014/10/09 23:09 , Arno Bruckardt
Mir gefällt dieses Pano richtig gut, v.a. wg. der Art, wie hier mit Tele Vorder- und Hintergrund zusammengestellt sind: die Spaziergaänger im hohen Gras und scheinbar dahinter unmittelbar der ein wenig düstere Bergkegel.

Servus
Dietrich
2014/10/11 13:20 , Dietrich Kunze
Schönes Porträt. Aber ich hatte es befürchtet. Dieser dominante und prominente Berg scheint total verunstaltet zu sein. Schade. Da komme ich wohl viele Jahrzehnte zu spät. Aus dieser Perspektive wirkt der Anstieg unheimlich steil.
2014/10/13 19:34 , Jörg Braukmann
Klasse Schnitt und ein wohl gewählter Titel ;-).
Herzliche Grüße, Matthias.
2014/10/19 23:28 , Matthias Stoffels
@ Jörg, der Weg ist tatsächlich steil mit teilweise alpinem Charakter.
Trotz der massiven Gipfelbebauung ist die Schneekoppe für mich ein sehr lohnenswerter Aussichtspunkt. Die Fernsichtmöglichkeiten sind überragend.
LG Fried
2014/10/21 11:38 , Friedemann Dittrich
Imposanter als von hier aus kann man das schlesisch-böhmische Matterhorn wohl nur noch von der Liscí hora / vom Fuchsberg aus porträtieren, dann freilich ohne sichtbaren Beweis, daß es mit den Besteigungszahlen das echte Schweizer um Längen aussticht. Wie ich auf Matterhorn komme? Monte Cervinio besteht aus Gneisen, die Schneekoppe aus Granit, was im gesteinskundlichen Sinne nicht so weit auseinanderliegt; vereinfacht gesagt sind Gneise auch Granite, die beim Erkalten unter seitlichen Druck geraten sind, was eine schieferähnliche Binnenstruktur ergibt. Und bei der Form hat sich die Schneekoppe doch erfolgreich bemüht, denn beide sind Karlinge, verdanken ihre Form also Gletscherschliffen; beim echten Matterhorn an vier Seiten, bei der Schneekoppe am Südkessel zum Obrí dul / Riesengrund.
Es grüßt Wolfgang
2014/10/25 23:38 , Wolfgang Bremer

Leave a comment


Friedemann Dittrich

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100