Von der Aidlinger Höhe   82060
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Schafreiter (29,6 km)
2 Hochnissl
3 Ruederkarspitze
4 Kesselbergpass
5 Gamsjoch
6 Laliderer Falk (37,6 km)
7 Risser Falk
8 Steinfalk
9 Spritzkarspitze
10 Vorderskopf
11 Herzogstand
12 Heimgarten
13 Rauheck
14 Hirschberg
15 Platteneck
16 Hohe Kiste
17 Krottenkopf
18 Schindlerskopf
19 Oberer Risskopf
20 Kareck
21 Hoher Fricken
22 Loisachtal
23 Hinterreintalschrofen
24 Hochwanner
25 Höhenberg
26 Kandahar-Abfahrt
27 Tröglhang
28 Alpspitze
29 Hochblassen
30 GAP
31 Vollkarspitze
32 Äußere Höllentalspitze
33 Mittlere Höllentalspitze
34 Innere Höllentalspitze
35 Zugspitze (37,9 km)
36 Murnau
37 Ettaler Mandl
38 Laber
39 Notkarspitze
40 Kleiner Aufacker
41 Großer Aufacker
42 Geierköpfe
43 Hinteres Hörnle
44 Mittleres Hörnle
45 Vorderes Hörnle
46 Hochwildfeuerberg
47 Hohe Bleick
48 Niederbleick
49 Edelsberg (57,3 km)
50 Alpspitz

Details

Location: Aidlinger Höhe (732 m)      by: Jörg Engelhardt
Area: Germany      Date: 19.01.2014
Vom Unterland gibt es nur wenige Durchblicke in die Tallagen des Karwendels, da sich vor dem Karwendelgebirge die Bayerischen Voralpen erstrecken und man somit meist nur die Gipfel sehen kann.

Von der Aidlinger Höhe aus hat man in der Flucht des Einschnittes am Kesselbergpass weit in das Rissbachtal hinein einen schönen Blick auf die Falkengruppe, von den Gipfeln bis fast ganz unten.


Nikon D800
AF Nikkor 180 mm 1:2.8
15 QF
1/160
F/6.3
ISO 100
Mit Stativ

Comments

Nach fast 12 Stunden Bild-Posting noch immer der Erste sein zu dürfen, der was schreibt, ist was besonderes. Ich habe mir aber bei dem Bild auch recht hart getan esd zu beurteilen / es zu verstehen. Die Beschreibung "Unterland gibt es nur wenige Durchblicke in die Tallagen des Karwendels" lenkt meines Erachtens nach vom Wesentlichen etwas zu sehr ab. Sie stellt die Beschäftigung mit der Geographie des Bayrisch-Tirolerischen Grenzraums in den Mittelpunkt und lenkt von der Bildstimmung, dem Flair dieses recht ungewöhnlichen Wintertages ab. Für mich ist das Bild "pure Stimmung" / "pure Impression" - natürlich auf einem technisch außergewöhlichem Niveau, das setzen wir aber bei JE sowieso bereits als gegeben voraus.

Jörg ... wenn du dich so in das impressionistisch-malerische Genre begibst, exponierst du dich natürlich vollkommen neuen Problemen und Aufgaben: Der Umgang mit den Tonwerten, der Farbigkeit wird immer zentraler werden, auch der Umgang mit der Schärfe muss ein anderer sein. Ich finde, du hast das hier hervorragend gelöst, ich empfinde dieses Arbeiten in den Pastell-Tönen (a la sfumato) wesentlich angenehmer als die krachend harten Kontraste.

Nur ... kein Vorteil ohne Nachteil: Die Qualität der Betrachtungs-Hilfsmittel wird hier wesentlich stärker die visuelle Gefälligkeit des Werkes beeinflussen als bei recht farbigen / kontrastreichen Bildern. Daher rechne ich nicht mit großer Zustimmung zu dieser schönen Teleaufnahme.

Herzlichst Christoph
2014/02/02 10:46 , Christoph Seger
@Christoph 
Danke für deinen Kommentar, welcher letztlich mein Anliegen auf den Punkt trifft. Natürlich ging es mir hier weniger um die Topografie einzelner Gebirgstäler als vielmehr um die Lichtstimmung, insbesondere die an dem linken Hang im Loisachtal hinauf zum Estergebirge, wo die Baumwipfel in dem flachen und diffusen warmen Abendlicht angeleuchtet wurden.

Ich vermeide aber bewusst, bei der Beschreibung meiner Panoramen das Bild mit Adjektiven zu erklären, das muss der Betrachter selbst erkennen - sonst habe ich etwas falsch gemacht. Die Stimmung ergänzende Merkmale, welche im Panorama nicht dargestellt werden können (wie z.B. Geräusche, Wind, Temperatur usw.), können hingegen in der Beschreibung durchaus sinnvoll sein.

Beste Grüße,
Jörg E.
2014/02/02 12:01 , Jörg Engelhardt
Wahrscheinlich sind zu viele Berge auf Deinem wunderschönen Pano Jörg, Auf AP könnte es mehr anklingen ;-)

LG & behüt Dich Gott,

Christian
2014/02/03 10:48 , Christian Hönig
... das soeben gesagte gilt auch für dieses wunderbare Werk ... "Magie des Lichts"!

Eine beeindruckende Teleansicht - schade, dass diese so wenig Anklang findet ... aber die Seite scheint in den letzten Tagen wenig frequentiert zu sein!?! LG Hans-Jörg
2014/02/03 12:30 , Hans-Jörg Bäuerle
Die Stimmung steht hier sicher im Vordergrund, die Topographie ist für mich aber durchaus auch interessant. Für das Aufspüren solcher Standorte sind gute Ortskenntnisse natürlich von Vorteil. LG Fried
2014/02/03 16:36 , Friedemann Dittrich
Blick auch in eines der nahen und doch relativ wenig besuchten Wandergebiete direkt an der Autobahn - das Estergebirge. Eine 4 Gipfeltour mit 2000ern habe ich früher mal auf a-p beschrieben. Mit einem P 2008 kommt man gar auf 5 Punkte mit mehr als 2000m Höhe. Eschenlohe liegt nur auf 650m. Sehr schön gezeigt. VG HJ
2014/02/03 21:12 , Hans-Jürgen Bayer
Wieder toll bearbeitet in den sanften Farb,- und Kontrasttönen!

Hast du in den dunkleren Bereichen des Vordergrunds noch partiell einen leichten Weichzeichner drüber gelegt?!

LG Seb
2014/02/04 14:54 , Sebastian Becher
@Seb 
Nein, Weichzeichner kommen bei mir generell nicht zu Einsatz. Im Gegensatz zu meinem "Inntalblick" war hier auch quasi keine nennenswerte EBV erforderlich. Größte Baustelle war noch der Rückbau einer Dachkante links unten...

Gruß & Dank,
Jörg E.
2014/02/04 23:18 , Jörg Engelhardt

Leave a comment


Jörg Engelhardt

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100