Fernsicht über die Ostsee - von Stralsund bis Møn   (4,0 based on 21 ratings)    viewed: 3448x
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Ostsee
2 Swantiberg 65 m
3 Halbinsel Wittow
4 Dranske
5 Kap Arkona
6 Wieker Bodden
7 Wiek
8 Halbinsel Jasmund
9 Piekberg 161 m, 30 km
10 Wittower Fähre
11 Halbinsel Bug
12 Rassower Strom
13 Neubessin
14 Rugard 90 m, 29 km
15 Bergen
16 Grieben
17 Altbessin
18 Buger Haken
19 Schaprode
20 Stolper Haken
21 Vitter Bodden
22 Insel Ummanz
23 Volkswerft Stralsund
24 Nikolaikirche Stralsund
25 Marienkirche Stralsund
26 Vitte
27 Hiddensee
28 Zingst
29 Marienkirche Barth
30 Darß
31 Kadettrinne
32 Offshore Windpark Baltic 1
33 Insel Moen (Dänemark), 56 km

Details

Location: Leuchturm Dornbusch (Hiddensee) (94 m)      by: Jörg Braukmann
Area: Germany      Date: 20. Juli 2013
In unserem Sommerurlaub hatten wir mit dem Wetter Glück, viel Sonne und oftmals gute Sicht. Ich war eigentlich schon zufrieden. Dann kam der Abreisetag und stellte noch einmal alles in den Schatten. Unmöglich, da einfach nur nach Hause zu fahren. Meine Leute hatte ich schnell überredet, noch einen Ausflug nach Hiddensee zu machen. Nach 2009 und einem sehr gelungenen Besuch auf der Insel 2010 hatten wir Hiddensee für 2013 gar nicht auf dem Programm. Aber dieser Tag drängte sich für einen Besuch geradezu auf. Also sind wir mit dem vollgepackten Auto nach Schaprode gefahren und verpassten gerade die Fähre. Deshalb nahmen wir das wenig teurere aber viel schnellere Wassertaxi nach Vitte. Ich wollte zum Leuchtturm. Zunächst ging es zu Fuß nach Kloster. Dabei muss ich meine Familie ziemlich gescheucht haben, denn dort angekommen, waren alle kaputt und wollten nicht noch weiter. Also bestieg ich den Dornbusch (72 m), wo der Leuchturm steht, im Alleingang. Als ich aus dem Wald trat, öffnete sich unvermittelt der Blick auf die Ostsee und die dänische Insel Moen auf der anderen Seite war so klar und deutlich zu sehen, dass ich mich regelrecht erschrocken habe. Auf dem Leuchtturm stellte ich dann wahrscheinlich einen Rekord in der Kategorie "längster touristischer Aufenthalt" auf. Jedenfalls kam ich mit über einstündiger Verpätung am Treffpunkt mit meiner Familie in Kloster an. Die hatten damit aber schon gerechnet und sich anderweitig zu beschäftigen gewusst.

28 HF-Freihandaufnahmen mit meiner PowerShot SX 210 IS und 64 mm KB, PanoramaStudio, IrfanView.

Vom Erlebnis her toppte der Besuch 2013 noch den von 2010. Ich habe versucht, das auch im Panorama festzuhalten. Allerdings dürfte es wohl nicht so einfach werden, dies auch im Zuspruch zum Ausdruck kommen zu lassen, denn das Panorama aus 2010 (Nr. 5614) wurde ziemlich gut bewertet und die Messlatte liegt hoch.

Comments

Herrliches Pano, Jörg, das zwei Anmerkungen verdient:
Hiddensee-Moen war zu DDR-Zeiten so etwas wie der Inbegriff für einen "Sehnsuchts-Blick". Zumindest habe ich es mehrmals so wahrgenommen.
Und der nördliche Ort auf Hiddensee heißt Kloster - ohne ein zweites s.
2013/12/20 14:04, Arne Rönsch
Klasse Jörg!

Zur Ostsee fehlt mir noch weitestgehend die Verbindung, aber dein Panorama strotzt nur so von den wunderbaren Sachen die einen herrlichen Sommertag ausmachen! Der Horizont ist wie immer besonders erwähnendswert!

LG Seb
2013/12/20 14:44, Sebastian Becher
Sehr schöne Arbeit - mitten im Sommer und doch eine sehr gute Sicht. VG HJ
2013/12/20 15:08, Hans-Jürgen Bayer
Sehr schön
2013/12/20 17:14, Thomas Janeck
Gibt doch auch im Norden... 
...fazinierend Schönes!
Gruss Walter
2013/12/20 17:55, Walter Schmidt
Da hattest Du wahrlich eine ausgezeichnete Sicht. So gut hatte ich die Insel Moen im Rekordsicht-Mai 2012 von Arkona aus, wo sie aber 12 km weiter weg ist (Nr. 10399), nicht gesehen. Auch die Sicht bis Stralsund im Süden ist bei Dir gut und das hast Du auch bis zu den Windrädern bestens herausgearbeitet. Da ist aber auch der enge Ausschnitt, den Du hast, von Vorteil. Schade, daß Du keine Brennweite angibst und ob bei den 28 Aufnahmen auch stark überlappende dabei waren. Ich hatte ja bei meinem Leuchtturm-Rundblick Nr. 7756 11 Breitformataufnahmen mit 32 mm KB-Brennweite verwendet und viel mehr Vordergrund drauf, aber dort mußte ich auch viele Parallaxenfehler ausbügeln.
Insgesamt ist mir aber Dein Panorama wieder etwas zu dunkel ausgeführt. Vor allem die Wald- und Wiesenflächen würden viel mehr strahlen, wenn sie heller wären.
Und es sieht so aus, als hättest Du wieder den Irfanbug wie beim Bakenberg-Panorama ausgebessert. Das erneute Abspeichern des 500 Pixel hohen Panoramas müßte eigentlich zu einem Qualitätsverlust führen.
2013/12/20 18:45, Heinz Höra
Feines Pano. Und wie Ihr immer diese Horizonte hinbekommt. Oder ist das ein Fall, wo man für die viele Arbeit, die Bilder für PanoramaStudio einzeln auszurichten, belohnt wird?
@Heinz - wenn man den Irfanview Bug korrigiert, in dem man nach dem Skalieren, aber vor dem Speichern einen Crop direkt im IV macht (CRTL-A, Rand verschieben, CTRL-Y), dann muss man nicht zweimal JPG speichern und hat keinen Qualitätsverlust.
VG Martin
2013/12/20 19:30, Martin Kraus
Prima Sicht, schöne Farben, alles sehr klar und deutlich erkennbar und für meinen Geschmack auch nicht zu dunkel.
LG Fried
2013/12/21 18:04, Friedemann Dittrich
Das Beste kommt zum Schluss! Ein Urlaubsende, dass man als Pano- und Fernsicht-Freund kaum besser serviert bekommen kann. Schön, dass Deine Familie so geduldig war. Wenn sie dann Deine Ergebnisse hier sehen, hoffe ich, dass sie ein wenig mitfühlen können. Die kräftigen Farben gefallen mir sehr, der Horizont ist wieder großartig gelungen - ein tolles Werk!
LG Jörg
2013/12/22 18:54, Jörg Nitz
Große Klasse ... ein eindrucksvoller "letzter Urlaubstag" den Du hier präsentierst und beschreibst!! Danke auch Dir für Deine Begleitung während des Jahres hindurch mit herrlichen Panoramen, quer durch Deutschland! Dir und Deiner Familie frohe und gesegnete Weihnachtstage, herzlichst Hans-Jörg
2013/12/24 12:20, Hans-Jörg Bäuerle
Frohe Weihnachten! 
Ich wünsche allen Mitgliedern und Betrachtern dieses Forums ein frohes Weihnachtsfest! Wie in den letzten Jahren wollte ich meine Festtagsgrüße eingentlich mit dem Upload eines neuen Panoramas verbinden, schaffe aber keins mehr. Aus diesem gleichen Grund muss ich auch die Review aller neuen Panoramen seit letzten Freitag aufschieben. Sicher kommen bald die ruhigen, besinnlichen Tage, von denen jetzt überall geredet wird...
2013/12/24 14:18, Jörg Braukmann
Das erste was einen förmlich "vor Perfektionismus" erschlägt ist der herrliche Horizont und langsam aber sicher finde ich bei hier schon so vielen guten Seepanoramen auch wieder eine gewisse Freude an dieser Gegend, die nach meinem Direktstiudium in Rostock in den 70ger Jahren ein wenig abgekühlt war...Das Heinz ein Panorama lieber heller hätte habe ich auch selten bisher gelesen...was jetzt keine Wertung bedeuten soll. Mit diesem tollen Ergebnis hast Du die Christfesttage sicher auch sehr fröhlich und sehr gut begangen, obwohl da nur ein sehr indirekter Zusammenhang besteht.
Herzliche Grüße von Velten
PS da ich sehr spät im Vergleich mit Euch zu der Irfan Reduzierung gekommen bin und auch durch längere Pausen viele Diskussionen nicht mit bekommen habe würde ich Dich bitten, mir noch mal gelegendlich was zu sagen zum "Irfanbuk", weil Du es bei mir erwähnt hast. Sicher ein dabei auftretender Fehler aber ich kann da auf meinem Nebelstimmungspano vom BMG nichts deratiges direkt sehen, weiß aber eben auch nicht wonach ich da sehen muß...
2013/12/27 11:59, Velten Feurich
Antworten 
Danke Arne, ich habe das zweite s sofort zurückgenommen.

Heinz, die Brennweite war 64 mm KB. Ich habe sie auch oben nachgetragen. Das mit der Helligkeit ist sicher eine Geschmacksfrage.

Zum Irfanbug und Velten: Der Irfanbug ist ein schmaler verwischter, manchmal auch einfarbiger Streifen ganz rechts im Bild, der beim Herunterskalieren mit IrfanView entstehen kann. Auf deinem Bild Nr. 14483 vom BMG sieht man den Effekt ganz rechts unten im Feld. Praktischerweise schneidet man ihn wie vom Martin (s.o) beschrieben vor dem Speichern weg. Im Nachhinein kann man ihn auch Wegstempeln, um die Bildgröße zu erhalten, weil man schon hochgeladen hat und nicht alles neu beschriften möchte. Einen sichtbaren Qualitätsverlust konnte ich dabei durch das mehrfache Abspeichern praktisch noch nicht feststellen. Trotzdem ist grundsätzlich Schneiden besser als Stempeln. Dieses Panorama hatte ich nach dem Herunterskalieren und vor dem Abspeichern rechts noch von ca. 380° auf 361° gekürzt. Da spielt dann der Irfanbug ohnehin keine Rolle mehr.

Martin, mittlerweile bin ich versierter geworden. Ich habe herausgefunden, dass man im Display meiner Kamera ein Gitternetz anzeigen lassen kann. So kann ich beim Aufnehmen der Fotos schon viel besser auf die Ausrichtung achten. Mit PanoramaStudio musste nur wenig im Dezigradbereich nachjustiert werden, denn 100%ig gerade kann man wohl eine Kamera freihändig nicht halten, schon gar nicht bei Wind. Den Horizont bekam PanoramaStudio allein so hin. Bei der Version aus 2010 hatte ich viel mehr Schräge und Versatz bei den Einzelbildern und musste mit PhotoShop viel nachbearbeiten. Das fiel bei der neuen Version aus 2013 ganz weg.

Apropos: Diese neue Version von 2013 liegt zur Zeit noch genau eine Bewertung unter der Messlatte der Vorgängerversion von 2010. Na, finden sich da nicht noch Befürworter? Wer tanzt denn da wieder aus der Reihe? Danke an alle für ihren Zuspruch. Der Tag auf Hiddensee war einer meiner drei besten Aussichtstage 2013.
2014/01/03 13:48, Jörg Braukmann
Bewertung und Sehnsucht 
I guess my (so far) missing rating was the reason it was "behind schedule". This one is obviously better. Composition and colours are very good, I think. Of interest is perhaps (and I hope to show that soon), that from Møn (pronounced "Möhn") one clearly sees Dornbusch separated from Wittow/Jasmund.

Regarding Arnes feeling of sehnsucht, I can say that a similar feeling occurred when watching from the other side back then; a sad feeling of so much and so many being hidden away. LG Jan.
2014/01/14 15:00, Jan Lindgaard Rasmussen
@Jan, don't panic! I've (also) not yet rated.

Unverkennbar - die Steigerung zum Vorgänger. Ein Extrastern gebührt der Familie, für ihre Geduld :-)

LG Werner
2014/01/14 18:17, Werner Schelberger

Leave a comment


Jörg Braukmann

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100