Kein Raps...!   51733
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Richtung Vollradisroda
2 Richtung Jena-Lichtenhain und Ammerbach
3 Richtung Coppanz
4 Nahezu vorbildliche Ausschilderung rund um Jena

Details

Location: nördlich von Coppanz bei Jena (380 m)      by: Wolfgang Bremer
Area: Germany      Date: 25.05.2014
Nicht schön, aber selten. So sagt man manchmal, aber für das Orientalische Zackenschötchen (Bunias orientalis) trifft die zweite Hälfte leider absolut nicht mehr zu. Der Kreuzblütler kommt von Sibirien bis Ost- und Südeuropa vor, breitet sich in den letzten Jahren allerdings vermehrt nach Mitteleuropa hin aus. Da, wo es der Pflanze gefällt, ist sie hochinvasiv durch geringe Standortansprüche und enorme Samenproduktion. Lässt man sie gewähren, sind Bestände des Zackenschötchens in der Lage, vorherige Wiesen- oder Ruderalgesellschaften vollständig zu verdrängen. Das Problem ist so massiv geworden, daß Naturschutzverbände in der Tageszeitung zu Einsätzen aufrufen, um den Fremdling wenigstens in Schach zu halten. Umso wunderlicher, daß man hier auf der Höhe eine regelrechte 'Samenbank' antreffen kann. Die sog. Coppanzer Ecke hier war mir immer erinnerlich als kleines buntes Ödlandstück mit Klatschmohn und Disteln und Natternkopf - heuer alles nur noch gelb. Und mit dem Wind und mit Kleintieren als Samenverbreiter macht sich der Neubürger vergnügt auf den Weg in alle Richtungen.

Sicher kein bedeutungsvolles Werk, aber F. Dittrichs Nr. 15492 hat mich doch getrieben, es zu zeigen, zumal eine Verwechslung gerade mit Raps bei etlichen Zeitgenossen vorkommen könnte: Die Beiden sind schließlich nahe Verwandte.

Kamera : Olympus VR-320
Bilder : 6x QF freihand
Brennweite: 10 / 57
Blende : 11
Belichtung : 1/200 bis 1/320
Software : Hugin, GIMP, IrfanView

Comments

Schönes Lehrstück. Und die Wegführung gefällt mir auch. Vor allem gefällt mir aber, wenn man so aus einem Fundus schöpfen und reagieren kann.
2014/06/04 23:21 , Heinz Höra
Ohne deine hilfreiche Ausführungen wäre ich da jetzt auch reingefallen und hätte auf Raps getippt...
2014/06/05 08:42 , Jens Vischer
Dass es kein landwirtschaftlich bestelltes Feld ist, sieht man natürlich sofort. Übrigens ist das Problem in Nordbayern noch nicht so groß, vielleicht liegt es an den etwas höheren Niederschlägen und dem geringfügig maritimeren Klima. LG Wilfried
2014/06/05 09:29 , Wilfried Malz
Sieht aber auch sehr schön aus. Bei meinen nicht vorhandenen botanischen Kenntnissen könnte ich es wahrscheinlich nicht unterscheiden. LG Fried
2014/06/05 13:20 , Friedemann Dittrich
Ein sehr schönes Pendant zu Fried's Raps-Panorama hast Du da sofort aus dem Hut gezaubert ... und wie immer eine informative Beschreibung!

Schön, dass Du Freude an dieser Plattform gefunden hast und Dich gleich so engagierst ... eine Bereicherung für uns alle!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2014/06/06 18:12 , Hans-Jörg Bäuerle

Leave a comment


Wolfgang Bremer

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100