vom Höch-Hirschberg AI   03594
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Mörzelspitze 1830 m
2 Hohe Kugel 1645 m
3 Hoher Freschen 2004 m
4 Hohe Matona 1997 m
5 Rote Wand 2704 m
6 Talispitz 2001 m
7 Hoch Gerach 1985 m
8 Hochjoch 2520 m
9 Ober Kamor 1588 m
10 Fänerenspitz 1505 m
11 Hoher Kasten 1794 m
12 Berggasthaus Stauberen
13 Stauberenchanzel 1860 m
14 Hüser 1951 m
15 Zahme Gocht 1662 m
16 Alp Sigel 1738 m

Details

Location: Höch-Hirschberg (1167 m)      by: Walter Huber
Area: Switzerland      Date: 11. Januar 2008
Der Höch-Hirschberg war bisher ein beliebter Ausflugsberg mit Bergrestaurant im Appenzellerland. Je länger je mehr verschwinden diese Beizen aber auf den Gipfeln. Das Beizensterben lässt sich mit dem Sterben der Tante Emma-Läden vergleichen.
ABER! Die Aussicht bleibt ja die selbe.
Hier der Blick ins Rheintal und die Vorarlberger Berge. Und, rechts die Ausläufer der südl. Alpsteinkette, mit dem Fänerenspitz. Dahinter gügselt noch der Telekommunikationsmasten des Hohen Kastens hervor. Im Grat weiter Stauberenfirst mit der markanten Stauberen-Chanzel.

1167 m - 753.563 / 245.656
aus 5 Querformataufnahmen vom 11.01.2008 15:38
1/500 s - f/7.1 - ISO200 - 12.8 mm

Comments



Walter Huber

Portfolio

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100