Nebel zieht auf   13537
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Kirche Plittersdorf
2 Sender Venusberg
3 Posttower
4 Langer Eugen
5 Südbrücke

Details

Aufnahmestandort: Rheinufer Bonn-Oberkassel (50 m)      Fotografiert von: Peter Brandt
Gebiet: Germany      Datum: 11. Januar 2022
Mal was Frisches: An den letzten Abenden gab es unten am Rhein jeweils eine spannende Stimmung mit hereinziehenden Nebelfetzen rund 50 m über dem Tal. Das sorgte für recht markant von unten angestrahlte Wolken. Hier in der Gesamtschau von gestern 20:15 Uhr.

Mit der neuen Festbrennweite 23 mm (= 35 mm KB).
9 QF-RAWs bei ISO 640, f 7.1, 3s.

Kommentare

Sieht mystisch aus. Ich hätte wahrscheinlich links und rechts eher geschnitten.
12.01.2022 20:41 , Steffen Minack
Gerade mit dem Uferweg und seinen Lampen gefällt mir das Panorama so.
12.01.2022 22:37 , Heinz Höra
Da hat das kleine Hochwasser ja eine Menge Unrat liegen lassen.

Ich finde, dein Werk ist gut ausbelichtet. Ungewöhnlich sind die blau angeleuchteten Wolken bei der Plittersdorfer Kirche. Fand da gerade ein Einsatz von Feuerwehr oder Rettungsdienst statt?

Das Treibgut im Vordergrund könnte etwas besser ins Bild integriert werden, meine ich. Eine geringfügig tiefere Aufnahmeperspektive hätte den gewundenen Baumstamm in der Bildmitte mehr Präsenz gegeben.

Ach ja, eine Frage noch: Welche Farbtemperatur hast du hier gewählt?

Grüße,
Dieter
13.01.2022 12:50 , Dieter Leimkötter
@Dieter: Du hast recht, dass es gut wäre, unten ein paar Pixel zuzugeben; sie fehlen mir aber. Und ebenfalls bin ich zu blöd, die Farbtemperatur der Bilder auszulesen. Ich habe mit automatischem Weißabgleich fotografiert, und die EXIF-Daten scheinen die Temperatur nicht festzuhalten als Metadatum. Das blaue Licht über Plittersdorf gibt es auf allen Bildern, das muss ein Scheinwerfer sein. VG Peter
13.01.2022 22:16 , Peter Brandt
Der in verschiedenen Farben beleuchtete Nebel gefällt mir gut.
14.01.2022 15:16 , Friedemann Dittrich
Finde ich echt klasse, dass Du Dein Portfolio erweiterst und so ein Panorama aus heimatlichen Gefilden zu nächtlicher Stunde präsentierst, Peter ... irgendwie erklang sofort ein uralter Schlager von Alexandra "Grau zieht der Nebel ..." in meinen Ohren. Liegt vermutlich daran, dass ich diese Klänge in meiner Kindheit fast schon mit der Muttermilch aufgesogen habe ;-) !?!

Intuitiv hätte ich evtl. links noch ein wenig abgedunkelt, aber das ist subjektiv und hat auf das gelungene Gesamtwerk keinen Einfluss.

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
15.01.2022 09:20 , Hans-Jörg Bäuerle
Solche Stimmungen gibt es auch oft bei uns im Ruhrgebiet. Toll eingefangen!
16.01.2022 21:12 , Benjamin Vogel
Peter, wenn Du die Farbtemperatur der Bilder nicht nennen kannst, dann bedeutet das, daß Du JPG's mit automatischem Weißabgleich fotografiert und verwendet hast. Was hast Du denn für eine Kamera mit Deiner neuen Festbrennweite verwendet?
17.01.2022 14:15 , Heinz Höra
@Heinz: Nein, es sind RAWs. Verwendet habe ich die Fuji X-T 3. VG Peter
17.01.2022 14:40 , Peter Brandt
Ich hatte mich schon gewundert, Peter, denn irgendwie hatte ich es mir nicht vorstellen können.
Bei RAW's läßt man den Weißabgleich ja immer auf automatisch und stellt die Farbtemperatur im RAW-Entwickler ein. Wenn Du das gemacht hast, aber die entwickelten Bilder schon gelöscht hast, dann wird wohl nichts mehr zu machen sein.
Man könnte zwar die Bilder nochmals entwickeln und einen Vergleich machen. Das kostet aber Zeit und da sollte man schon wisssen, weshalb Dieter danach gefragt hat.
17.01.2022 16:30 , Heinz Höra
Ich habe die entwickelten Bilder noch, Heinz. Aber im RAW-Entwickler hatte ich beim Weißabgleich "auto" eingegeben, und die TIFFs enthalten in den Metadaten keinen Hinweis, welche Farbtemperatur denn "auto" nun war. Hast Du dazu evtl. eine Lösung?
17.01.2022 17:17 , Peter Brandt
Peter, dazu fällt mir höchstens ein, daß Du durch Bildvergleich mit definiert eingestellter Farbtemperatur vesuchst, das ungefähr herauzubekommen.
17.01.2022 19:46 , Heinz Höra
Spannend, stimmungsvoll und gut gemacht. Würde gar nichts ändern wollen. VG Martin
17.01.2022 20:01 , Martin Kraus

Kommentar schreiben


Peter Brandt

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100