In der Großen Halle II   31831
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 St. Hallvard fresco
2 Main entrance (north)
3 The Occupation Frieze
4 'Arbeiterfresco'
5 Sea side (south)
6 'Börsenfresco'
7 Odin and Mime well

Details

Location: Oslo (4 m)      by: Arno Bruckardt
Area: Norway      Date: 07.07.2014
In addition to pano #15882 here we see the artworks of Oslo's great town hall in their context.

Most important is the Occupation Frieze by Alf Rolfsen along the east wall which illustrates the german occupation during WW II, and finally the liberation.

More information under http://www.radhusets-forvaltningstjeneste.oslo.kommune.no/english/historic_rooms/article257729-67048.html
-----------------------------------------------------------------------------
Für alle, die an den Betrachtungen von #15882 Interesse und vielleicht auch ihren Spaß hatten, hier ein Bild, das die Halle in ihrer ganzen Höhe zeigt und die beiden Gemälde an den Giebelseiten vielleicht etwas besser einordnet.

Das Wichtigste (aus meiner Sicht) steht hier im Zentrum: Das berühmte Okkupasjonsfris von Alf Rolfsen (1895 – 1979) unter der Empore der Ostwand beschreibt die Besatzungszeit im Weltkrieg II und die Befreiung von der Naziherrschaft.

Links am Fuss der Treppe befindet sich eine Darstellung einer Legende über den Osloer Schutzheiligen St. Hallvard (Näheres dazu unter http://de.wikipedia.org/wiki/St._Hallvard).

Rechts unter der Treppe 'Odin and Mime', ein Relief und Brunnen von Dagfin Werenskiold.

Unter der Empore zur Seeseite befinden sich einander gegenüber gestellt das Fresco von Karl Högberg über 'Handel und Gewerbe' (hier rechts) und sein Pendant über die Arbeiterbewegung von Reidar Aulie (hier links).

Weitere Kunstwerke befinden sich auch in den Sälen, die sich im Obergeschoss hinter den vier Wänden um die Halle gruppieren. Das Edvard Munch-Zimmer befindet sich in der Südwest-Ecke.
-----------------------------------------------------------------------------
19 HF (Portrait), Sony A37 @16 mm (24 mm KB), f4.0, 1/125, ISO 800-2000. Hugin 2014 RC1 + Gimp + Paint.NET. Blickwinkel ca. 360° x 116°, Projektion: Sphärisch (Equirectangular).

Ich weiß, es gibt Mängel in diesem Bild; ihr müsst sie nicht suchen, ich könnte sie euch zeigen.
I know this picture is not perfect, but to be honest I'm tired to work further more on it.

Comments

Danke für diesen vollständigen Blick. Ich kann mir vorstellen, wie schwierig dieser Stitch war. So haben wir aber nun den Gesamteindruck der Halle - toll!
Herzlichst Christoph
2014/08/16 11:01 , Christoph Seger
Jetzt in der Zusammenschau und aus Arnos hilfreicher Beschreibung kann man ableiten, daß das Bildprogramm die wesentlichen Gesellschaftsbereiche beinhaltet. Und nach wie vor fehlt für mich alles Doktrinäre. Die Künstler haben freilich die Stilmittel ihrer Zeit verwendet, die anderenorts und mit anderer politischer Zielsetzung eben auch eine andere Aussage ergeben. Den Gesamteindruck würde ich für mich so zusammenfassen:
Die Bilder sagen: Fragt Euch, wer Ihr seid und was Ihr hinter Euch habt, und Ihr könntet erfahren, was aus Euch werden kann.

Außer dem Zusammensetzen stelle ich mir auch die Lichtbeherrschung einigermaßen haarig vor. Bei den großen Lichtbändern! Womöglich ist der Raum hier im Bild sogar besser erfassbar als in natura?
Es grüßt Wolfgang
2014/08/16 22:49 , Wolfgang Bremer
Wolfgang, im Raum herrschte Dämmerlicht, und ich hatte die Belichtungszeit vorgegeben, um Verwacklungen zu vermeiden. Das Bild hier ist etwas aufgehellt. Das Licht von außen hat nicht so hereingestrahlt, wie es hier aussieht; es herrschte draußen Regenwetter. Die Überstrahlungen liegen an meinen unvollkommenen Fotografierkünsten. Vielleicht hätte ich auch die Blende noch etwas schliessen sollen; ich weiß es nicht. LG Arno
2014/08/17 12:25 , Arno Bruckardt

Leave a comment


Arno Bruckardt

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100