Wiege der Renaissance   53701
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Palazzo Pitti
2 Santa Maria del Carmine
3 San Freddiano in Castello
4 Ponte Amerigo Vespucci
5 Ponte alla Carraia
6 Ponte S. Trinita
7 Ponte Vecchio
8 San Niccolo
9 Uffizien
10 Palazzo Vecchio
11 Arno
12 Baptisterium San Giovanni
13 Campanile di Giotto
14 Dom Santa Maria des Fiore
15 Biblioteca Nazionale
16 Capella de' Pazzi
17 Santa Croce
18 Synagoge
19 San Francesco
20 Fiesole
21 Torre San Niccolo
22 Torre della Zecca

Details

Location: Piazzale Michelangelo, Florenz      by: Werner Schelberger
Area: Italy      Date: 27.05.2010
Florenz liegt am Fluss Arno, der durch die Altstadt fließt. Nördlich davon erstreckt sich der Höhenzug des toskanisch-emilianischen Apennins, im Süden grenzen die sanften Hügel des Chianti an die Stadt.
Florenz ist eine europäische Kulturmetropole. Berühmte Künstler haben hier ihre Spuren hinterlassen und eine ganze Kunstepoche
hat hier ihren Ursprung - die Renaissance.
Der Dom Santa Maria des Fiore ist nach dem Petersdom und dem Mailänder Dom die drittgrößte Kirche Italiens.

Das Panorama zeigt den Blick von der Piazzale Michelangelo, dem wahrscheinlich berühmtesten Platz dank seines wunderbaren Ausblicks über die Stadt.
Dieses Panorama ersetzt das ursprünglich eingestellte Panorama, angeregt durch einen Kommentar zum Bildschnitt von Heinz Höra. Dafür nochmals Danke!

Sony A300, 11 QF Stativ, @35mm

Comments

Werner, so ist es ja noch viel besser als wenn Du bei der Variante mit Brüstung diese abgeschnitten hättest. Ja, jetzt ist es richtiggehend gut und findet meine vollste Zustimmung. Nun kann ich mich der Betrachtung der Kulturstätten ohne Hadern widmen.
Warum hast Du denn die erste Variante gebracht, wenn Du diese hast. Denn Dein Argument, daß die Brüstung dem Bild Tiefe verleiht, kann ich nicht teilen. Und als natürliche Umrandung wäre sie mir so auch viel zu aufdringlich. Dabei braucht es nicht unbedingt so minimal zu sein, wie ich es bei meinem Dresdner-Hausmannsturm-Panorama Nr. 5675 gemacht habe. (Das wollte ich eigentlich bei dem anderen Panorama schreiben, war aber durch andere Sachen davon abgehalten worden.)
Wenn von diesem anderen Aufnahmestandpunkt jetzt der Arno fast eine komplette Umrahmung gibt, dann ist das natürlich viel besser
2011/01/21 15:17 , Heinz Höra
Wesentlich besser so. Nicht nur die Brüstung ist weg (wegen der ich mich bei der ersten Version zurückgehalten hatte), sondern auch das humorvoll diskutierte zerrupfte Astwerk im mittleren Vordergrund.

Das ist ja eine der berühmtesten klassischen touristischen Ansichten Europas, und ich frage mich jetzt, wie man die eigentlich vor der heute einfach zugänglichen digitalen Panoramaphotographie abgebildet hat, ohne wichtige Teile des Gesamteindrucks wegzulassen.

VG Martin
2011/01/21 18:40 , Martin Kraus
Kein Vergleich zur anderen Version! Da bin ich ganz der Meinung von Heinz und Martin. Jetzt ist es eine klassische Ansicht ohne optische Störungen!
Ein paar Bauwerke könntest Du noch beschriften.
LG Jörg
2011/01/22 16:51 , Jörg Nitz
OK, ihr habt mich überzeugt :-)) Vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen.
Da ich nur ein Panorama auf p-p lassen möchte, fliegt das andere (#6445) nun raus. Bitte habt dafür Verständnis.

@HJ, ich vermisse deinen Kommentar: Abseilen musste ich mich nicht, sind vielmehr im freien Fall entstanden :-D
2011/01/22 19:29 , Werner Schelberger
Wunderschön, Werner, sonst wurde alles schon gesagt.

L.G. v.
Gerhard.
2011/01/23 20:54 , Gerhard Eidenberger

Leave a comment


Werner Schelberger

Portfolio

More panoramas

... in the vicinity  

Firenze (0km)

7
... in the top 100