Alpenschemen vom Rechenberg   352943
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Kl. Solstein 196km
2 Gr. Solstein
3 Hohe Kiste
4 Krottenkopf
5 Oberer Rißkopf
6 Bischof
7 Wettersteinwand
8 Öfelekopf
9 Musterstein
10 Dreitorspitze 183km
11 Scharnitz
12 Oberreintalschrofen
13 Hinterreintalschrofen
14 Hochwanner
15 Hochblassen
16 Höllentalspitzen
17 Zugspitze 179km
18 Schneefernerkopf
19 Griesspitzen
20 Kreuzspitze
21 Acherkogel 204km
22 Grünstein
23 Daniel
24 Geierköpfe
25 Hochplatte
26 Hochschrutte
27 Krähe
28 Pitzenegg
29 Gartnerwand
30 Rofelewand 221km
31 Verpeilspitze
32 Watzespitze 226km
33 Säuling (Ostallgäu)
34 Heiterwand 190km
35 Sender b. Augsburg
36 Alpellspitzen
37 Seelakopf
38 Vord. Platteinspitze
39 Imster Muttekopf 195km
40 Gehrenspitze
41 Namloser Wetterspitze
42 Köllespitze 163km
43 Gimpel
44 Rote Flüh
45 Elmer Kreuzspitze
46 Kogelseespitze
47 Brentenjoch
48 Leilachspitze
49 Krottenköpfe
50 Gatschkopf
51 Klimmspitze
52 Parseierspitze 206km
53 Schwellenspitze
54 Wasserfallkarspitze
55 Urbeleskarspitze 188km
56 Bretterspitze
57 Geishorn
58 Noppenspitze
59 Hochvogel 184km
60 Hoher Riffler 213km
61 Ilfenspitzen
62 Sender Hühnerberg b. Harburg (Schwaben)?!
63 Marchspitze
64 Krottenkopf 192km
65 Gr. Daumen
66 Brennhof bei Heroldingen
67 Mädelegabel
68 Hohes Licht 196km

Details

Location: Rechenberg bei Heidenheim, Fränkische Alb (630 m)      by: Wilfried Malz
Area: Germany      Date: 28. 10. 2013
(zunächst als Rätsel)
Am Tag, als Orkantief Christian über Deutschland fegte, rechnete ich mit Alpensicht und suchte einen Standort auf, den ich schon lange im Visier hatte. Tatsächlich war etwas von den Bergen zu sehen, aber nicht so gut wie ich gedacht hatte. Etwa um die Mittagszeit waren die Verhältnisse noch am besten, immerhin war die Watzespitze in 226km Entfernung zu sehen, und das aus nur gut 600m Meereshöhe, danach verschwanden die Alpen völlig.
Das Panorama ist für geographisch Interessierte gedacht, deswegen zeige ich es hier, auch wenn es weniger ansprechend ist. Dabei machte ich auch eine neue Erfahrung, die ich noch nicht kannte: In meinem bildstabilisierten Feldstecher liefen leichte Wellen über die fernen Bergkonturen, sie schienen zu schwimmen. Vielleicht kann jemand dieses Phänomen erklären, mein Gedanke war, dass vielleicht der extreme Sturm solche Effekte hervorbrachte.
Die Schatten im Panorama sind übrigens auf den Einzelbildern auch vorhanden und stammen von Wolkenstreifen.

Vom gleichen Standort kann man ein Panorama in doppelter Auflösung anschauen unter: http://www.panoramen-und-natur.de/index.php/panorama-alpen-aus-der-ferne/214-rechenberg

14 QF-Aufnahmen, freihand (trotz Tief Christian!), Brennweite 450mm KB, 1/500 sec, f 10.

Comments

Ehm, nachdem sich schon jemand an die Beschriftung gemacht hat, wollte ich den Photographen fragen, ob es sich bei dem Sendemasten um den des Hühnerbergs bei Harburg (Schwaben) handelt?!

EDIT: Habe es mal versucht, mithilfe Deuschle, und meinen Ortskenntnissen, ein paar Berge zu verifizieren. Man kanns auch gern austauschen bzw. umbenennen.

EDIT 2: Kann die Aufnahme bei Wittesheim bzw. Monheim (Monheimer Alb) gemacht worden sein? Denn: wenn es der Hühnerberg ist, der Sender, dann ist der nicht weit weg von Monheim?
Kann auch zwischen Liederberg und Wittesheim gemacht worden sein, auf alle Fälle tippe ich auf die Gde. Monheim in Nordschwaben...
2013/11/09 17:36 , Christian Deppisch
Für mich sehr schwierig zu erraten. Der Funkturm könnte eine Hilfe sein bzgl. der Fluchtlinie.
2013/11/09 17:38 , Hans-Jürgen Bayer
Christian, im linken Bildteil sieht es schon ganz gut aus, im rechten weniger. Das mit dem Hühnerberg ist natürlich richtig. Jetzt bräuchte man ja nur noch einen Berg dahinter zu identifizieren, um zu sehen, wo ich gewesen bin.
2013/11/09 17:50 , Wilfried Malz
Ich schließ mich meinem EDIT 2 an. Es muss im Dreiländereck Schwaben-Oberbayern-Mittelfranken aufgenommen worden sein, wobei ich eher darauf tippe, dass es zwischen Langenaltheim und Monheim aufgenommen worden ist. Kann auch sein, dass es westlich der B2 aufgenommen worden ist, was ich aber nicht glaube; ich tippe mal sehr stark auf die Ecke.

EDIT 3: Vielleicht warst auch bei Otting-Weilheim in der Ecke?

Jedenfalls tippe ich auf diese Ecke rund um Otting-Monheim... Ich kann mir da ned helfen, aber es ist so...
2013/11/09 18:01 , Christian Deppisch
Christain, zwischen Langenaltheim und Monheim ist es nicht, tut mir leid.
2013/11/09 18:15 , Wilfried Malz
Könnte es am Himmelsberg bei Huisheim sein?
2013/11/09 18:22 , Christian Deppisch
Evtl. "Hasel" leicht südlich (wegen der Höhe).
2013/11/09 18:44 , Hans-Jürgen Bayer
Oder vielleicht Wolferstadt die Ecke?!
2013/11/09 18:52 , Christian Deppisch
Hans-Jürgens Gedanke mit der Höhe ist am ehesten weiterführend. In dieser Entfernung muss man ja auch bedenken, dass die Erdkrümmung die Berge verschwinden lässt. - Jedenfalls bisher noch "kalt".
2013/11/09 19:33 , Wilfried Malz
...wir befinden uns etwas nördlich von Neumarkt irgendwo bei Traunfeld / Dippersricht, rechts ist der Sender Dillberg zu sehen...
2013/11/09 20:01 , Jörg Engelhardt
Nene, der Dillberg isses nicht, der hat zwei Sendemasten, zudem hat ja der Wilfried schon gesagt, dass der Sender der Sender Hühnerberg b. Donauwörth ist.

Jedenfalls geht unterm Hühnerberg die B25 von Nördlingen nach Donauwörth durch, und da ich weiß, dass aktuell die B2 zwischen Monheim und Donauwörth gesperrt ist, vermute ich, dass es bei irgendeiner Ausweichstrecke ist.

Ich kann mir ned helfen, aber ich denke mal, dass das Gebiet, wo das aufgenommen ist, im Bereich zwischen Treuchtlingen und Monheim, zwischen Pappenheim und Wemding liegt, lieg ich da recht, Wilfried?!
2013/11/09 20:25 , Christian Deppisch
Christian, noch nicht ganz, Du müsstest Deinen Bereich noch etwas verschieben.
2013/11/09 20:28 , Wilfried Malz
Die Straße, die da vor uns liegt, ist das die Mündlinger Str. von Huisheim nach Mündling und da, wo ich hingeschrieben habe, "Mündling", ist das dann die Olachmühle?!

Ich bin mir nicht sicher, aber irgendwo im Bereich der südwestlichen Monheimer Alb isses. Nur exakt wo, kann ich nur erraten.

Jedenfalls dank ich schon mal dem Wilfried dafür. Als langjährig in Eichstätt lebender Mensch sollte ich mich da eigtl. schon auskennen...
2013/11/09 20:36 , Christian Deppisch
Christian, Du bist zu weit südlich. Der Standort ist übrigens ein bezeichneter Aussichtspunkt sogar mit kleiner Panoramatafel (die aber natürlich ohne die Alpen).
2013/11/09 20:50 , Wilfried Malz
Jetzt könnte ich einen Tipp brauchen: Ist diese Stelle noch im Landkreis Donau-Ries oder noch im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen?
2013/11/09 20:56 , Christian Deppisch
Ist es etwa weiter nördlich bei Wemding ? Da sind immerhin Hügel bis 568m.
2013/11/09 20:58 , Hans-Jürgen Bayer
Hab mir auch schon Wolferstadt überlegt, oder aber: Könnte es am östlichen Riesrand sein?

EDIT: Könnte mir auch mittlerweile Polsingen im südlichen Lkr. WUG vorstellen...
2013/11/09 21:02 , Christian Deppisch
Christian: immer noch zu südlich, Hans-Jürgen: noch zu niedrig. Es ist im Landkreis WUG.
2013/11/09 21:36 , Wilfried Malz
Vielleicht Heidenheim am Hahnenkamm, wo die Gebeine des hl. Wunibald sind?!
2013/11/09 21:48 , Christian Deppisch
Dann muss es ein 600er im Weißenburger Wald sein (oder gar noch der Rohrberg weiter nördlich).
2013/11/09 21:48 , Hans-Jürgen Bayer
Ich denke, dass es zwischen Dittenheim und Gnotzheim sein kann.
Alternative bei Auernheim bei Schlittenhart.
2013/11/09 21:54 , Christian Deppisch
Christian: Heidenheim ist schon sehr gut. Wo könnte es da einen entsprechenden Aussichtspunkt geben?
2013/11/09 21:57 , Wilfried Malz
Lösungsvorschlag 1: 49° 1.167', 10° 46.277'?!
Lösungsvorschlag 2: Der Gelbe Berg bei Dittenheim?!
2013/11/09 22:00 , Christian Deppisch
Christian, der Gelbe Berg kann es nicht sein, da hätte man ja im Süden den deutlich höheren Hahnenkamm vor der Nase. Deinen ersten Vorschlag kann ich nicht genau lokalisieren, die Koordinaten stimmen jedoch nicht zum Standort.
2013/11/09 22:13 , Wilfried Malz
Dann kann man sagen, dass es irgendwo bei Heidenheim ist, aber südlich vom Gelben Berg, oder?!

EDIT: Der kleine Sender in der rechten Mitte, kann es der hier sein, den man auch auf diesem Bild sieht?
http://www.panoramio.com/photo/6344071

EDIT 2: Könnte mir auch vorstellen, dass es der Dürrenberg (Hahnenkamm) ist...
2013/11/09 22:15 , Christian Deppisch
Christian, ich weiß nicht genau, welchen Sender Du meinst. Der auf dem Panoramio-Bild ist bei mir sicherlich nicht zu sehen, das ist ja der im Hahnenkamm-Truppenübungsplatz. Rechts der Mitte sieht man in meinem Bild den Sender auf dem Hasel bei Huisheim.
Bis auf den genauen Punkt ist die Sache ja gelöst. Für heute verabschiede ich mich aus der Diskussion und danke herzlich allen Beteiligten. Wilfried
2013/11/09 22:41 , Wilfried Malz
Dann würd mich der genaue Punkt doch noch interessieren, Wilfried.
Denn: Heidenheim war mein nächst gelegener Tipp.

EDIT: Ich gebe mein letzten Tipp ab: es muss im Bereich des Berolzheimer Waldes liegen.
So, nun kann der Wilfried lösen. Ich verabschied mich auch aus der Raterunde.
War mal wieder schön, dass der Wilfried uns ein Rätsel geschenkt hat!
2013/11/09 22:49 , Christian Deppisch
Vielleicht lasse ich noch ein wenig raten. Es handelt sich wie gesagt nicht um irgendeine obskure Stelle in der Pampa sondern um einen Berg, der ein Wanderziel ist und einen Namen hat. Den könnte man vielleicht doch noch herausfinden.
Es hat mich total überrascht, an wie vielen Stellen ihr Alpensicht in der Fränkischen Alb für möglich haltet. Das wäre toll, wenn das so wäre. Aber die Fränkische Alb ist nicht die Schwäbische: viel niedriger, viel weiter weg. Zwischen Altmühl und Donau gibt es fast nur ebene Hochflächen, wo der Blick schon nach drei, vier Kilometern an einem Waldrand endet. Eine Stelle zu finden, die so hoch ist, dass man sowohl über die Hochfläche als auch über nahe Wälder hinwegsehen kann, gleicht der Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen.
2013/11/10 09:41 , Wilfried Malz
Ich kann leider keine neuen Erkenntnis beusteuern, bin aber schon sehr gespannt auf die Auflösung!
2013/11/10 11:29 , Jens Vischer
Handelt es sich um den Dürrenberg? Oder wäre das zu weit östlich? LG Peter
2013/11/10 12:29 , Peter Brandt
Peter, der Dürrenberg liegt meines Wissens im Truppenübungsplatz und ist nicht zugänglich. Zu weit östlich, richtig.
2013/11/10 16:10 , Wilfried Malz
Nun ist es doch Zeit, dass ich das Rätsel selbst auflöse: ich war am Rechenberg etwa 2 km westlich der Ortsmitte von Heidenheim (nicht die schwäbische Stadt, sondern der mittelfränkische Markt). Dort befand sich im Mittelalter eine Burg, wie man der kombinierten Info- und Panoramatafel entnehmen kann. Der höchste Punkt des flachen Berges liegt etwas nördlicher und ist bewaldet, der Südrücken ist frei und bietet auch Ausblicke über das Riesbecken und zum Nordrand der Schwäbischen Alb bis zum Ipf.
2013/11/10 19:46 , Wilfried Malz
War das dann zwischen Ostheim und Heidenheim?! Ich frag nur nochmals nach....
2013/11/10 19:51 , Christian Deppisch
Ja, Christian, genau dort ist es. Zahlreiche Markierungen führen über den Rücken des Rechenbergs, darunter auch der weiß-rot-weiß markierte Albrandweg. Nochmals danke an Dein Engagement und das aller anderen Mitrater. LG Wilfried
2013/11/10 20:19 , Wilfried Malz
Für Panos, die als Rätsel eingestellt werden, gibt es scheinbar oft wenig bis keine Bewertungen. Als Dokumentation von deutlich über 200km finde ich das sehr gut, zumal von einem so niedrigen Standort.
Zu den Wellen im Fernglas kann ich nichts sagen, ich habe aber keinen Bildstabilisator. An diesem stürmischen Tag hatte ich auch eine ordentliche Fernsicht, aber ca. 100km weniger als hier. LG Fried
2013/11/13 04:34 , Friedemann Dittrich

Leave a comment


Wilfried Malz

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100