die Grenze zweier Wüsten   81641
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 D1983 Pad
2 Flussbett des Kuiseb
3 Sanddünen
4 Längstäler zwischen den Dünen
5 Anabäume
6 Kiesnamib

Details

Location: Swartbank / Namiba      by: Stephan Messner
Area: Namibia      Date: 22.03.2009
Der stetige Wind transportiert unermüdlich die winzigen Sandkörner der riesigen Sanddünen der Namibwüste nach Norden. Dann versperrt der Flutlauf des Kuiseb den Weg. Sand wird in das Flussbett verfrachtet und aller Jubeljahre, wenn die Regenzeit im Gebirge ergiebig war und das sonst ausgetrocknete Flußbett die gealtigen Wassermassen zum Atlantik leitet, werden auch die Sandmassen mitgerissen. Somit fungiert der Fluß den Dünen als natürliche Sperre nach Norden. Die sogenannte Kiesnamib, die sich nördlich des Kuiseb anschließt, zeigt sich als öde, leergeblasene Kiesfläche.
Das hier beschriebene Szenario lässt sich in Google-earth wunderbar beobachten.

Aufnahmedaten:
Canon EOS 50D + Tamron 28-75/2.8 @ 75mm/f11
42 HF Aufnahmen

Comments

Der absolute Knüller!
2012/01/10 17:57 , Sebastian Becher
Phantastischer Ort. Wie kommt man dahin? VG Martin
2012/01/10 22:22 , Martin Kraus
Very beautiful!
2012/01/10 23:24 , Giuseppe Marzulli
freut mich, wenn es euch gefällt :-)
Hab noch viel von solchen Aufnahmen auf der Festplatte, die sonst nur vertauben.

@Martin,

wie du dort hinkommst?
am schnellsten morgen 20.00Uhr Flug SW286 ab FFM
Dann vor Ort ein Auto mieten, vormittags noch in Windhoek einkaufen, volltanken und ab geht es gegen Mittag auf die Piste. Ganz links auf dem Pano, die D1983, ist die Zufahrtsstraße. Wenn alles glatt läuft, biste am Freitag abend pünktlich zum Sonnenuntergang vor Ort
;-)
2012/01/11 20:52 , Stephan Messner
Hallo Stephan - klingt nach einer guten Idee. Ich wohne gar nicht weit vom Frankfurter Flughafen. Also heute abend für 713€ den von Dir genannten Flug buchen, Freitag einen Tag Urlaub nehmen, drei Tage in dieser wunderbaren Gegend rumkurven, Sonntagabend zurück und Montag morgens um 6 dann direkt vom Flughafen in die Arbeit. Dann will ich aber von Euch allen ganz viele Sternchen für das Sonnenuntergangspano :-)

Vielleicht sollte man sich aber doch ein bisschen mehr Zeit nehmen... VG Martin
2012/01/11 21:01 , Martin Kraus
Im Gegensatz zu deinem ebenfalls sehenswerten aber auch etwas künstlich erscheinenden Panorama vom Nollendorfer Pass wirkt dieses auf mich sehr natürlich, wobei sich beide Bilder schwerlich miteinander vergleichen lassen. Darüber hinaus konnte ich mir von Wüsten noch keine eigenen Eindrücke machen und freue mich daher, dass hier jemand welche teilt. Da es bei Namibia keinen Jetlag gibt, bietet sich das Land für einen WE-Trip doch geradezu an.
2012/01/12 17:02 , Jörg Braukmann
@Martin:
und? biste schon unterwegs ;-)

@Jörg,
freut mich, wenn dir das Bild gefällt.
Beim Nollendorfer Pass ist meine Meinung zur Bildgestaltung auch zweigeteilt.
Ich habe auch noch ne SW-Version, die mir persönlich besser gefällt.

Grüße
Stephan
2012/01/12 23:04 , Stephan Messner
Hello Stephan. I will jump on the shoulders of Jörg Braukmann and say that I also prefer a more natural feel in the colours, as in here. LG Jan.
2012/01/12 23:43 , Jan Lindgaard Rasmussen

Leave a comment


Stephan Messner

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100