Winter geht anders   14482
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Blümlisalp 3661
2 Balmhorn 3699
3 Rohrenkopf 1169
4 Röti 1395
5 Zeller Blauen 1077
6 Chasseral 1606
7 Belchen 1414
8 Stübenwasen 1388
9 Trubelsmattkopf 1282
10 Grand Ballon 1424
11 Haldenköpfle 1265
12 Hohneck 1363
13 Schauinsland 1284
14 St. Wilhelm 730
15 Hochfahrn 1264
16 Roßkopf 737
17 Tote Mann 1321
18 Flaunser 866
19 Kandel 1242
20 Hornisgrinde 1164
21 Hinterwaldkopf 1198

Details

Location: Feldberg/Schw. (1470 m)      by: Günter Diez
Area: Germany      Date: 25.01.2022
Vom Wanderparkplatz im hinteren Wilhelmer Tal, in das man hier einen schönen Einblick hat, bin ich zum Feldberg gewandert. Hier war es am Dienstag mit 10 Grad im Schatten wieder außergewöhnlich warm und in den 2 Stunden im Gipfelbereich verspürte ich nicht den Hauch eines Luftzuges. Die etwa 40 bis 50 cm Schnee in geschützten Bereichen würde ich als schneearm bezeichnen und im meist stürmischen Gipfelbereich ist es noch weniger.
Wie man sieht liebe ich Nahblicke, so wie hier die Reste der verwehten Schneedecke des letzten Schneefalls vor einer Woche nachdem der Ostwind drüber gegangen ist.

Panasonic DMC TZ101
14QF 50 mm mit Panoramastudio und Gimp bearbeitet

Hier habe ich für Interessierte noch ein paar Zahlen zur Häufigkeit und Intensität der Alpensicht aus meiner Zeit auf der Wetterwarte. Es sind Mittelwerte im Zeitraum 1980 bis 2012. Ich hoffe die Zahlen sind verständlichund die Übersichtlichkeit auch.
2011 war ein Jahr mit der Rekordsumme von 172 Tagen mit Alpensicht. Als Alpensicht zählt auch ein Tag in dem nur ein kleiner Bereich zu sehen war.
0 = leichte 1 = mäßige 2= gute Alpensicht
......... 0.....1.....2
Jan ... 3.... 4...10...= 17 Tage
Feb... 3.... 4....7....= 14
Mrz... 4.... 3....3....= 10
Apr... 4.... 2....1....= 7
Mai... 5....1....1.... = 7
Jun... 3....1....1....= 5
Jul... 3....1....1.....= 5
Aug... 3....2....1.... = 6
Sep... 5....3....2....= 10
Okt... 5....5....6....= 16
Nov... 4....4... 8 ....= 16
Dez... 2....4...10....= 16



Comments

Deine Informationen aus erster Hand sind (wie die Bilder) so beeindruckend wie interessant. Was den Schnee auf dem Feldberg betrifft, so dürfte in den kommenden Tagen wieder etwas dazukommen.
2022/01/27 13:59 , Silas S
Deine Daten zeigen deutlich den jahreszeitlichen Verlauf der Fernsicht. Ich denke, nach den angelegten Maßstäben an dem Tag, an dem dieses Bild aufgenommen wurde als Tag mit guter Alpensicht einzutragen. Hast du in dem Zeitfenster von 32 Jahren feststellen können, dass die guten Tage im Laufe der Jahre eher abnehmen (wäre meine Vermutung, da höhere Temperaturen mit einem höheren Wasserdampfgehalt und damit mit mehr Dunst einhergehen sollten)

Zum Bild selbst: Der Schnitt gefällt mir im Großen und Ganzen gut, nur das das Radom am oberen Rand anstößt, das wirkt etwas gequetscht. Das Farbproblem, das früher bei deinen Bildern zu beobachten war, scheinst du im Griff zu haben. Auch die Bildschärfe und die Einbeziehung des Vordergrundes sind prima!

Grüße,
Dieter
2022/01/27 15:56 , Dieter Leimkötter
Dieter,
ich musste das Radom ganz knapp nehmen, da ich bei den folgenden Bildern zu tief gekommen bin und oben keinen Himmel zu Verfügung hatte. Das passiert mir immer wieder wenn der Horizont so drastisch absinkt.
Gut, dass Panoramastudio den fehlenden wolkenfreien Himmel automatisch ergänzt, bei Hugin hätte ich ihn nachmalen müssen. Im nachhinein hätte ich vielleicht doch noch 3 mm mehr spendieren können.
Gruss Günter
2022/01/27 19:16 , Günter Diez
Ja, Günter, das kenne ich. Glücklicherweise verfügen meine Kameras über eine Wasserwaage, die ich hier gerne als Hilfsmittel nutze.

Grüße,
Dieter
2022/01/27 19:28 , Dieter Leimkötter
Eine Wasserwaage wäre top, da ich bei Querformat die Kamera auch gar nicht so selten schräg halte, vor allem wenn es sehr blendet, bei HF passiert mir das nie.
Die Alpensichttage haben tendenziell bis 2012 eher leicht zugenommen. Der Zeitraum ist halt sehr kurz und eventuell gab es einfach mehr Hochdrucklagen, besonders im Winter.
2022/01/27 19:53 , Günter Diez
Spannend deine Informationen. Sehr schönes Bild. Einen tollen Januartag im Schwarzwald habe ich Montag wieder gehabt. Bild folgt. LG Niels
2022/01/27 20:01 , Niels Müller-Warmuth
Vielen Dank für die informativen Zahlen zur Häufigkeit der Alpensicht. Jeden zweiten Wintertag eine Sichtweite über 100 km, ganz so krass hatte ich das nicht erwartet. Auch wenn mir natürlich hier in den wenigen Wochen schon aufgefallen ist, dass jedes zweite Bild aus dem Schwarzwald oder den Vogesen die Alpenkette zeigt. Da hattest du einen netten Arbeitsplatz!
2022/01/27 23:00 , Matthias Matthey
Sehr interessant, Danke für die Informationen!
2022/01/28 08:16 , Jens Vischer
Ich hätte nicht gedacht, dass es für die Alpensichten vom Feldberg eine Statistik gibt. Prima, über welche Informationen Du verfügst und dass Du die kleinen Geheimnisse einer Wetterstation hier preis gibst. Für die Panoramafotografen muss man allerdings relativieren, dass wohl nur die Tage mit guten Alpensichten in Frage kommen. Dann wird die Auswahl schon deutlich weniger. Außerdem sind die Berufstätigen noch auf Urlaub oder Wochenende angewiesen.
Beim ansonsten sehr schönen Pano hadere ich mit dem abgeschnittenen Turm. Er ist doch sehr exponiert und auffällig innerhalb des Bildes.
LG Jörg
2022/01/28 18:23 , Jörg Nitz
Das muss ein Supertag gewesen sein. Was für eine klare Sicht. Klasse Farben, gute Ausrichtung. Oben ist der Schnitt aber wirklich zu knapp. Die Ergänzungsfunktion von Panoramastudio habe ich noch nie genutzt und hatte sie auch gar nicht mehr auf dem Schirm. Da ist doch bestimmt noch ein Dutzend Pixel nach oben drin. Die Koordinaten scheinen nicht zu stimmen. Die Statistik finde ich besonders interessant. Sag doch demnächst ein paar Tage vorher Bescheid, wenn der eine Tag mit guter Alpensicht im Juni ansteht. Ich fürchte, das ist kein ganzer Tag ist und die guten Bedingungen herrschen nur kurz früh morgens.
2022/01/28 19:45 , Jörg Braukmann
Das ist aber arg wenig Schnee, da liegt ja bei uns auf 900m mehr.
Die Strukturen des Vordergrundes sind echt interessant, deswegen kann ich auch mit der oberen Begrenzung leben.
Die Statistik ist ja super ! Da habe ich ja richtig Glück mit meinen August-Fernsichten aus den Vogesen gehabt.
2022/01/29 11:12 , Steffen Minack
Jörg,
die guten Alpensichten im Sommer sind schon sehr eindrucksvoll, da auch die Nordseiten angestrahlt werden. Sie sind meist am ersten Tag einer neuen Hochdrucklage, bahnen sich manchmal schon abends an, sind aber meist erst morgens überraschenderweise voll da und kaum vorhersagbar. Sie bleiben unverändert gut, auch noch am frühen Vormittag und lassen dann etwas nach. Östlich des Rheintales ist die Sicht nicht so perfekt, aber vom Säntis bis zum Mont Blanc top.
Die Wetterwarte hätte ich ungern so knapp abgeschnitten, aber das Radar ist ja nicht so sehenswert. Bei mehr Himmel darüber wäre mir dann im übrigen Bild zu viel Firmament.
2022/01/29 13:24 , Günter Diez
Schon alles gesagt zu Deinem winterlichen "Vor-der-Haustür" Panorama ... ein persönlicher Dank für die interessanten Informationen auch von mir, Günter !!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2022/01/29 20:48 , Hans-Jörg Bäuerle
Ein exzellentes Pano mit schöner Kombination von Vordergrund und Fernsicht, dazu eine spannende Diskussion - so macht das Spaß hier. VG Martin
2022/01/30 19:00 , Martin Kraus

Leave a comment


Günter Diez

Portfolio

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100