Mobius Arch mit Mt. Whitney   62780
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Mt. Whitney
2 Moebius Arch

Details

Aufnahmestandort: in den Hills (1200 m)      Fotografiert von: Markus Eickhoff
Gebiet: United States      Datum: 25.08.2011
Mitten in den Alabama Hills westlich von Lone Pine, Owens Valley, Killafornia liegt der Mobius Arch. Steht man östlich vom Arch und kniet sich hin, so umrahmt er schön den Mt. Whitney. Dieser Anblick ist hier zwar nicht zu sehen (davon habe ich nur ein Einzelfoto), aber Arch und Mt. Whitney (4421 m, höchster Berg der Kontinental-USA ausserhalb von Alaska) sind ersichtlich. Den Gipfel des Mt. Whitney erreichte ich am 24.08.11 ca. 11.00 Uhr. Ggf. stelle ich davon noch ein Bildchen ein.

Kommentare

Da bin ich aber auf Deine Gipfelansicht gespannt Markus, leider hatte ich damals nur eine analoge Knipse dabei. Du erinnerst mich an eine meiner beglückensten Bergerfahrungen :)

Am Himmel hat Dein schönes Pano noch einige Übergänge, aber die Vier sind schon bereit...!

LG

Christian
13.11.2011 20:14 , Christian Hönig
die Übergänge im Himmel sind auf den meisten Panos sichtbar. Sie erscheinen auch, wenn ich alle Fotos eines Panos mit der selben Belichtungszeit mache. (Microsoft ICE). Ich probierte auch die Freiware Hugin, aber dieses Prog bleibt immer hängen und läuft nicht.
13.11.2011 20:28 , Markus Eickhoff
Ja, Hugin würde das wohl besser schaffen, da es Vignettierung meist sehr effektiv beseitigt. Vielleicht bekommst du es ja noch zum Laufen. Von mir gibt´s trotzdem die ****, allein schon für den klaren Blick hinauf zum Mt. Whitney, den ich mir im letzten Jahr so sehr gewünscht hätte. LG, Michi
14.11.2011 20:55 , Michael Strasser
Ich finde die Übergänge marginal, da hab ich schon schlimmeres gesehen! Das Motiv punktet hier ganz klar! LG Seb
15.11.2011 17:11 , Sebastian Becher
Hallo Markus waren auch vor einigen Jahren in dieser Gegend, wollten auch den Gipfel besteigen bekamen aber kein Permit mehr, so mussten wir uns mit den etwas tiefen Gipfel des White Mountain Peak
(siehe Panorama 6092) zufrieden geben, bin aber aber auf dein Gipfelpanorama gespannt.
lg.
20.11.2011 09:06 , Patrick Runggaldier
Michael, da das, was Du zur Vignettierung geschrieben hast, zu Irritiationen führen kann, möchte ich dazu etwas sagen. Wenn die Vignettierung des Objektivs zu Streifen im Himmel führt, dann hilft auch nicht ein Stitcher wie hugin, genauer der dort verwendete Enblender. Man muß dann vor dem Stitchen die Bilder einzeln devignettieren. Und da ich bei Markus nicht die leisteste Andeutung finden konnte, welches Objektiv er überhaupt verwendet, ist das sowieso fraglich. Schlimmer als die leichten Streifen im rechten Teil des Himmels finde ich aber den zu dunklen Himmel links.
Markus, von hugin gibt es, weil jeder aus den Quellen ein Programm erzeugen kann, unzählige Varianten. Ich habe mir zuletzt von http://lemur.dreamhosters.com/hugin/ eine Version geholt. Zum Entpacken braucht man aber das 7zip.
20.11.2011 12:26 , Heinz Höra

Kommentar schreiben


Markus Eickhoff

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100