Das Saarland (2) - Fernsicht von Lothringen bis zum Schwarzwald   194117
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Diebskopf 739 m
2 Sandkopf 744 m
3 Ruppelstein 755 m
4 Springenkopf 784 m
5 Erbeskopf 816 m, 27 km
6 Fernmeldeturm Allenbach
7 Ringelkopf 712 m
8 Wehlenstein 668 m
9 Butterhecker Steinköpfe 723 m
10 Ferienpark Bostalsee
11 Pannenfelskopf 680 m
12 Sandkopf 665 m
13 Wildenburger Kopf 664 m, 36 km [PANO-Nr. 10941]
14 Mörschieder Burr 646 m
15 Womrather Höhe 597 m, 51 km
16 Koppensteiner Höhe 551 m, 55 km
17 Gemündener Höhe 562 m, 57 km
18 Wildburghöhe 629 m, 61 km
19 Schanzerkopf 643 m, 68 km
20 Leißberg 512 m
21 Alteburg 620 m, 58 km [PANO-Nr. 13637]
22 Ellerspring 657 m, 63 km
23 Ballenberg 506 m
24 Opel 649 m, 68 km
25 Salzkopf 628 m, 78 km [PANO-Nr. 8056+8232]
26 Mahlbergskopf 596 m
27 Güdesweiler
28 Windräder Krähennesterberg
29 Namborn
30 FREISENER HÖHE
31 Trautzberg 604 m
32 Fernmeldeturm Reichweiler
33 Füsselberg 595 m
34 Hermannsberg 536 m
35 Weißelberg 569 m
36 Königsberg 568 m, 41 km
37 Donnersberg 687 m, 66 km
38 Bornberg 520 m
39 Sellberg 545 m
40 Potzberg 562 m, 33 km
41 Hohe Bühl 444 m, 70 km
42 Dietelsberg 433 m
43 Rahnfels 516 m, 77 km
44 Böllenscheid 484 m, 76 km
45 Steinkopf 527 m, 77 km
46 Drachenfels 571 m, 74 km
47 Bosenberg 485 m
48 Hoher Stoppelkopf 566 m, 76 km
49 Hermannskopf 530 m, 77 km
50 Bosenberg-Kliniken
51 Leiterberg 507 m, 62 km
52 Sankt Wendel
53 Kalmit 673 m, 79 km
54 Bloskülb 570 m, 65 km
55 Kesselberg 662 m, 77 km
56 Miedersberg 585 m, 63 km
57 Eschkopf 608 m, 63 km
58 Mosisberg 609 m, 63 km
59 Hinterer Blosenberg 552 m, 63 km
60 Hortenkopf 606 m, 63 km
61 P F Ä L Z E R W A L D
62 Weißenberg 607 m, 63 km [PANO-Nr. 9960+14338]
63 Katzenkopf 553 m, 66 km
64 Ringelsberg 522 m, 59 km
65 Staufelkopf 552 m, 65 km
66 Große Boll 533 m, 62 km
67 Höcherberg 518 m
68 Hohe Derst 560 m, 78 km
69 Hummelberg 475 m, 58 km
70 Bobenthaler Knopf 534 m, 77 km
71 Pirmasens
72 Großer Eyberg 513 m, 66 km
73 Großer Mückenkopf 485 m, 65 km
74 Kuhnenkopf 531 m, 72 km
75 Wegelnburg 571 m, 73 km
76 Schlossberg (Hohenbourg) 551 m, 73 km
77 Kraftwerk Bexbach
78 Hoher Kopf 467 m, 60 km
79 Hohelist 476 m, 60 km
80 Maimont 515 m, 69 km
81 Badener Höhe 1002 m, 129 km
82 Hoher Ochsenkopf 1055 m, 130 km
83 Mohnenberg 547 m, 72 km
84 Bettelmannskopf 1023 m, 129 km
85 SCHWARZWALD
86 Hundsrücken 1080 m, 130 km
87 Wasserstein 512 m, 71 km
88 Hornisgrinde 1164 m, 130 km [PANO-Nr. 8956]
89 Grand Grueneberg 483 m, 71 km
90 Vogelskopf 1056 m, 135 km
91 V O S G E S D U N O R D / N O R D V O G E S E N
92 Reisackerberg 486 m, 73 km
93 Petit Wintersberg 569 m, 70 km
94 Grand Wintersberg 581 m, 71 km [PANO-Nr. 13805]
95 Neunkirchen
96 Reisberg 481 m, 72 km
97 Wasenkoepfel 526 m, 73 km
98 Immenkopf 493 m, 74 km
99 Kreuzberg 421 m, 60 km
100 Birkenbuckel 742 m, 103 km
101 Umwurf 931 m, 101 km
102 Le Schneeberg 961 m, 100 km
103 Baerenberg 967 m, 101 km
104 Urstein 945 m, 101 km
105 Eichkopf 914 m, 102 km
106 Rocher de Mutzig 1010 m, 105 km
107 Grossmann 987 m, 104 km
108 Le Noll 990 m, 105 km
109 V O S G E S / V O G E S E N
110 Kohlberg 907 m, 109 km
111 Le Petit Donon 961 m, 108 km
112 Le Donon 1008 m, 109 km
113 Tête des Blanches Roches 916 m, 113 km
114 La Haute Loge 938 m, 116 km
115 Schwarzenberg 377 m
116 Kraftwerk Quierschied/Weiher
117 Göttelborn
118 Sendemast Göttelborner Höhe
119 Wasserturm Holz
120 Holz
121 Riegelsberg
122 Sendemast Riegelsberg (287 m)
123 Bergehalde Püttlingen
124 Kraftwerk Fenne
125 Völklingen
126 Kraftwerk Carling
127 A1 Saarbrücken-Trier
128 Kraftwerk Ensdorf
129 Bergehalde Ensdorf
130 Lebach
131 Hoxberg 414 m
132 Bambusch 367 m, 43 km
133 Sender Felsberg-Berus auf dem Sauberg 35 km
134 La Côte 396 m, 87 km
135 Bois de Charleville 333 m, 56 km
136 Dillinger Hütte
137 La Fourasse 343 m, 56 km
138 La Blanche Raye 350 m, 57 km
139 Grande Garde de la Forge 53 km
140 Litermont 414 m
141 Militär. Sperrgebiet (Groupe Fortifié Lorraine) 381 m, 76 km
142 Höchster Wald
143 Côte de Drince 403 m, 74 km
144 LOTHRINGISCHES SCHICHTSTUFENLAND
145 Forst Eichen 50 km
146 Dörsdorf
147 Forêt Communale de Knutange 365 m, 70 km
148 Großer Horst 414 m
149 Rauchwolken AKW Cattenom
150 Windräder Wahlener Platte
151 Losheim am See
152 Trausberg 499 m
153 Teufelskopf 695 m
154 Sendemast Teufelskopf
155 OSBURGER HOCHWALD
156 Rösterkopf

Details

Location: Schaumberg, Schaumbergturm (Saarland) (568 m)      by: Jörg Nitz
Area: Germany      Date: 24.05.2014
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Das Pano ist wegen seiner Länge nur mit bestimmten Browsern sichtbar wie z.B.
Chrome und Opera
nicht mit Firefox, Safari, Internetexplorer (hier funktioniert nur der Viewer)
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Wer an das Saarland denkt, denkt unwillkürlich an Kohlezechen, dichte Besiedlung, wohl aber kaum an grüne, recht dünnbesiedelte Landschaften.
Das Saarland hat zwei Gesichter: Den Norden mit dem Saarbergland, Dörfern und kaum zählbaren Windkraftanlagen und den dicht besiedelten Süden mit längst stillgelegten Zechen rund um die Landeshauptstadt Saarbrücken.

Eines der Wahrzeichen des Saarlands ist der Schaumberg mit seinem mächtigen Turm. Fast sechs Jahre lang war er geschlossen, seit 2013 ist er wieder geöffnet. Ein gläserner Aufzug bringt den Besucher nach oben (1 EUR, Drehkreuz). Die Aussicht ist beeindruckend und reicht bis über 130 km weit zum Schwarzwald und bis in ähnliche Entfernung zu den Vogesen.

Die Beschriftung werde ich nach und nach anbringen. Ortskundige, die beim Beschriften mithelfen können, sind gerne willkommen.

Mein bisher längstes Pano: 91 QF-Aufnahmen, 300 mm KB, gestitcht mit Hugin (EeV bei zahlreichen Bildern verändert), ISO 200, F11, 1/400 s.

Comments

Äußerst beachtliche Qualität. Knapp 50.000 Pixel wenn ich mich nicht irre. Interessant wäre hier vielleicht gerade hier mal die jpg-Qualitätstufe anzugeben. 300mm in dieser Qualität und dieser Breite bringt nicht jeder, so dass dieser Wert durchaus interessant wäre. VG HJ.
2014/05/29 21:49 , Hans-Jürgen Bayer
Nach dem Husaerenstück der 98er nun noch einer "oben drauf" von Dir!! 91 QF-Aufnahmen sind der Wahnsinn und das mit dieser Brennweite - hast Du ein Stativ verwendet, oder den Streifen etwa auch, wie meistens von Dir, freihand erstellt?

Ich glaube nur, dass bei so vielen Klicks und der ungewohnten Zurückhaltung nicht jeder das Panorama öffnen kann!?!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2014/05/29 22:01 , Hans-Jörg Bäuerle
@ Hans-Jürgen:
Ja, es sind 49.423 Pixel. Die Qualität ist wohl vor allem dem Nikkor 300 mm 1:2.8 Objektiv zu verdanken, das ich auch beim letzten Tele-Pano schon benutzt habe. Nachdem mir im Winter so einige Fernsicht-Telepanos mit dem Sigma nicht oder nur schlecht gelungen waren, hatte ich mich sehr geärgert. Trotzdem war es keine leichte Entscheidung zu der Investition. Ich hoffe das Objektiv kann ich noch viele Jahre benutzen, dann hätte sich die Investition gelohnt. Geniale Schärfe, fast null Vignettierungen, super Verwacklungsreduktion- das macht viel Spaß beim Abdrücken und Anschauen - nur nix zum Schleppen auf Gipfel :-)
Unter JPEG 85%, Musterung 2:1, Progressiv gespeichert

@ Hans-Jörg:
Ich hätte 98 Aufnahmen nehmen sollen, das hätte besser gepasst ;-)
Die Balustrade führt aussen um den Turm herum, da wäre ein Stativ sehr unpraktisch - also auch diese Aufnahmen wie fast immer freihand.
LG Jörg
2014/05/29 23:45 , Jörg Nitz
Habt Ihr schon die Windräder gezählt ;-)? VG, Volker
2014/05/29 23:47 , Volker Driesen
Ein Panorama im besten Wortsinn und der Superlative. 360° mit dieser Brennweite, bei dieser Länge und in dieser Qualität trotz Kompression wird dir so schnell keiner nachmachen. Sehr interessant, diese Gegend so detailliert zu sehen, vor allem weil ich sie überhaupt nicht kenne. Im Viewer mit IE kann man es auch sehen. Selbst auf Stufe 3 dauert die Show Minuten. Mit kleinerer Brennweite würde ich das auch noch gerne sehen.
2014/05/30 01:46 , Jörg Braukmann
Massstab und Superlative.
Kategorie der Geographie-Dokumente. ( ;- ))
Gruss Walter
2014/05/30 08:22 , Walter Schmidt
Wahnsinn, was für ein Streifen!
2014/05/30 09:53 , Jens Vischer
Wahnsinn, zu breit für den Feuerfuchs (warum eigentlich?), im Opera konnte ich es ansehen. Respekt für diese Arbeit!
2014/05/30 17:31 , Johannes Ha
Bei mir kann ich es nicht ansehen, auch Safari streikt. Werde mir bei Gelegenheit einen besseren Browser runterladen. VG Peter
2014/05/30 21:35 , Peter Brandt
Gut wenn man kritischen Worten von Panoramafreunden zu Opera widersteht, wenn auch Heinz seinerzeit mit Einschränkungen mit zwei Monitoren natürlich diesbezüglich Recht hatte...schmunzel... aber hier kann ich alles bestens betrachten. Da sind natürlich meine 23000 Pixel von 77 Bildern heute morgen ein Klax dagegegen...wenn ich auch bei der Bearbeitung schon gestöhnt hatte....
Bei Deinem Pano muß man sich aber noch mal eine Extrazeit nehmen, wobei ich mit dem Saarland grün immer schon verbinde von meinen Fahrten nach St, Ingebert, zu meinem früheren Brötchengeber...
Herzliche Grüße von Velten
2014/05/31 17:20 , Velten Feurich
Naja, hier verstehe ich voll und ganz warum du deine "kiloschwere" Ausrüstung durch die Gegend trägst Jörg, sehr beeindruckend dein Panorama.

Herzlichst
Gerhard.
2014/06/01 16:32 , Gerhard Eidenberger
Ein Pano mit epischen Ausmaßen in Spitzenqualität! So etwas geht dann wohl mit dem smartphone nicht :-) LG Fried
2014/06/02 04:18 , Friedemann Dittrich
Jörg, als ich das Panorama zum ersten Mal sah, ist mir schon die feine Zeichnung aller Details aufgefallen. Nun, nachdem Du angegeben hast, mit welchem Super-Objektiv Du die Aufnahmen gemacht hast, wundere ich mich nicht mehr. Offenbar ist auch der Bildstabilisator super, wenn Du nur mit 1/400 Sek. gearbeitet hast. Interessant ist aber auch die Erfahrung, die Du mit dem Sigma gemacht hast.
Die Verarbeitung in hugin scheint aber auch gut gelungen zu sein. Doch weshalb mußtest Du bei zahlreichen EEV nehmen und was heißt das?
Leider ist es so, daß, wenn man die Landschaft nicht kennt, man diese so an sich vorbeizieht, ohne irgendwelche Aha-Erlebnisse zu haben, aber das, was Du oben beschrieben hast, wiederfindet.
2014/06/02 19:34 , Heinz Höra
Schon manchmal habe ich gedacht: Das kann er jetzt kaum mehr steigern. Dann geht es doch, und man ist sprachlos.
Wolfgang
2014/06/03 22:56 , Wolfgang Bremer
Sehr beeindruckend - Ausrüstung und Ergebnis. VG Martin
2014/06/05 20:56 , Martin Kraus
Vielen Dank ! Mit dieser Resonanz hatte ich bei diesem Pano nicht gerechnet, da längst nicht jeder einen Opera oder Chrome-Browser hochgeladen haben dürfte.

@ Heinz:
Der Bildstabilisator ist wirklich genial. Beim Sigma-Objektiv führte der eingeschaltete Stabilisator dazu, dass Kanten von Objekten in welliger Form abgebildet wurden. Bei der Pixelhöhe hier fiel das nie auf, bei Originalgröße schon. Beim Nikkor sind die Aufnahmen so scharf, wie sie nur sein können. Ich gehe davon aus, dass noch längere Belichtungszeiten problemlos möglich sind.

Wie beim Vorgänger kommt es auch bei diesem Objektiv bei Aufnahmen mit der selben Belichtungseinstellung vereinzelt zu Helligkeitssprüngen von einem Bild zum nächsten, die ich mir nicht erklären kann. Hier bedarf es dann des Ausgleichs der Lichtwerte (Exposure Value, abgekürzt mit EV oder EeV) in Hugin. Zum zweiten versagt oft die automatische Belichtungskorrektur bei Hugin. Dass Panoramen von links nach rechts immer dunkler werden oder umgekehrt, hatten wir hier schon öfters gesehen und besprochen. Damals wusste ich noch nicht, wie das bei Hugin manuell zu verhindern bzw. zu korrigieren ist (siehe meinen Kommentar bei Nr. 15448).
PS.: Den letzten Satz Deines Kommentars habe ich nun mehrfach gelesen, aber ich verstehe nicht, was Du meinst.
LG Jörg
2014/06/05 22:02 , Jörg Nitz
Hast Du hier auch mal das Setzen von weiteren Enblend-Optionen (z.B. Mask Generation Options) in Betracht gezogen? Das kann Dir das mühsame Überarbeiten der Exposure Values unter Umständen ersparen. Bei einigen Panoramen habe ich hiermit gute Erfahrungen gemacht.
Herzliche Grüße, Matthias.
2014/06/05 22:34 , Matthias Stoffels
Jörg, ich meinte damit, daß man in solchem Fall sich nur das genauer betrachtet, auf das man in der Beschreibung hingewiesen wird, alles andere müßte man sich ja mühsam erarbeiten - und das wird wohl nicht so häufig gemacht.
PS: Schön wäre es, wenn Du noch ein paar Entfrnungsangaben machen würdest.
Zur eV will ich noch etwas sagen, muß mir dazu aber erstmal wieder hugin anschauen.
2014/06/05 23:23 , Heinz Höra
@ Heinz:
Guten Morgen Heinz, zu Deiner Frage nach Entfernungsangaben: Kaum ein Gipfel hat keine Entfernungsangabe, sogar Entfernungen unter 30 km habe ich tlw. beschriftet. Bei jedem Gipfel mit geringster Entfernung die km-Angabe zu ergänzen halte ich dann doch für zu viel des Guten. Fehlt oder fehlen Dir eine/mehrere bestimmte Entfernungsangabe(n)? Die würde ich dann gerne raussuchen.
Im Westen (Lothringen) versuche ich noch ein paar Berge ausfindig zu machen.

@ Matthias:
Danke für den Tipp, aber mit Enblend-Optionen habe ich mich noch nicht beschäftigt. Im Moment bin ich mit den Möglichkeiten EV-Korrektur sehr zufrieden, aber irgendwann widme ich mich dann auch diesem Thema.
LG Jörg
2014/06/08 11:37 , Jörg Nitz

Leave a comment


Jörg Nitz

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100