Wo es endete, wo es begann...   13343
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Muzeum války 1866
2 Rozhledna Chlum u Hradce Králové
3 Baterie mrtvých

Details

Location: Chlum (Všestary)      by: Arne Rönsch
Area: Czech Republic      Date: September 2022
Den Turm auf der linken Seite des Panos, den ich leider nicht betreten durfte, weil er außerhalb der Saison nur an Wochenenden geöffnet wird, habe ich im Bild gelassen, damit diejenigen, die vielleicht eine Idee haben, nach einer Bestätigung suchen können.

Comments

Sorry, Arne, mit deinem Bild kann ich wenig anfangen. Und das liegt nicht daran, dass ich zu des Rätsels Lösung nichts beitragen kann.

Ich finde, es hat bei gewissen Bildern Charme, diese in die Vergangenheit zurück zu versetzen. So mit Sepiaton, verstärkten Kontrasten, Vignette und einer deutlichen Körnung. Ich selbst bin ja auch hier auf PP ab und zu mal experimenteller unterwegs (was eher wenig Anklang findet). Aber ich finde, wenn, dann sollte es schon stimmig sein. Und die hier nachgeahmte Körnung finde ich viel zu übertrieben, viel zu homogen und mehr irritierend, als retro.

Nix für Ungut, und schöne Grüße,

Dieter
2023/08/09 14:14 , Dieter Leimkötter
Dieter, natürlich hat das keinen künstlerischen Wert. Es sollte sich nur um einen Hinweis zur Rätsellösung handeln.
2023/08/09 14:52 , Arne Rönsch
Der Anfang sieht aus wie eine alte Ansichtskarte, vielleicht aus Böhmen's kuk-Zeit.
2023/08/10 18:57 , Heinz Höra
Chapeau Heinz! Das ist die Lösung. "Kleiner Bergrücken" soll der Ort gemäss Wiki im Deutschen heissen, die nächste grössere Stadt ist vielen von uns in der Deutschen Sprache geläufiger - durch ein Ereignis. Der Ort hier entspricht dem "bei" in der Ereignis-Benennung welche das Denkmal bedingt hat.
2023/08/10 23:50 , Christoph Seger
Danke, Heinz, für den passenden Ansatz, danke, Christoph, für die noch nicht ausgesprochene Lösung.

Gibt es hier außer mir noch mehr Fans von Jaroslav Rudis?
2023/08/11 00:19 , Arne Rönsch
Danke Arne für den Literaturtipp!

Ich lese im Moment zu wenig, aber ich denke ich werde mir ein ganz bestimmtes Werk bald vornehmen.

Weil du den Titel gibst "Wo es endete, wo es begann ..." ein Gedanke: für mich ist der Anfang vom Ende, der Startpunkt der hier her geführt hat, am 26.8.1278 gesetzt worden, als König Ottokar bei Dürnkrut (pp 15075) sein Leben verlor. Das ist aber nur eine sehr persönliche Meinung ...

Trivia (:-) - bei Dürnkrut kämpfte das Herzogtum Niederbayern (Přemysliden) gegen das Herzogtum Oberbayern (Habsburger) .... sic transit ...
2023/08/11 07:48 , Christoph Seger
Ottokar ist eine hübsche Idee (fand Grillparzer ja auch.)

Aber meine Assoziation bei der Titelgebung war eine andere.
2023/08/11 10:50 , Arne Rönsch
Was ihr für alte Sachen aufwühlt.
Der eiserne Aussichtsturm befindet sich offenbar in Horice chlum in den südlichen Ausläufern des Krkonoše, zwischen Jicin und Hradec Králové, seit 1998.
Aber was hier begann und endete könnte ich nicht sagen. Evtl. Böhmen als ein Feudalstaat?
Auf Deinem P.-Bild ist rechts vom Turm ein Denkmal oder Grabmal ind einer Umfriedugng zu sehen, die mich interessiert.
2023/08/12 15:26 , Heinz Höra
Heinz, du bist ganz nah dran, aber du musst noch ca. 20 km nach Südosten.
2023/08/12 21:10 , Arne Rönsch
Ich hab das noch nicht gelöste Rätsel und die Kommentare mit Interesse verfolgt, Arne - die Idee in der Gestaltung hat durchaus Charme. Hans-Jürgen hat vor einiger Zeit ja auch zwei Paris-Panoramen in Retro ausgestaltet ... wenn Du so in etwa diesen "weicheren Ton" treffen könntest, würde das aus meiner Sicht Dein künstlerisches Werk aufwerten (subjektive Einschätzung).

Herzlicher Gruß,
Hans-Jörg
2023/08/13 21:05 , Hans-Jörg Bäuerle
Arne, löst Du noch die von Dir gestellte Rätselfrage? Mich würde es schon interessieren.
2023/08/17 15:09 , Heinz Höra
So sei es, Heinz:

Das Panorama ist jetzt verortet - wir befinden uns also in (oder bei) dem "Chlum", das zu Vsestary gehört und namentlich zuweilen auch direkt Hradec Kralove zugeordnet wird.

Dort ist mit Museum und Aussichtsturm sozusagen der zentrale Gedenkpunkt für 1866, als auf diesen Feldern und in diesen Wäldern die Schlacht bei Königgrätz (deutscher Name für Hradec Kralove) tobte.

Naturgemäß beansprucht so eine Schlacht viele Quadratkilometer - den "einen" Punkt wie bei einem Ritterduell wird man also zur Zuordnung nicht wirklich finden.


Nun kann ich nur für die beiden deutschen Länder, in denen ich bisher lebte, sprechen, aber in meinen Augen kommt Königgrätz und dem Konflikt, der zu dieser Schlacht führte, nicht genügend öffentliche Aufmerksamkeit zu. (Falls das in Österreich anders ist, freue ich mich auf Kommentare von dort.)

Um erst einmal auf meinen Bildtitel einzugehen: Was dort endete, war der Einfluss von Habsburg (und mehr noch: von Wien) auf die Politik der Landschaften, die fünf Jahre nach Königgrätz zum Deutschen Reiche wurden und die wir heute als Deutschland kennen.

Was dort begann, war die Berliner Zeit für alle, die vorher nicht preußisch waren, aber fürderhin deutsch sein wollten oder mussten.
Bis auf die ca. 45 Bonner Jahre für den Westen des Landes hat sich das seitdem nie geändert.


Sachsen, das mittiger zwischen den Konfliktparteien nicht hätte liegen können, kämpfte bei Königgrätz auf der Verliererseite.

Und als kleine Provokation zum Schluss: In meinen Augen standen meine Vorfahren auf der richtigen Seite und hätten mal gewinnen sollen.
2023/08/17 20:16 , Arne Rönsch
So, so Arne, da bezieht sich Deine so fein fornulierte Rätselfrage auf ein einziges Ereignis, während ich nach Deinen bisherigen Verlautbarungen erwartet hatte, daß es sich auf mind. zwei Jahrhunderte auseinanderliegende bezieht...und dann auch noch auf die Schlacht bei Königgrätz 1866.
2023/08/18 19:06 , Heinz Höra

Leave a comment


Arne Rönsch

More panoramas

... in the vicinity  

9 von 13 (9km)

8

early morning (13km)

1

fortress (14km)

0
... in the top 100