Ein Paradies für Augen, Nase und Gaumen   121948
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Pecorino
2 Prosciutto
3 Salame
4 Pasta
5 Vini
6 Miele
7 Cantuccini
8 Aceto Balsamico
9 Panforte
10 Spumante
11 Grappe
12 Funghi
13 Erbe aromatiche
14 Parmigiano
15 Pancetta

Details

Aufnahmestandort: Toskana, Volterra, Enoteca Scali      Fotografiert von: Werner Schelberger
Gebiet: Italy      Datum: 04.06.2012
Ein vielleicht ungewöhnliches Panorama, aber an dieser Enoteca kam ich einfach nicht vorbei. Schon der erste Blick durch die Ladentür war eine Einladung für die Augen - und nach dem Betreten offerierte sich einem ein wahres Feinkost-Paradies.

P.S. Es wurde mein teuerstes Foto - aber nicht aufgrund der Preise, sondern aufgrund meiner Konzentrationsverlagerung. Bei der unausweichlichen Degustation und etwas Wein-Fachsimpelei mit dem Inhaber, habe ich die Genehmigung für eine Fotorunde erhalten. Kaum hat man dem Rest der Familie den Rücken gekehrt, hilft im Anschluss nur noch die Kreditkarte ;-))

Sony Alpha 77, 12HF, NPA, @10mm (@15mm KB), Gestiticht mit PTGui

Kommentare

Dann auch La Gattaiola in Fauglia ist einen Besuch wert!
05.07.2012 10:34 , Pedrotti Alberto
Lecker!!!
Mir scheint sich allerdings die Bildmitte etwas nach rechts zu neigen.
Davon abgesehen, ein sehr schönes Bild!
05.07.2012 12:11 , Stephan Messner
Oh ja da würde ich mich gern mal eine Nacht einschließen lassen - so ähnlich schaut unser Laden in Bruneck(Bernardi) aus! :-) LG Seb
05.07.2012 14:34 , Sebastian Becher
Aussergewöhnlich! 
Wenn das Pano doppelt wäre, hätte ich angenommen, dass Du zuviel degustiert hast Werner!
Es freut sich mit Dir Walter
05.07.2012 15:02 , Walter Schmidt
Ausgesprochen wertvoll empfinde ich hier die wie immer zur besseren Orientierung angebrachten Beschriftungen. Ausgesprochen ungewöhnlich finde ich es, dass du dieses schöne Geschäftslokal personenleer angetroffen hast bzw. personenleer machen konntest.
lG Christoph
05.07.2012 15:16 , Christoph Seger
Eine in jeder Hinsicht lohnende Investition, und vom Stitchen her auf hohem Niveau - viel Platz war ja offenbar nicht zwischen den ganzen Flaschen. VG Martin
05.07.2012 19:47 , Martin Kraus
Tolle Beschriftung ;-)

LG & behüt Dich Gott,

Christian
05.07.2012 23:11 , Christian Hönig
Da bekomme ich doch gleich Hunger und Durst !!!
Tolle Aufnahme!

Viele Grüße,
Jochen
12.07.2012 07:09 , Jochen Gerlach
@Christoph, wie Du vermutest, war der Raum nicht wirklich leer. Für dieses Panorama habe ich weit mehr als die 12 HF-Aufnahmen gemacht, verwendet habe ich letztendlich aber diese Zwölf und die dabei noch anwesenden Personen in PTGui mittels einer Maskierung retuschiert.
12.07.2012 20:48 , Werner Schelberger
Werner, da Du auch die Maskierung in PTGui verwendest, folgende Frage: Wenn ich nur eine kleine Sache maskiere, dann wird immer eine neue Trennlinie zwischen den überlappenden Bildern gewählt, selbst wenn der maskierte Bereich noch ein Stück von der Linie entfernt war. Kennst Du eine Möglichkeit, mit der man das verhindert?
25.07.2012 18:32 , Heinz Höra
@Heinz, wenn ich einen Bereich unbedingt behalten möchte, so maskiere ich ihn entweder mit dem Füllwerkzeug oder dem Pinsel vorher in grün. Damit wird unweigerlich auch Einfluss auf die Trennlinien der Bilder genommen. Letztendlich ist es ein Zusammenspiel der Maskierungsfarben von rot, grün und weiß.
Die Funktion selbst möchte ich nicht mehr missen, vor allem nicht die Möglichkeit sich das Ergebnis in der Vorschau anzusehen. Wenn ich dann an die Vorgehensweise und die vielen Stunden der Anpassungsarbeit von vorher (Hugin und Maskierung mittels Alphakanälen) denke, um so mehr freut es mich, diese Zeit wieder für andere Dinge frei zu haben.
Ob ich Dir damit Deine Frage beantworten konnte, kann ich nicht beurteilen.
28.07.2012 12:40 , Werner Schelberger
Werner, indirekt hast Du meine Frage beantwortet, nämlich so, daß Du das Verschieben der Trennlinie hinnimmst und Dir offenbar auch keine Einstellung bekannt ist, die bewirkt, daß man beim Maskieren die einmal gewählte Trennlinie beibehält. Das ist m. E. noch nicht gut genug in PTGui Pro gelöst. Nichtsdestotrotz betrachte ich wie Du die Maskierungsmöglichkeit als große Hilfe und benutze sie auch des öfteren.
29.07.2012 20:34 , Heinz Höra

Kommentar schreiben


Werner Schelberger

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100