Vom heiligen Berg des Elsass   143401
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Boersch
2 Rosheim
3 Ottrott
4 Strasbourg
5 Innenheim
6 Obernai
7 Eierkuchenberg 909 m, 72 km
8 Vorfeldkopf 949 m
9 Badener Höhe 1003 m, 69 km
10 Hochkopf 1038 m, 63 km
11 Krautergersheim
12 Hornisgrinde 1164 m
13 Schwarzkopf 1057 m
14 Altensteigerskopf 1082 m
15 Seekopf 1054 m
16 Schliffkopf 1051 m
17 Niedernai
18 Meistratzheim
19 Brandeckkopf 690 m
20 Mooskopf 871 m
21 Siedigkopf 878 m
22 Lettstädter Höhe 966 m
23 Großer Hundskopf 947 m
24 Hahnenkopf 884 m
25 Schnurrhaspel 864 m
26 Goxwiller
27 Regeleskopf 880 m
28 Reiherskopf 888 m, 57 km
29 Brandenkopf 945 m, 56 km
30 Valff
31 Bourgheim
32 Heiligenstein
33 Gertwiller
34 Rohrhardsberg 1155 m
35 Obereck 1177 m
36 Hornkopf 1121 m, 64 km
37 Sattelhöhe 1217 m
38 Kandel 1242 m, 61 km
39 Weißtannenhöhe 1190 m, 77 km
40 Hohwart 1120 m, 73 km
41 Windeck 1209 m, 78 km
42 Wieswaldkopf 1278 m, 76 km
43 Feldberg 1493 m, 77 km

Details

Location: Mont Sainte-Odile (Bas-Rhin(67), Alsace/Elsass) [Vosges/Vogesen] (763 m)      by: Jörg Nitz
Area: France      Date: 29.05.2011
Einer der wenigen Aussichtspunkte in den nördlichen Vogesen, von dem aus man recht ungehindert die Rheinebene betrachten kann, ist der Odilienberg. Er ist der bedeutendste Wallfahrtsort des Elsass. Der Blick reicht vom Beginn des Nordschwarzwalds bis zum Feldberg, der gerade noch so über den Bäumen des benachbarten Hügels zu erkennen ist.

Im Mittelteil der Schwarzwaldkette bin ich noch nicht so weit mit der Namensgebung in geonames.org für udeuschle. Das wird in den nächster Zeit nachgeholt. Dann wird auch das Pano weiter beschriftet.

Einzelbilder mit LR bearbeitet und neu gestitcht mit Hugin 10.01.2016/30.03.2019

Comments

Unermüdlich grast Jörg einen Aussichtsgipfel nach dem anderen ab. Der Blick in die Rheinebene mit seinen Ortschaften ist wieder entzückend, aber der Schwarzwald macht im Frühsommer seinem Namen nicht die richtige Ehre. Das könnte man verbessern, wenn nicht so viel beigegeben wäre. - Ist aber nur ein erster Eindruck von einem, der schon lange nicht mehr auf diesen Seiten war.
2011/08/24 22:36 , Heinz Höra
??? 
Heinz, den Verbesserungsvorschlag verstehe ich nicht. Was meinst du mit "beigegeben"? Ist Dir der Schwarzwald zu blass oder zu farbig (ggf. blau)? Oder ist es zu dunstig? Die Sicht ist aber so schlecht nicht (über 80 km im Mittelgebirge sind schon sehr ordentlich)
LG Jörg
2011/08/24 23:00 , Jörg Nitz
Himmel, Jörg! 
Hatte ich im Eifer vergessen zu schreiben.
2011/08/25 00:10 , Heinz Höra
Viel Himmel stört mich persönlich nicht. Aber abgesehen von dem damit verbundenen Beschriftungsaufwand spräche wohl nichts dagegen, ein Stück davon wegzunehmen. Ein toller und informativer Ausblick, wie ich ihn gerne mag. Welcher Höhenzug ist ganz links? Der Pfälzer Wald? Auf dem Mont Sainte-Odile war ich noch nicht, und er war mir auch gänzlich unbekannt. Deshalb hätte ich auch kaum herausbekommen, von wo du das Panorama aufgenommen hast, zumal anfangs nichts auf Frankreich hinwies. Danke fürs Bekanntmachen.
2011/08/25 16:27 , Jörg Braukmann
Gewohnt detaillierte und informative Landschaftsübersicht. LG Wilfried
2011/08/26 10:52 , Wilfried Malz
Feiner Blick über die Rheinebene.
2011/08/26 14:02 , Arne Rönsch
Tolle Aussicht!!!

L.G. v.
Gerhard.
2011/08/26 16:50 , Gerhard Eidenberger
Der Himmel macht ziemlich genau 1/3 des Panos aus. Eine Reduzierung des Himmels finde ich nicht unbedingt erforderlich. Sollte es jedoch noch jemanden stören, würde ich auf Kosten der Neubeschriftung das Pano neu einstellen.

@ Jörg B.
Im linken Bildteil befinden sich die Nordvogesen, einzelne höhere entfernte Gipfel gehören noch zum Pfälzer Wald. Es handelt sich bekanntermaßen eigentlich um ein und dasselbe Gebirge. Die unterschiedliche Namensgebung ist der Grenze geschuldet. Auch hier will ich bei mehr Zeit noch Beschriftungen anbringen. Übrigens tue ich das auch bei monatealten Panos immer wieder.
LG Jörg
2011/08/27 20:21 , Jörg Nitz
Wenn ihr von "störendem Himmel" sprecht, Jörg B. und Jörg N., und das etwa aus meinem Kommentar abgeleitet habt, dann ist das ein großes Mißverständnis.
Ich bin ein Verehrer schönen Himmels mit schönen Wolken und kann davon nicht genug bekommen. Und wenn ich solchen bei Panoramaaufnahmen habe, dann fällt es mir immer schwer, etwas davon zu opfern. Trotzdem mache ich es, wenn gewichtige Gründe dafür sprechen.
Wenn ich hier etwas zum Himmel gesagt habe, dann nur deshalb, weil ich überlegt hatte, wie man den Schwarzwald, den ich etwas beeindruckender gehabt hätte, aufwerten könnte.
In Zukunft werde ich aber aufgrund der Reaktionen mit solchen Vorschlägen vorsichtiger sein.
2011/08/28 22:44 , Heinz Höra
@ Heinz 
Der Vorschlag von Dir war doch nicht unvorsichtig! Ich hatte ihn zugegeben erst gar nicht und dann nicht mehr in diesem Zusammenhang verstanden. Mit dieser Argumentation ist mir auch klar, warum Dir das Pano zu viel Himmel hat. Vielleicht nehme ich noch mal ein, zwei Zentimeter weg und schaue mir das Ganze dann mal an. Leider befindet sich über dem Schwarzwald noch viel Schleierbewölkung, so dass ich nicht zu viel Blau wegnehmen kann. Falls ich das Pano neu lade, werde ich es melden.
LG Jörg
2011/08/28 23:06 , Jörg Nitz
RELOAD 
Der Vorschlag von Heinz war besser als ich dachte. Ich habe vom Himmel einiges weggeschnitten und das Pano wieder beschriftet. Der Schwarzwald kommt jetzt besser zur Geltung.
LG Jörg
2011/08/31 20:33 , Jörg Nitz
Was lange währt, war gut - muß ich jetzt nach so langer Zeit sagen.
2016/12/12 22:11 , Heinz Höra
Ich wusste, dass ich nicht der Erste war - ein wunderbarer frühsommerlicher Tiefblick, fast in so grünen Tönen wie bei J.E. ;-) !!

Herzliche Grüße bis zum Neujahrspano :-)
Hans-Jörg
2017/12/31 17:15 , Hans-Jörg Bäuerle
Auch der "Lahme Vogel" richtet Dir noch schöne Neujahrsgrüsse aus.
Habe manches Seriöses vor. Sicher treffen wir uns dann in der Diskussion:
Mach's gut und Grüsse
Walter
2017/12/31 18:56 , Walter Schmidt

Leave a comment


Jörg Nitz

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100