The Loch Scolpaig Folly (Day 10, a.m. - 2019)   3223
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Isle St. Kilda - 69km
2 Isles of Haskeir - 14km
3 Loch Scolpaig
4 Scolpaig Tower
5 Beinn Scolpaig 88m

Details

Location: Loch Scolpaig / North Uist / Outer Hebrides / Scotland      by: Hans-Jörg Bäuerle
Area: United Kingdom      Date: 02.06.2019
Ohne Zweifel war jeder Tag der Hebridenreise 2019 ein Erlebnis. Ein Highlight war jedoch Tag 10 der - wie meist im zweiten Teil der Reise - regnerisch begann, dann aber ab dem Spätnachmittag mit einem gut 5-stündigen Schönwetterfenster ein faszinierendes Finale bot. Daher werde ich von Tag 10 noch ein weiteres Panorama im Rahmen dieser Serie nachreichen.

Wie von Dieter beim Lösungsversuch des Rätsels zutreffend festgestellt, besteht North Uist zu gut 50% aus Seen. An einem dieser Seen, am Loch Scolpaig, steht mitten drin ein im ersten Augenblick unpassend erscheinender Tower, hinter dem sich eine interessante Geschichte verbirgt die sich vor knapp 200 Jahren ereignet hat.

Dr. Alexander MacLeod, von den Einheimischen auch „an Dotair Bàn“ („der blonde Doktor“) genannt, ließ diesen Tower in einer Zeit errichten, als die Bevölkerung durch die Highland Clearances und einem Preisverfall bei den Ernteprodukten schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde. So war es ihnen unmöglich ihren Gutsherren die Pacht zu bezahlen. Zu dieser Zeit entschloss sich MacLeod zu einer unsinnig erscheinenden Verrücktheit, im See des Loch Scolpaig einen Tower errichten zu lassen, und heuerte dafür gegen gute Bezahlung einheimische Bevölkerung an ... letztendlich der Grundstein für den bis heute währenden Namen "The Scolpaig Folly". Die ganze Geschichte hier zu veröffentlichen wäre abgeschriebene Fleißarbeit, daher verweise ich auf den feinen Artikel auf myhighlands.de:

https://www.myhighlands.de/scolpaig-tower-das-blendwerk-des-blonden-doktors/

Was mein Herz an diesem Morgen zudem erfreute und von Martin bei der Lösung des Rätsels natürlich sofort entdeckt wurde, war der Blick zu "unser wohl beider" Sehnsuchtsziel ... die weit draußen im Atlantik vorgelagerte "letzte Hebrideninsel" St. Kilda - danach kommt dann wirklich nur noch Atlantik, Atlantik, Atlantik ... bevor dann im Panoramaland von Augustin auf Neufundland erstmals wieder fester Boden betreten werden kann ;-) !!!

Genug des Berichts ...

***********************************************************************
Ursprünglich "vorerst als Rätsel ..." eingestellt,

... was in diesem Panorama ein wenig verrückt ist - ich lass das einfach mal so bis heute Abend stehen, bevor ich das Panorama mit einer Beschreibung ergänze ... wer Lust und Zeit hat, darf schon mal ein paar inhaltliche Tipps abgeben.

Beginnen könnte der Text jedenfalls mit den Worten:
"Zu sehen gab es an Tag 10 sehr viel von der faszinierenden Landschaft auf den Äußeren Hebriden ..."

(in Anlehnung an meinen Beginn zum letzten Werk ... und Martin's Kommentar ;-) ...)

Natürlich darf auch der Standort erraten werden - was aber angesichts der Chronologie der Reise leicht sein dürfte.


Nikon D500, AF-S Nikkor VR 16-85mm - 9 Aufnahmen, freihand
Blende: f/10
Belichtung: 1/160
Brennweite: 54mm KB
ISO 100

Comments

Zuerst dachte ich, das wird doch leicht zu finden sein. Dein fotografischer Reisebericht, von dem ich jeden Tag genoss, war ja doch recht ausführlich. Und dann noch ein Turm in einem kleinen See, da wird Google Earth doch sicher rasch zum Ziel führen. Die Einschätzung revidierte ich schnell, nachdem ich erkannte, dass sich dort See an See reihte, die unzählige Insel aufweisen. Bin gespannt auf des Rätsels Lösung und genieße bis dahin den letzten Eindruck der Hebriden, wie immer in einer vorzüglichen Art und Weise präsentiert.
2020/05/19 13:31 , Dieter Leimkötter
Schöne Gegend ;-) Mit dem Führer von Mark Rowe und dem Internetz kommt man zielsicher zu einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme von Alexander MacLeod etwa 1830...Hinten links ein Sehnsuchtsziel. VG Martin
2020/05/19 18:28 , Martin Kraus
@ Martin
Ein Tower mitten im See, der unter dem Namen "Loch Scolpaig Folly" bekannt ist ;-) ... sauber recherchiert, lieber Martin, und der Sehnsuchtsblick nach St. Kilda hat mich trotz landestypischem Tagesbeginn selbst überrascht. Wenig später am St. Kilda Viewpoint war dann allerdings von dieser faszinierenden Insel nichts mehr zu sehen!!!

@ Dieter
Ja die Seen bedecken gut 50% der Fläche von North Uist, da ist es nicht ganz einfach den richtigen davon ausfindig zu machen ;-) ... danke fürs Miträtseln !!
2020/05/19 22:41 , Hans-Jörg Bäuerle

Leave a comment


Hans-Jörg Bäuerle

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100