Vom Feldbergturm im Schwarzwald   96048
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Zeller Blauen 1077 m
2 Chasseral 1607 m, 109 km
3 Hasenhorn 1156 m
4 Hirschkopf 1053 m
5 Hohe Stückbäume 939 m
6 Honeck 1022 m
7 Brandenberg
8 Wildsberg 1018 m
9 Schattann 107 m
10 Hohwildsberg 1084 m
11 Spechtsboden 1139 m
12 Köhlgarten 1224 m
13 Hochblauen 1165 m
14 Rollspitz 1236 m
15 Belchen 1414 m
16 Heidstein 1274 m
17 Le Fayé 915 m, 85 km
18 Planche des Belles Filles 1148 m, 94 km
19 Le Gresson 1257 m, 83 km
20 Tête des Neufs Bois 1228 m, 84 km
21 Trubelsmattkopf 1281 m
22 Grand Ballon 1424 m, 69 km
23 Stübenwasen 1386 m
24 Le Klintzkopf 1330 m, 73 km
25 Todtnauer Hütte
26 Haldenköpfle 1265 m
27 V O G E S E N
28 Le Rainkopf 1305 m, 79 km
29 Le Kastelberg 1350 m, 78 km
30 Le Hohneck 1363 m, 77 km
31 Stauffen 893 m
32 Gazon de Faîte 1302 m
33 Tête des Immerlins 1216 m, 75 km
34 Tête des Faux 1208 m, 75 km
35 Le Grand Brézouard 1229 m, 74 km
36 Fernsehturm SWR (82 m)
37 Wetterradaranlage
38 Feldberg 1493 m
39 Wetterwarte
40 Hünersedel 744 m
41 Hinterwaldkopf 1198 m
42 Kandel 1242 m
43 Sattelhöhe 1217 m
44 Siedigkopf 878 m, 65 km
45 Nill 876 m, 53 km
46 Hornisgrinde 1164 m, 83 km
47 Otten 1041 m
48 Braunhörnle 1134 m
49 Ibichkopf 1146 m
50 Obereck 1177 m
51 St. Märgen
52 Wieswaldkopf 1278 m
53 Breitnau
54 Weißtannenhöhe 1190 m
55 Dietschenberg 1098 m
56 Windeck 1209 m
57 Feuerberg 1039 m
58 Bismarckdenkmal
59 Eckle 1114 m
60 Steiertenkopf 1073 m
61 Kabinenbahn, Bergstation
62 Hochfirst 1190 m
63 Titisee
64 Saiger Höhe 1055 m
65 S C H W Ä B I S C H E A L B
66 Schuppenhörnle 1096 m
67 Feldberg-Bärental
68 Hohenhewen 846 m
69 Hohenstoffeln 844 m
70 Hoher Randen 930 m
71 Caritas-Haus
72 Rote Wand 2704 m, 166 km
73 Schluchsee
74 Kapellenkopf 1273 m
75 Säntis 2502 m, 120 km
76 Moor 2342 m, 123 km
77 Hornspitz 2537 m, 151 km
78 Naafkopf 2571 m, 149 km
79 Hinterrugg 2306 m, 125 km
80 Brisi 2279 m, 123 km
81 Frimsel 2267 m, 123 km
82 Selun 2205 m, 122 km
83 Speer 1950 m, 112 km
84 Schnepfhalde 1299 m
85 Pizol 2844 m, 144 km
86 Sazmartinhorn 2827 m, 144 km
87 Magerrain 2523 m, 129 km
88 Ringelspitz 3247 m, 146 km
89 Piz Sardona 3055 m, 140 km
90 Piz Segnas 3099 m, 140 km
91 Vrenelisgärtli 2904 m, 121 km
92 Steppberg 1220 m
93 Hausstock 3158 m, 135 km
94 Bifertenstock 3420 m, 137 km
95 Lägern 674 m
96 Tödi 3614 m, 135 km
97 Chammliberg 3214 m, 130 km
98 Gross Schärhorn 3294 m, 130 km
99 Gross Düssi 3256 m, 134 km
100 Gross Ruchen 3138 m
101 Ahornkopf 1055 m
102 Gross Windgällen 3187 m, 129 km
103 Chli Windgällen 2985 m
104 Scopi 3189 m, 156 km
105 Spießhorn 1349 m
106 Brunnistock 2952 m
107 Gross Spannort 3198 m, 126 km
108 Titlis 3238 m, 126 km
109 Ritzlihorn 3263 m, 138 km
110 Oren 1166 m
111 Finsteraarhorn 4274 m, 148 km
112 Mönch 4099 m, 145 km
113 Jungfrau 4158 m, 148 km
114 Grafenmatt 1377 m
115 Herzogenhorn 1415 m
116 Lauterbrunner Breithorn 3780 m, 155 km
117 Geissflue 963 m, 50 km
118 Blößling 1309 m
119 Wisenberg 1002 m
120 Hochkopf 1263 m
121 Albristhorn 2763 m, 155 km
122 Weißenbachkopf 1212 m
123 Rohrenkopf 1169 m
124 Herrenschwander Kopf 1152 m
125 J U R A
126 Wannenkopf 1129 m
127 Röti 1395 m, 77 km
128 Hohe Möhr 983 m
129 Hochgescheid 1205 m
130 Hasenmatt 1445 m, 81 km
131 Silberberg 1358 m
132 Staldenkopf 1135 m

Details

Location: Seebuck, Feldbergturm (Baden-Württemberg) [Schwarzwald] (1448 m)      by: Jörg Nitz
Area: Germany      Date: 18.08.2012
Nein, nicht das dritte Mal der Feldberg im Taunus. Diesmal ist der Feldberg im Schwarzwald gemeint!
Der Feldbergturm hat leider im Spätherbst und Winter geschlossen. Trotz meiner recht zahlreichen Besuche auf dem Feldberg war ich noch nie auf dem Turm, da ich meistens bei Inversionswetterlagen - also im Winter - auf dem höchsten Mittelgebirgsgipfel war. An jenem Hitze-Wochenende gab es eine fantastische Fernsicht mit Alpenpanorama, was im Sommer in dieser Klarheit sehr ungewöhnlich ist. Einige Wanderer berichteten, dass am Morgen sogar der Mont Blanc zu sehen war. Dafür war ich leider zu spät, denn mit solch einer Sicht im Sommer hatte ich nicht gerechnet und erst die Webcam-Bilder vom Morgen hatten mich überzeugt.

Der Name "Feldbergturm" ist übrigens irreführend, denn der Turm steht auf dem benachbarten Seebuck.
Der Blick vom Turm hatte mich positiv überrascht, da Einiges zu sehen ist, was man selbst vom Feldberggipfel nicht erkennt (z.B. Titisee und Schluchsee).

68 HF-Aufnahmen RAW, 120 mm KB, 1/500 sec., F 11, ISO 200
Reload mit LR bearbeitet und mit Hugin gestitcht 07.10.2018

Comments

Ich bin ja auch sehr gespannt auf die Beschriftung des Alpenkamms, aber es gibt keinen Grund bis dahin die hochverdienten **** zurückzuhalten. Feinstes Pano, das Nah und Fern auf instruktive Art verbindet. VG Martin
2012/10/10 22:07 , Martin Kraus
Bemerkenswert wie Du hier die Schärfe im sommerlichen Dunst bei natürlichen Farben meisterst. Die Kontraste im Tal leicht angehoben um sie in der Ferne zu reduzieren - kommen sehr gut rüber. ISO200 verwende ich ebenfalls sehr oft auch wenn ich noch ISO100 einsetzen könnte. Mache ich um bei meiner "Freihandtechnik" die Zeit noch ein wenig zu verkürzen. VG HJ
2012/10/10 22:40 , Hans-Jürgen Bayer
Ein ganz besonders schoenes Panorama - sowohl sehr informativ als auch einfach schoen! Trotz der Laenge sehr abwechslungsreich und mit dem Alpenblick kommt das beste zum Abschluss! Ich war nie auf dem Feldberg, aber hatte bei gutem Wetter gerne von meinem alten zu Hause da hinuebergeschaut! VG Augustin
2012/10/11 02:03 , Augustin Werner
Alpenfernsichten von Mittelgebirgen haben für mich immer wieder eine große Faszination. Wie gewaltig sich die Alpen über den auch nicht gerade niedrigen Schwarzwaldbergen erheben, ist beeindruckend. Für Einheimische ist dieser Anblick vielleicht nichts besonderes, für mich sehr selten. LG Fried
2012/10/11 07:53 , Friedemann Dittrich
Ein tolles Bild, welches natürlich besser der schätzen kann, der nicht in den Alpen lebt. Sag, warum geht ISO 100 bei der D700 nicht ??
LG Christoph
2012/10/11 09:46 , Christoph Seger
Dein Pano, Jörg, hat mich dazu gebracht, recht lange per Google Earth durch den Schwarzwald (den ich zuletzt vor 16 Jahren besucht habe) zu reisen. Mehr kannst du nicht verlangen. :-)
2012/10/11 09:52 , Arne Rönsch
Nun reizt er mich... 
...der Feldberg endlich für einen Tagesausflug.
Hat sicher seinen speziellen Reiz die Mittel- und noch flachere -gebirge.
Gefällt mir Dein Werk Jörg, nach Fehlern muss ich bestimmt nicht mehr suchen! (...gesagt als Phrase ;- ))
Komm wiedermal in meine Gegend!
Liebe Grüsse
Walter
2012/10/12 11:09 , Walter Schmidt
So sieht es dort also im Sommer aus. 
Ich dachte mir schon, dass du an diesem Tag genau dort warst. Der Aussichtsturm auf dem Seebuck ist sicherlich der beste öffentlich begehbare Aufnahmestandort für ein 360°-Panorama auf dem gesamten Feldberg-Massiv. Mir ist völlig unverständlich, weshalb er im Winter -wenn die Sichten bekanntlich noch besser sind- geschlossen ist. Für den Sommer hattest du aber ebenfalls eine bemerkenswert gute Fernsicht. Wenn ich dorthin aufbrechen will, ist es schon zu spät, wenn ich auf die ersten Webcam-Bilder warte.
2012/10/12 15:52 , Jörg Braukmann
Während Arne dort visuell gereist ist... 
...hat es diese Gegend in meinem Herzen sehr schwer, denn ich sage mir immer wenn ich schon so weit bis zum Schwarzwald fahre dann kann es auch gleich in die Schweiz sein...eine Ansicht der "zu spät reisen dürfenden"...
All das ändert aber nichts an der hier gezeigten perfekten Sicht und Ausfertigung in allen Belangen bis hin zur Beschriftung. Kompliment!
Neben einer Autofahrt von SaasFee kommend am Feldberg vorbei, als hinter Basel schon alles dicht war, kenne ich den Feldberg von zwei Besuchen auf der Schwäbischen Alb vom Lemberg aus der Ferne...leider mehr nicht!
Herzliche Grüße von Velten
2012/10/16 16:48 , Velten Feurich

Leave a comment


Jörg Nitz

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100