Burgen und Mauern in Messenien VI: Voidokilia   7285
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Proti - 186 m
2 Aghia Varvara - 1.219 m
3 Aghios Georgios - 1.039 m
4 Voidokilia Beach
5 Maglavas - 712 m
6 Ghialova Lagune
7 Profitis Ilias - 620 m
8 Likodhimo - 960 m
9 Mada Limeria - 851 m
10 Bucht von Navarino

Details

Location: Palaiokastro (138 m)      by: Martin Kraus
Area: Greece      Date: 04.11.2020
Auch wenn gewisse Ermüdungserscheinungen bei der Rezeption immergleicher Szenen verständlich sind, will ich die letzten paar Bilder dieser Serie noch zeigen. Eine Burg, den mykenischen Palast Nestors, muss ich sogar auslassen, da die eigentlich beeindruckenden Ausgrabungen von einer modernen Dachkonstruktion überbaut sind und auch optisch nur begrenzt viel hermachen.

Für den Nachmittag dieses Tages ging es dann noch ans Meer. Die berühmte Hufeisenbucht von Voidokilia wurde hier auch schon einmal gezeigt. Vom Ende des Fahrwegs auf der schmalen Landbrücke zwischen Navarino Bucht und Ghialova Lagune (zeige ich noch deutlicher) ist man in einem kurzen Spaziergang dort. Es war so warm, daß ich mich knapp zwei Stunden an den Strand legte und sogar noch ins Wasser ging. Wer mich als sonst wasserscheuen Bergmenschen kennt, kann einschätzen, was das für die Qualität von Lokation und Wetter aussagt.

Den Rückweg wählte ich "obenrum", auf einem schmalen und an einer Stelle sogar versicherten Weg an der Höhle des Nestor vorbei hinauf auf die "alte Burg" (Palaiokastro) - die "neue Burg" hatte ich zuvor auf den Panos aus Pylos gezeigt. Ein Durchschlupf an der bröselnden Mauer erlaubt den Zutritt. Direkt daneben eröffnet sich ein schöner Blick hinab auf die Voidokilia Bucht.

=========================================

Even if certain signs of fatigue are understandable in the reception of ever-same scenes, I still want to show the last few pictures of this series. I even have to leave out one castle, the Mycenaean Palace of Nestor, because the actually impressive excavations are covered by a modern roof construction and are also of limited visual appeal.

For the afternoon of this day, I went to the sea. The famous horseshoe bay of Voidokilia has also been shown here before. From the end of the road on the narrow land bridge between Navarino Bay and Ghialova Lagoon (I'll show this more clearly), you can get there in a short walk. It was so warm that I spent almost two hours on the beach and even went into the water. Those who know me as an otherwise water-shy mountain person can appreciate what that says about the quality of the location and the weather.

I chose the way back "over the top", on a narrow and at one point even secured path past the cave of Nestor up to the "old castle" (Palaiokastro) - I had previously shown the "new castle" on the panos from Pylos. A passage through the crumbling wall allows access. Right next to it is a beautiful view down to Voidokilia Bay.

=========================================

Olympus OM-D E-M5 III
M.Zuiko 12-40/2.8 Pro @16mm (=32mm KB) mit Crop
12 HF RAW freihand, ISO 200, 1/500, f8
Lightroom Classic CC, Autopano Giga 4.4.2, IrfanView

Direktlink auf Google Maps: https://goo.gl/maps/1svDUS3ncJ38qtp78

Comments

Sehr schön. Da haben sich die Burgerbauer einen wirklich aussichtsreichen Ort ausgesucht, obwohl das früher wahrscheinlich eher nebensächlich war.
VG Jochen
2021/04/23 21:32 , Jochen Haude
Herzlichsten Dank für das Teilen, schöner Bildaufbau!
(... und natürlich ein herrlicher Blick ...)
2021/04/24 09:44 , Christoph Seger
Mit dem Licht im Rücken und den intensiven Farben gefällt mir dieses in Deiner Serie besonders gut, Martin. Die Serie kann von mir aus gerne weitergehen.
LG Jörg
2021/04/24 12:21 , Jörg Nitz
Der Standort und Dein Panorama wieder einmal traumhaft, Martin - da darf es definitiv keine Abnutzungserscheinungen geben. Es ist für mich lediglich eine Frage des Interesses des Betrachters und ob man sich auf diese Landschaft und Deine stets erquickliche Reiselektüre einlässt ... !!!

Erfreulich finde ich derzeit, dass die Plattform trotz der manchmal tagelangen Ruhe, von zahlreichen wertschätzenden Kommentaren lebt. Das kompensiert mE die Herzchenflut, wie wir sie in 2018/2019 erlebten, bei Weitem.

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2021/04/25 12:43 , Hans-Jörg Bäuerle
Meisterhaft gestaltet: Landschaft und Panorama.
2021/04/29 14:10 , Jörg Braukmann
Wunderbar !
Ich könnte mir vorstellen, dass du diesen Tag besonders tief in der Erinnerung hast.
2021/05/02 11:10 , Steffen Minack
Sicher eines der schönsten Bilder Deiner Griechenlandserie. Die Küstenverläufe haben verblüffende Ähnlichkeit mit den Anschlüssen der Insel Monte Argentario an das südtoskanische Festland. VG Peter
2021/05/02 17:27 , Peter Brandt

Leave a comment


Martin Kraus

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100