Ravensburg   10242
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Weinlage "Veitshöchheimer Sonnenschein"
2 Roßberg
3 Veitshöchheim
4 Main
5 Büchelberg
6 Margetshöchheim
7 Rotenberg
8 Eichelberg
9 Erlabrunner Badeseen
10 Erlabrunn
11 Volkenberg
12 Staustufe Erlabrunn
13 Bergfried Ruine Ravensburg
14 Edelmannswald
15 Talberg

Details

Location: Ravensburg, Gemarkung Thüngersheim (239 m)      by: Dieter Leimkötter
Area: Germany      Date: 22.03.2020
Der kärgliche Rest eines einstmals stolzen Bergfriedes sind diese mächtigen Turmmauern. Auf einem Bergsporn gelegen war die Ravensburg im 12. Jhdt. von großer strategischer Bedeutung. Gut 70 m über dem Maintal bot sich schon damals eine vorzügliche Aussicht über die Umgebung.

Es sind Ziele, die man sich heute setzt. Fußläufig erreichbar, kein ausgesprochenes Ausflugsziel. Die Standortauswahl für Panoramen ist allerdings hier mittlerweile sehr eingeschränkt. Die Blaugrashalden sind aufgrund ihrer botanischen Einzigartigkeit streng geschützt, das verlassen von Wegen ist nicht gestattet. Zurecht, spitzen doch schon überall die Küchenschellen aus dem Boden.

Was mir an dem Standort, an dem die Aufnahmeserie entstanden ist, besonders auffällt, ist die kleine Kiefer, die aus dem Mauerwerk wächst. Sie steht dort seit vielen Jahren, wächst jedoch Jahr für Jahr nur ein kleines bisschen. Die extremen Standortbedingungen lassen so einen Natur-Bonsai entstehen.

12 HF-Aufnahmen, 16 mm Festbrennweite (24 mm KB), f/8, 1/750 s.

Comments

Es hat immer etwas Anmaßendes, wenn man versucht, die Entwicklung anderer Pano-Fotografen verbal zu beurteilen.
Deswegen mit aller Zurückhaltung und nur als persönlicher Eindruck, Dieter:

Ich finde, dass deine Panos im Gegensatz zu früher einen viel ausgewogeneren Bildaufbau haben.

Das dachte ich beim Öffnen dieses schönen Panos auch, um dann nach rechts zu scrollen und ein wenig vom angehängten Weinberg enttäuscht zu werden.
Den bräuchte ich hier nicht, bei den Hütten hätte das Pano ein (mir) gefälligeres Ende gehabt.
2020/03/27 13:17 , Arne Rönsch
Arne, vielen Dank für dein Lob, aber auch deine Kritik.
Ich habe mir deinen Vorschlag angesehen und stimme dir zu, dass ein Schnitt bei ca. 50 ° einen Teil des aus optischer Sicht nicht so prickelnden Weinberges ausblendet (aus kulinarischer Sicht ist der Teil der Lage jedoch herausragend, exzellenter Weißburgunder vom Winzerhof Reiss). Unschön wäre allerdings der dann doch eher unharmonische Schnitt durch den Vordergrund. Mir geht es bei fast-360°-Panoramen immer so, dass ich mich dann frage, was versteckt sich in den kleinen Ausschnitt, den der Fotograf nicht zeigt. Oft gibt es einen Grund, dass da ein Mast steht, ein Gebäude, ein Geländer, die das Bild zerschneiden. Einen solchen Grund habe ich hier glücklicherweise nicht.

Die Standortwahl war hier auf dem kleinen Plateau gar nicht so trivial. Im Westen des Bergfried-Restes ist zwar der Main besser zu sehen, jedoch auch die begleitende Straße sowie die Eisenbahn. Überflüssigerweise springen dann auch die Verbotsschilder sehr dominant ins Bild. Im Norden verschwindet der Ort Erlabrunn komplett aus dem Sichtfeld, dafür ist die Senke mit einem nicht sonderlich schönen aufgelassenen Weinberg im Bild.
Die Aufnahmeposition der Bilder war übrigens in einer Höhe von ca. 40 cm über dem Boden, natürlich mit Stativ und Panoramaschiene.
2020/03/27 13:50 , Dieter Leimkötter
Danke sehr für deine ausführliche Antwort, Dieter. Alles völlig verständlich.

Ich habe mir bei den Panoramen, die wirklich nur für hier oder ap.de sind (und das sind fast alle, die ich mache) angewöhnt, den rechten Rand ernster zu nehmen als den linken.

Man könnte das den "Scroll-Effekt" nennen.
Dort versuche ich noch einen (geographischen, archtektonischen oder optischen) "Hingucker" unterzubringen. Wenn ich den nicht habe, schmerzen mich Kürzungen überhaupt nicht.

Das emotionale Argument mit dem Weißburgunder erkenne ich aber jederzeit an. :-)
2020/03/27 14:17 , Arne Rönsch
So wie der Weißburgunder 
sein Aroma im Abgang entfaltet, tut dies das Panorama am rechten Ende. ;-)
2020/03/27 19:54 , Matthias Knapp
Großartig, Dieter ... und der über allem erhabene Kommentar von Matthias zerstreut nicht nur für den Weinkenner jeglichen Zweifel bezüglich des Bildschnitts ;-)) !!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2020/03/28 10:46 , Hans-Jörg Bäuerle
Toller Standort und Tourentipp. Da bin ich schon häufig achtlos vorbeigefahren.
2020/03/28 18:49 , Jörg Braukmann
Jörg, wenn du mal wieder in der Gegend bist, melde dich gerne.
Auch auf ein Glas Weißburgunder auf der Ravensburg.
2020/03/28 19:21 , Dieter Leimkötter
Thüngersheim ist in Hobby-Botaniker-Kreisen gut bekannt, aber nicht wegen der weitverbreiteten Küchenschellen. LG Wilfried
2020/03/29 10:31 , Wilfried Malz
Toll, was bei Dir fußläufig alles geht. VG Martin
2020/03/29 18:05 , Martin Kraus
Ein schöner Aussichtspunkt! Den Vordergrund hast Du sehr gut mit einbezogen. Obwohl Franken für mich näher liegt, wie so mancher Fleck im Südwesten, ist mir die furchtbare A3 immer ein Graus. Daher bin ich froh, dass Du diesen Bereich abdeckst und mir neue Eindrücke vermittelst.
LG Jörg
2020/03/31 22:57 , Jörg Nitz

Leave a comment


Dieter Leimkötter

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100