Confluence Tower   141716
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Lewis and Clarke Boulevard
2 Chemetco
3 St.Louis / Arch
4 Chain of Rocks Canal Bridge
5 Old Chain of Rocks Bridge
6 Clayton, St.Louis County
7 Chain of Rocks Bridge mit I-270
8 Insel (wenn mehr Wasser)
9 Mississippi River
10 Missouri River
11 Jones-Confluence Point State Park
12 Pere Marquette State Park
13 Alton Bridge
14 Alton
15 Melvin Price Locks and Dam
16 Verladebahnhof
17 East Alton
18 Hartford
19 Hartford Park
20 South Roxana
21 500ft line
22 Tower Lake Area

Details

Location: Confluence Tower, Hartford, IL      by: Hans-Jürgen Bayer
Area: United States      Date: 19 Jan 2013
Die kleine Ortschaft Hartford bietet außer einer Megaraffinierie von ConocoPhillips - sie ist nach Aussagen von lokalen Kennern unter den global 10 Größten zu finden - auch einen Aussichtsturm. Die Gemeinde hat ihn zu Ehren der 200-Jahr Feier der Lewis&Clarke Expedition aus privaten Mitteln finanziert und projektiert (1804-2004). Es ist kein offizieller State Park (das Lewis & Clarke Memorial mit State Park befindet sich aber in Sichtweite des Turms ). Jedenfalls ist es die 4$ wert zu investieren und die 3 Plattformen bei einer Führung zu begehen ... auch wenn ich die Expeditionsgeschichte nun schon auswendig kenne. Dafür hatte ich Freude beim Panoramisieren.
Der Turm hat 3 Aussichtsplattform in jeweils 50 Fuss Abstand. Die Gesamthöhe beträgt 180 Fuss. Die maximal begehbare Höhe 150 Fuss. (http://www.confluencetower.com/)

Die 360° sind mir trotz markantem Stellungswechsel ganz gut gelungen. Hier sichtbar allerdings nur 350° - die 10° Gegenlicht bringen nicht viel mehr Information.
Vielleicht findet die Gemeinde ja zufällig das Pano und hängt es neben den Aufzug .... :-)

Nikon Coolpix P7100
35QF 93mm KB (f/6.3 1/125s ISO100)



http://en.wikipedia.org/wiki/Hartford,_Illinois

Ziemlich happig auch der Chemetco Fall ...
Chemetco Incident: http://en.wikipedia.org/wiki/Chemetco

Confluence State Park: http://de.wikipedia.org/wiki/Jones-Confluence_Point_State_Park

Lewis and Clark State Historic Site / Camp Dubois: http://www.campdubois.com/

Comments

Schön aufgeräumte Industrielandschaft...

lG,
Jörg E.
2013/01/31 00:35 , Jörg Engelhardt
Nicht die Art von Horizont, mit der ich lange leben wollte, aber als Pano schon sehr betrachtenswert.
2013/01/31 12:00 , Arne Rönsch
... und was ist jetzt mit der Haarfarbe ???
2013/01/31 12:32 , Christoph Seger
@Christoph 
...diese Bemerkung ist leider verschwunden. Die Dame an der Kasse hatte aber rot gefärbte Haare, der Eintritt beträgt 4 USD und das Fahrzeug war ein schwarzer Chevrolet Equinox :-)
2013/01/31 13:13 , Jörg Engelhardt
... äh ich glaube blond (youtube gesehen ?) - und der Schlitten war ein weißer Chrysler Town&Country 3.6l - der viele Sprit in der Gegend muß ja irgendwie wieder weg :-D - kommt später nochmal in einem Pano.
2013/01/31 13:24 , Hans-Jürgen Bayer
.. ich hätte auch auf rot und einen Ford Explorer gewettet. Aber HJ geht ja als Augenzeuge durch :-)
2013/01/31 16:20 , Christoph Seger
Einen Schönheitspreis strebt dieser Ausblick wohl nicht an. Da muss ich wohl auch eher nicht hin. Aber vorzüglich dargestellt. VG Martin
2013/01/31 20:27 , Martin Kraus
Habe... 
...ich das richtig verstanden, dass dieser Landstrich bis 1804 ein weißer Fleck auf der Landkarte war? Vier Jahre vorher war man schon auf dem Großglockner... alles schwer vorstellbar....
2013/01/31 22:10 , Jörg Engelhardt
Das ist so richtig. Dort gab es nur Pelzhändler und Trapper.

Verkürzt dargestellt brauchte das Regime in Frankreich nach dem Staatsstreich Napoleons Geld. Da man dort wohl stets klamm war -wie wohl auch heute :-) - und Geld benötigte machte man den Vereinigten Staaten den Vorschlag New Orleans (für 2 Mio.$) und letztlich das ganze Gebiet westl. des Mississippi (22.5 Mio$) bis zu den Rockys verkaufen zu wollen. Dort war man über das Angebot zunächst überrascht, brachte aber das benötigte Geld auf und hatte über Nacht das Staatsgebiet nahezu verdoppelt (Louisiana Purchase). Da aber niemand wusste was man eigentlich bekam, wurde nun diese Expedition gestartet. Mutige Männer mit Forscherdrang die das Land auch mit Hilfe eines franz. Pelzhändlers und einer Eingeborenen Frau entdeckten. Sie hieß Sacajawea und ziert heute die Rückseite der Ein-Dollar-Münze. Camp Dubois war Sammelpunkt der Expedition über den Winter bevor man im Frühjahr 1804 aufbrach. Die Expedition verlief absolut friedlich und diente ausschließlich wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Belangen, es gab keine Scharmützel .... 2 Jahre später war man zurück.

Ich entpuppe mich wohl gerade als Panoramist mit den unansehnlichsten Panos :-o.
2013/02/01 09:19 , Hans-Jürgen Bayer
Beim Durchlauf... 
...noch etwas Country-music!?
Mit Deinen Glossar Hans-Jürgen, noch fein garniert Dein Pano!
Grüsse von Walter
2013/02/01 09:23 , Walter Schmidt
St.Louis eher Blues, Jazz - auch starkes Zentrum für Rap, Hip-Hop.
Sagenhaft wieviele Kneipen es hier mit Live-Musik gibt!
2013/02/01 09:31 , Hans-Jürgen Bayer
Das Pano war doch auch mal als Rätsel eingestellt und Jörg E. hatte es nach gefühlten 10 Sekunden erraten :-)
Da würde ich nie Urlaub machen, aber ein informatives, gelungenes Pano!
LG Jörg
2013/02/02 12:07 , Jörg Nitz
Ich darf zusammenfassen: Pelzhändler, Haarfarbe, schwarzer Chevrolet, Country-Music, Großglockner-Erstbesteigung und Megaraffinerie - das wären Stichworte für ein Rätsel gewesen :-D
Unansehnlich würde ich nicht dazu sagen - Dokumentationen zeigen nun mal das Leben.

VG Werner
2013/02/03 16:47 , Werner Schelberger
Hello again, HJ...I like this portrait of the landscape, and it must look wonderful in both spring and autumn. The skyscraper-islands looks very strange in this very flat landscape, and shakes ones ability to judge distances. During a stopover i Minneapolis/St Paul airport a long time ago I had the same feeling, with only the skyscrapers visible it gave a very strange feeling. LG Jan.
2013/02/05 17:48 , Jan Lindgaard Rasmussen

Leave a comment


Hans-Jürgen Bayer

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100