Blick auf Köln von der Schäl Sick   22736
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Hohenzollern Brücke
2 Groß St. Martin
3 Museum Ludwig
4 Musical Dom
5 Rhein
6 Kölner Dom
7 St. Ursula
8 St. Kunibert
9 Colonius
10 Mediapark Hochhaus
11 Zoo Brücke
12 Seilbahn

Details

Location: Köln Deutz (45 m)      by: Wilfried Kristes
Area: Germany      Date: 15.09.2010
Das rechtsrheinische Köln wurde in der Vergangenheit durchaus abfällig "Schäl Sick" -Scheele Seite - genannt. Gemeint war damit jener Kölner Teil, der in den Augen der Alteingesessenen eigentlich gar nicht zu Köln gehört.

In römischer Zeit bildete der Rhein die Grenzen zwischen dem römischen Weltreich, der Provinz Germania inferior, und den aus Sicht der Römer unterentwickelten germanischen Stammesgebieten, die nie erfolgreich durch die römischen Legionen eingenommen wurden. Der Rhein bildete also quasi eine Art Limes. Alles was jenseits des Rheines lebte, galt als barbarisch, rückständig, weltfremd, unkultiviert.

Die Legende besagt, dass der Begriff "Schäl Sick" daher stammt, dass früher die Schiffe des Rheins flussaufwärts (also gegen die Strömung) durch Pferde gezogen werden mussten. Die Tiere wurden durch die vom Wasser reflektierenden Sonnenstrahlen geblendet. Deshalb begannen sie auf ihrem dem Wasser zugewandten Auge zu schielen, was sich auch durch einseitig montierte Sonnenschutz-Scheuklappen nicht verhindern ließ. Nach diesem Phänomen nannte man die ihrem schielenden Auge gegenüberliegende Seite die "Schäl Sick", die "Schielende Seite", was auch Ausdruck einer gewissen Geringschätzung dieser Stadtseite war.

14 QF Bilder mit Lumix TZ 10 - BW 11 mm (62 mm KB)
Uhrzeit 10:46

Comments

Gefallen mir immer wieder, deine Köln-Panoramen. Sehr schön.

L.G. v.
Gerhard.
2010/10/31 00:41 , Gerhard Eidenberger
Gefällt mir wegen es breiteren Blickwinkels noch besser als Nr. 5651. Ich hatte aber letzte Woche schon den Eindruck, dass das Panorama im linken Teil leicht abfällt. Jetzt habe ich etwas gefunden, woran ich diese Beobachtung festmachen kann: den Fahnemast ganz links. Vielleicht kannst du da noch etwas drehen.
2010/11/06 11:47 , Jörg Braukmann

Leave a comment


Wilfried Kristes

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100