Blick von den Tyssaer Wänden   51760
previous panorama
next panorama
 
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Kocisi vrch 679m, 17,9km
2 Fernsehturm Buková hora
3 Sedlo 726m, 25,7km
4 Kukla 673m, 18,3km
5 Vysoky Ostry 587m, 16,1km
6 Plesivec 509m 24km
7 Vanovsky vrch 561m, 18,3 km
8 Lovos 570m 29km
9 Kubacka 543m, 23,3km
10 Kletecna 706m, 24,1 km
11 Hazmburk/ Hasenburg 418m
12 Milesovka/ Milleschauer 837m, 26,2km
13 Parez 736m, 28,5km
14 Autobahn Dresden-Prag
15 Boren/ Borschen 539m, 34,5km
16 Nollendorfer Höhe 701m, 6km

Details

Location: Tyssa      by: Stephan Messner
Area: Czech Republic      Date: 29.12.2011
Eine starker Wind aus Nordwest schiebt eine geschlossene Wolkendecke von sächsicher Seite über den Erzgebirgskamm. Auf der Lee-Seite des Gebirges wird die graue Wolkendecke stellenweise aufgerissen und die Wintersonne nutzt diese Schlupflöcher, um in die triste, graue Landschaft ein paar Lichtflecke zu zaubern.
Die düstere Stimmung entspricht der tatsächlichen Lichtsituation vor Ort.
Da sich die Lichtsituation dauernt änderte, habe ich einige Probleme beim stichen gehabt.
Ich hoffe dennoch, dass diese Aufnahme euch gefällt.

Canon EOS50D + Sigma 180/3.5 @ 9.5
29 HF RAW (Multi-Row + 3fach HDR)

Grüße
Stephan

Comments

Stephan, bei der künstlerischen Wertung (die führe ich jetzt einfach ein) klar die ****.
In drei Reihen und HDR bläßt der Wind die Wolken und damit heftige Helligkeitsunterschiede in Dein Pano. Die habe ich nicht bewertet und hoffe Du kaschierst sie noch.
Der gesamteindruck im letzten Drittel ist phenomenal!

LG & behüt Dich Gott,

Christian
2012/01/26 23:53 , Christian Hönig
Das sehe ich auch so Stephan!

Ab dem Sedlo ein Wahnsinnspanorama - gerade im ersten Teil aber einige nicht ganz so schöne Helligkeitsflecke!

Außerdem sind die Tyssaer Wände ja ein gigantischer Aussichtspunkt auf das Böhmische.. Mindestens genauso gut wie die Nollendorfer Höhe wie ich finde.. LG Seb
2012/01/27 14:21 , Sebastian Becher
Bei der Ankündigung zum Standort war ich schon sehr gespannt und hatte da noch was anderes vermutet (genau müssen wir dazu noch mal sprechen)
Da ich im letzten Jahr mehrfach dort gewesen bin kann ich mich aber besonders an der überaus großartigen Sicht erfreuen, die ich dort so noch nier erleben konnte. Das sehr schön beschriebene und gezeigte "Himmels und Wetterszenario" läßt die auch oft raue Schönheit des Übergangsbereiches von Osterzgebirge, Elbsandstein und BMG sehr schön erahnen, was Leuten die noch nicht vor Ort waren sicher bei diesem Pano auch klar wird !Herzliche Grüße von Velten
PS in der Pirnaer Ausgabe der SZ (falls Du sie über Bergießhübel bekommst) war ein schöner Bericht zur Wanderung über den Kamm zum Mückentürmchen, eine herrliche Gegend die ich aber nur vom Sommer von der (Falterjagd) kenne... In der Leipziger Ecke gestern Schnee und wir sind in Dresden immer noch nicht weiß. Werde morgen noch mal eine Kleine "Besichtigungsfahrt" machen
2012/01/29 06:02 , Velten Feurich
Stephan, Du hattest hier ja eine hevorragende Sicht auf die böhmischen Berge. Als ich im Frühjahr 2011 mit Velten dort war, hatten wir die Berge nicht mal schemenweise gesehen. Hast Du das nun unten beim Ort Tyssa aufgenommen oder oben auf einem Felsplateau? Wenn Du die Koordinaten angibst oder den Punkt in Google Maps markierst, kann das jeder nachvollziehen. Den Borschen kann man m. E. nicht von den Tyssaer Wänden aus sehen, sondern man muß in Richtung Nad Stenami gehen.
Das Panorama, das Du gemacht hast, ist aufgrund dessen natürlich etwas Besonderes, was die Abbildung der Landschaft betrifft. Und mit Deiner starken Technik hast Du es auch hervorragend umgesetzt. Aber 100%ig kann ich nicht allem zustimmen. Am meisten stört mich, daß Du das Bild so dunkel gehalten hast. Mit einem Cokin-Verlaufsfilter hätte man die Aufnahmen bestimmt besser hinbekommen. Da Du aber wieder in mehreren Reihen aufgenommen hast, geht das natürlich nicht. Das nachträgliche partielle Aufhellen durch einen Verlauf im Bearbeitungsprogramm läßt sich aber auf alle Fälle anwenden. Es ist bei Dir aber nicht ganz unproblematisch, weil dann im linken Teil die Helligkeitssprünge deutlicher hervortreten, die man aber auch abmildern könnte.
2012/02/01 12:07 , Heinz Höra
Hallo liebe Panofreunde,

@Christian:
Ja, die Helligkeitsunterschiede in den Wolken machen mir noch etwas zu schafften. Ich bin da noch am rumprobieren.

@Seb:
ja, die Tyssaer Wände sind wirklich wunderschön. Nicht nur wegen der Aussicht, auch die Felsen selbst sind ein paar Panoramen wert!

@Velten und Heinz,

sorry, irgendwie hatte es beim upload den Standort nicht mitgespeichert. Ich habe das jetzt korregiert.
Wir ihr sehen könnt, befand ich mich nicht auf der touristisch erschlossenen Plattform der Großen Tyssaer Wände, sondern ich bin weiter östlich in Richtung Großer Schneeberg auf die Felskante gestiegen.
Ich gebe euch allen auch recht, dass das Bild vor allen im Bezug auf die Helligkeitsschwankungen noch Arbeitsbedarf enthält. ;-)
2012/02/01 18:19 , Stephan Messner

Leave a comment


Stephan Messner

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100