"Winterfreuden"stadt ...   111873
previous panorama
next panorama
 
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Wiederaufbaudenkmal Venus
2 Postamt statt Schloss ;-)
3 unterer Marktplatz / Wasserfontänen im Sommer
4 Stadtkirche
5 Arkadenhäuser des Marktplatzes
6 Durchblick ins Christophstal

Details

Location: unterer Marktplatz / Freudenstadt / Baden-Württemberg (740 m)      by: Hans-Jörg Bäuerle
Area: Germany      Date: 15.01.2021
Nachdem ich zu meiner Anfangszeit der Panoramafotografie am 05.05.2013 zwei lausige Werke meiner Heimatstadt präsentiert habe, und Jörg Nitz dann im gleichen Jahr das "Stadtbild" fotografisch wieder aufpoliert hat, ist es nun an der Zeit, selbst ein hoffentlich würdigeres Werk dieser durchaus geschichtsträchtigen Stadt zu zeigen.

Auch wenn Freudenstadt in diesem Jahr gerade mal 422 Jahre jung ist, hat die Stadt doch Deutschlands größten Marktplatz mit einer Fläche von 219 x 216 Metern, rundum umgeben von Arkadenbögen.

Kurz zur Stadtgeschichte, die ich der Freudenstädter Homepage entnehme:

1599 hatte Herzog Friedrich I. von Württemberg die Vision eine neue Residenzstadt inmitten des Schwarzwalds zu gründen, um diesen dünnbesiedelten Teil seines Herrschaftsgebiets aufzuwerten. Er beauftragte seinen Baumeister Heinrich Schickhardt, Freudenstadt als Planstadt zu entwerfen. Dieser orientierte sich beim Grundriss an einem Mühlebrettspiel, in dessen Zentrum ein mächtiges Residenzschloss entstehen sollte.

Am 02. Mai 1601 gibt Herzog Friedrich nach der Grundsteinlegung der Stadtkirche der Stadt ihren Namen „Freudenstadt“. Die Stadt ist für 3.500 Einwohner geplant (Berlin hatte zu der Zeit 6.000 Einwohner) und liegt im Zentrum seiner Vision eines großen württembergischen Reiches, das bis Montbéliard reicht.

In den darauf folgenden Jahren finden Glaubensflüchtlinge von den Habsburgern aus der Steiermark, Kärnten und Krain in Freudenstadt Heimat und Zuflucht. Als Herzog Friedrich I. von Württemberg 1608 stirbt, sterben mit ihm auch seine große Staatsidee und der Traum der bedeutenden Residenzstadt. Was bleibt ist Deutschlands größter Marktplatz ... und das Postamt, und inzwischen die Hausbrauerei "Turmbräu", die an der Stelle des geplanten Schlosses ihren Platz gefunden haben ;-) ...

Informationen zu der weiterführenden Geschichte sind für Interessierte dem folgenden Link (also in English) zu entnehmen:

https://www.freudenstadt.de/de/Tourismus/Fuer-Entdecker/Das-ist-Freudenstadt/Stadtgeschichte

Standort dieses Motivpanoramas ist der untere Marktplatz mit der Stadtkirche iim Mittelpunkt, ist sie doch eines der Wahrzeichen Freudenstadts.


Nikon D500, AF-S Nikkor VR 16-85mm - 7 Aufnahmen, freihand
Aufnahmezeit kann der Kirchturmuhr entnommen werden ;-)
Brennweite: 27mm KB
Blende: f/16
Belichtung: 1/500
ISO: 100

Comments

Schee mit Schnee! ;-)
2021/01/18 21:26 , Johannes Ha
Sehr schoen! Normalweise gehoeren fuer mich Menschen in ein "Stadtpanorama", aber der schoene frische Schnee macht sich hier klasse... ist ein Schneepano fast eher als ein Stadtpano
2021/01/19 00:03 , Augustin Werner
Herrlich mit der Sonne und dem Schnee. Mit der Stadt bin ich ja auch auf eine gewisse Art verbunden, wobei ich mich an diesen schönen Anblick ehrlich gesagt nicht mehr erinnern kann...
2021/01/19 10:28 , Jens Vischer
Als ich dieser Tage einen in Freudenstadt spielenden Fernsehkrimi sah wunderte ich mich, dass der doch sehr ansehliche Platz es noch nicht nach PP geschafft hatte. Wahrscheinlich hast du so lange gewartet, bis der Ort sich so richtig rausgeputzt hat. Und das hat sich wirklich gelohnt.

Interessanterweise haben sich noch drei Lichtphänomene mit ins Bild geschlichen: Eine Nebensonne, ein schwach sichtbarer Sonnenhalo (kommt in der Vorschau deutlicher raus) und der Schattenwurf des Kondensstreifens über der Kirche.

Herzliche Grüße,
Dieter
2021/01/19 11:39 , Dieter Leimkötter
Interessante Beschreibung von Freudenstadt und eine schöne Aufnahme. Ich bin eifersüchtig, es regnet nur hier!

Grüße, Arjan
2021/01/19 12:20 , Arjan Veldhuis
Zuckerbäckerstimmung im Schwarzwald. Und ein hochinteressanter Einblick in die Stadtgeschichte. Mal sehen, ob es hier auch wieder eine Diskussion über das Für und Wider von Kondensstreifen gibt. Ich finde, er spannt einen schönen Bogen. VG Peter
2021/01/19 23:01 , Peter Brandt
Ich stimme Peter zu. Seitdem die Kondensstreifen aus aktuellem Anlass rarer geworden sind, kann man die übrigbleibenden gut verkraften. LG Wilfried
2021/01/20 18:25 , Wilfried Malz
So menschenleer dürfte man den Platz wohl selten antreffen.
Irgendwann in den 90ern lag im Schwarzwald bis über 2 Meter Schnee. Damals war ich zufälligerweise auch in Freudenstadt. Die Bäume waren aber längst nicht so schön gezuckert, wie auf diesem Winterwunderwerk!
LG Jörg
2021/01/21 21:06 , Jörg Nitz
Eine solche strahlende Präsentation gefällt! Die Schneemengen rufen auch bei mir eher Neid hervor - gerade in diesem mobilitätsreduzierten Jahr könnte man sich ja völlig problemlos daran erfreuen. VG Martin
2021/01/22 19:27 , Martin Kraus
Die Winterfreude in Freudenstadt bereitet mir auch Freude. LG Niels
2021/01/23 08:59 , Niels Müller-Warmuth
Bei dem vielen Schnee und der Größe des Platzes ist das für die Stadtbewohner doch perfekt geeignet, mit den Langläufern ein paar Runden zu drehen!
2021/01/23 10:56 , Friedemann Dittrich

Leave a comment


Hans-Jörg Bäuerle

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100