Der letzte Sonnenuntergang des Jahres 2019 - Le Hohneck   11496
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Pfaffenheimerkopf 843m - 14km
2 Schauinsland 1.284m - 67km
3 Toter Mann 1.321m
4 Feldberg 1.493m - 76km
5 Seebuck 1.448m
6 Stübenwasen 1.368m
7 Grafenmatt 1.377m
8 Trubelsmattkopf 1.281m
9 Herzogenhorn 1.415m
10 Dietschel 1.241m
11 Münstertal
12 Heidstein 1.274m
13 AKW Fessenheim ca. 43km
14 Schweinekopf 1.257m
15 Belchen 1.414m ... hallo Jens ;-)
16 Hohe Kelch 1.264m
17 Hochkopf 1.263m
18 Weißenbachkopf 1.212m
19 Hochgescheid 1.205m
20 Herrenschwander Kopf 1.150m
21 Wannenkopf 1.129m
22 Weiherkopf 1.143m
23 Köhlgarten 1.224m
24 Rohrenkopf 1.169m
25 Zeller Blauen 1.077m
26 Hochblauen 1.164m - 59km
27 Berghaus Hochblauen
28 Hohwildsberg 1.084m
29 Hornberg Speicherbecken
30 Rundkopf 943m
31 Wildsberg 1.018m
32 Federlisberg 981m
33 Mürtschenstock 2.441m - 193km
34 Hohe Stückbäume 939m - 51km
35 Ringelspitz 3.247m - 216km
36 Le Steinberg 1.177m
37 Piz Sardona 3.055m - 209km
38 Vrenelisgärtli 2.904m
39 Glärnisch 2.914m
40 Bächistock 2.914m - 188km
41 Petit Ballon 1.272m - 10 km
42 Strihe 867m - 101km
43 Wasserflue 866m
44 Bifertenstock 3.419m
45 Tödi 3.614m - 198km
46 Geissflue 960m
47 Gross Schärrhorn 3.297m
48 Piz Cambrialas 3.208m
49 Gross Düssi 3.256m
50 Leutschenberg 925m - 98km
51 Gross Ruchen 3.137m
52 Steinmauer 1.232m
53 Gross Windgällen 3.187m
54 Chli Windgällen 2.987m
55 Oberalpstock 3.328m - 195km
56 Wisenberg 1.001m
57 Rot Gitschen 2.673m
58 Schlieren 2.830m
59 Brunnistock 2.952m
60 Blackenstock 2.930m
61 Hinter Schloss 3.133m
62 Gross Spannort 3.198m
63 Chli Spannort 3.134m
64 Bärengruebenchöpfli 2.887m
65 Grassengrat 2.906m
66 Dielenberg 804m
67 Titlis 3.236m
68 Fleckistock 3.417m
69 Fünffingerstöck 2.994m
70 Reissend Nollen 3.002m
71 Chli Sustenhorn 3.318m
72 Sustenhorn 3.502m - 184km
73 Pfaffenhut 3.006m
74 Mären 2.969m
75 Gwächtenhorn 3.420m - 175km
76 Hinteri Egg 1.169m
77 Hinter Tierberg 3.444m
78 Schneestock 3.608m
79 Dammastock 3.630m
80 Galenstock 3.583m
81 Vogelberg 1.204m - 90km
82 Diechterhorn 3.387m
83 Mittler Gärstenhorn 3.184m
84 Pizzo Nero 2.904m - 202km
85 Le Hilsenfirst 1.274m
86 Ritzlihorn 3.282m - 182km
87 Steinlauihorn 3.162m
88 Golegghorn 3.075m
89 Hiendertelltihorn 3.179m
90 Bächlistock 3.247m
91 Hangendgletscherhorn 3.292m
92 Hällchöpfli 1.232m
93 Ränfenhorn 3.259m
94 Wellhorn 3.192m
95 Rosenhorn 3.688m
96 Hohe Winde 1.204m
97 Mittelhorn 3.701m
98 Wetterhorn 3.701m
99 Hugihorn 3.647m
100 Klein Lauteraarhorn 3.737m
101 Langenfeldkopf 1.290m
102 Lauteraarhorn 4.042m
103 Schreckhorn 4.078m - 181km
104 Studerhorn 3.638m
105 Finsteraarhorn 4.274m - 187km
106 Agassizhorn 3.953m
107 Fieschergrat
108 Kleines Fiescherhorn / Ochs 3.894m
109 Hinteres Fiescherhorn 4.024m
110 Gross Fiescherhorn 4.049m
111 Walcherhorn 3.692m
112 Eiger 3.967m
113 Trugberg 3.932m
114 Mönch 4.107m
115 Sphinx 3.569m
116 Dreieckhorn 3.811m
117 Jungfrau 4.158m
118 Gletscherhorn 3.982m
119 Aletschhorn 4.193m
120 Äbeni Flue 3.961m
121 Le Spitzkopf 1.281m
122 Grand Ballon 1.434m - 16km
123 Nesthorn 3.824m
124 Lauterbrunner Breithorn 3.780m
125 Lötschentaler Breithorn 3.785m
126 Hasenmatt 1.445m - 94km
127 Tschingelhorn 3.561m
128 Gspaltenhorn 3.436m
129 Stallflue 1.409m
130 Älwe Rigg 3.381m
131 Bietschhorn 3.934m - 194km
132 Morgenhorn 3.622m
133 Wyssi Frau 3.647m
134 Blüemlisalphorn 3.661m - 182km
135 Oeschinenhorn 3.486m
136 Le Storkenkopf 1.360m - 16km
137 Doldenhorn 3.638m
138 Klein Doldenhorn 3.475m
139 Lenzspitze 4.294m
140 Nadelhorn 4.327m
141 Dom 4.545m - 225km
142 Täschhorn 4.491m - 227km
143 Le Klintzkopf 1.330m
144 Schnepfenriedkopf 1.258m
145 Balmhorn 3.699m - 186km
146 Altels 3.629m
147 Rinderhorn 3.448m
148 Mittlere Lohner 3.001m
149 Vordere Loner 3.049m
150 Bishorn 4.153m
151 Weisshorn 4.506m - 222km
152 Schalihorn 3.974m
153 Steghorn 3.146m
154 Zinalrothorn 4.221m - 225km
155 Großstrubel 3.243m
156 Les Ordons 995m - 74km
157 Wildstrubel Mittelgipfel 3.243m
158 Wildstrubel 3.244m
159 Moron 1.337m
160 Albristhorn 2.762m
161 Dent Blanche 4.357m - 227km
162 Mont Bonvin 2.995m
163 Gletscherhorn 2.943m
164 Pointe de la Plaine Morte 2.946m
165 Wisshore 2.948m
166 Le Lauchenkopf 1.314m
167 Rohrbachstein 2.949m
168 Bouquetins 3.838m - 232km
169 Sex des Molettes 2.781m
170 Schnidehorn 2.937m
171 Wildhorn 3.246m
172 Mont Blanc de Cheilon 3.870m - 229km
173 Geltenhorn 3.065m
174 Arpelistock 3.035m
175 Schopfenspitz 2.104m - 158km
176 Mont Fort 3.328m - siehe a-p #22164
177 Sanetschhorn 2.924m
178 La Tsessette 4.141m
179 Grand Combin de Grafeneire 4.314m - 235km
180 Grand Combin de Valsorey 4.184m
181 Oldenhorn 3.122m
182 Le Dome 2.985m
183 Les Diablerets 3.210m - 193km
184 Breitfirst 1.280m
185 Tete Ronde 3.037m
186 Vanil Noir 2.389m
187 Vanil de l'Ecri 2.375m - 169km
188 Pointe de Paray 2.375m
189 Le Jungfrauenkopf 1.268m
190 Chasseral 1.607m - 101km
191 Thanner Hubel 1.183m - 24km
192 La Cornette 1.480m
193 Mont Dolent 3.823m
194 Le Tour Noir 3.837m
195 Aiguille d'Argentiere 3.900m
196 Aiguille du Chardonnet 3.824m
197 Trehkopf 1.266m
198 Grandes Jorasses 4.208m - 241km
199 Grand Rocheuse 4.102m
200 Aiguille Verte 4.122m - 234km
201 Dent du Geant 4.013m
202 Mont Soleil 1.291m - 97km
203 Le Rossberg 1.191m - 24km
204 Cime de l'Est 3.177m
205 La Forteresse 3.164m
206 La Cathedrale 3.160m
207 Dent Jaune 3.186m
208 Haute Cime Dents du Midi 3.257m - 209km
209 Mont Blanc du Tacul 4.248m
210 Vogelstein 1.179m
211 Mont Maudit 4.465m
212 Mont Blanc du Courmayeur 4.748m
213 Mont Blanc 4.810m - 245km
214 Les Bosses 4.547m
215 Dome du Gouter 4.304m
216 Aiguille du Bionnassay 4.052m - 245km
217 Le Holzruecken 1.234m
218 Mont d'Amin 1.417m - 107km
219 Bannbergkopf 1.081m
220 Belackerkopf 1.042m
221 Tete de Ran 1.422m
222 Le Hundskopf 1.235m
223 Mont Racine 1.439m - 114km

Details

Location: unterhalb Le Hohneck / Département Haut-Rhin / Alsace (Grand Est) (1345 m)      by: Hans-Jörg Bäuerle
Area: France      Date: 31.12.2019
Nach dem Besuch des zuletzt präsentierten Château du Hohlandsbourg und dem schmucken elsässischen Eguisheim zog es uns am Altjahresabend auf die Vogesenhöhen um den letzten Sonnenuntergang des Jahres 2019 auf dem Hohneck zu erleben.

In den 80er-Jahren haben wir dort öfter Stunden bei Baguette, Käse und Rotwein nach ausgiebigen Klettertouren an der nahen Martinswand verbracht. Ein Klettergebiet in das wir öfter flüchteten - zu Zeiten als die Vogel- und Naturschützer die einheimischen Felsen im Schwarzwald belagerten, oder im Donautal Autoreifen von Kletterkollegen mit Messern malträtierten - um dort in Ruhe unserem einst so geliebten Sport nachzugehen. Die in einer herrlichen Umgebung gelegene Martinswand bietet immerhin Mehrseillängentouren bis zum 7. Schwierigkeitsgrad an.

Diese Zeiten sind zwar längst Vergangenheit, aber an diesem Abend kamen sie mir wieder ins Gedächtnis, während wir den außergewöhnlich schönen Altjahrsabend auf der dritthöchsten Erhebung der Vogesen mit Blick auf den gegenüberliegend heimischen Schwarzwald und die Alpenkette genossen. Die Verhältnisse waren durch den Dunst nicht ganz so optimal wie bei Steffens grandioser Sommersicht, aber das ist jammern auf hohem Niveau. Lange verharrten wir auf dem Gipfelplateau, denn der Himmel zog am letzten Tag des Jahres nochmals alle Register und leuchtete nach Westen hin in immer intensiveren fast blutroten Farben, als von den Schwarzwald- und Alpenerhebungen schon fast nichts mehr zu sehen war ... vielleicht schiebe ich davon später mal noch ein Wolkenpanorama nach. Mit einem höchst zufriedenen Gefühl einer Erinnerung die mal wieder im Herzen bleibt, stapften wir in der Dunkelheit dann hinunter zum Auto, nicht wissend, dass bereits zwei Tage später sich ein weiteres Highlight am Belchen und dem Panoramistentreffen mit Jens anschloss ;-) ...

Das Panorama beschränkt sich auf den Blickwinkel von der höchsten Erhebung des Schwarzwalds - dem Feldberg - bis zum höchsten Alpenberg, dem immer wieder eindrücklichen Mont Blanc, der immerhin 3.317 Meter mehr aufweist als der "Monarch des Schwarzwalds" ;-) ... ! Auf den Abschnitt von der Hornisgrinde bis zum Feldberg habe ich hier verzichtet, denn es war eine deutliche Qualitätseinbuße (Reduzierung auf 53%) aufgrund der Länge sichtbar. Normalerweise wäre ein Beginn links des Ritzlihorns die optimalste Lösung.

Genug der Erläuterungen ...


Nikon D500, Sigma 50-500mm F4,5-6,3 DG OS HSM - aus 29 QF-Aufnahmen, Stativ
Aufnahmezeit: 16:44 bis 16:46 Uhr (Sonnenuntergang 16:48 Uhr)
Blende: f/7.1
Belichtung: 1/320
ISO: 100
Brennweite: ~480mm KB
LR6, Gimp, U. Deuschle

2. Versuch, nachdem ich das Panorama am frühen Abend bereits einmal hochgeladen und festgestellt habe, dass nach der gut 150. Beschriftung der Verbindungsgrat zwischen Balmhorn und Altels eine kleine Doppelung aufwies :-( ... das ist mir schon lange nicht mehr passiert!!

Comments

Traumhaft, und der zarte Dunst macht das ganze erst so richtig malerisch, es muss ja nicht immer die maximale Fernsicht sein!

Als Nicht-Gebietskenner sticht mir ins Auge, dass der Grand Ballon doch etwas im Weg steht, und somit vielleicht eher eines meiner ersten Ziele einer eventuellen Tour in die Vogesen darstellen wird.
2020/03/03 09:05 , Jens Vischer
Schönes Tele-Panorama. Da gefällt mir besonders die Nahsicht auf Schwarzwald und Vogesen. Da bräuchte es die Alpen im Hintergrund gar nicht. LG Niels
2020/03/03 09:43 , Niels Müller-Warmuth
Perfekter Jahresabschluß und viel schöner als Feuerwerk und Knallerei!
2020/03/03 12:40 , Friedemann Dittrich
Eine schöne Geschichte und ein noch schönerer Streifen obendrauf :-)
2020/03/03 13:38 , Johannes Ha
Unglaubliches kitzelst Du aus Deiner D500 Hans-Jörg!
Erstaunlich, Deine Kameraeinstellung, garnicht utopisch!
2020/03/03 15:07 , Walter Schmidt
Eine herrliche Abendstimmung für die, die am Silvesterabend daheim in der warmen Stube ihr Silvestermenü zubereiten.
2020/03/03 20:21 , Günter Diez
Ein herrlicher Abend. Einige der hier gezeigten Berge sahen Jörg N. und ich zur selben Zeit aus dem Hegau, z. B. das Finsteraarhorn. Den Gedanken, das Pano erst am Ritzlihorn beginnen zu lassen, kann ich nachvollziehen, freue mich aber doch, dass du schon früher einsteigst. Dass ein doppeltes Gipfelchen oder Grätlein erst beim Beschriften auffällt, kenne ich auch. Der zweite Durchgang geht dann zum Glück mit Autovervollständigen schneller.
2020/03/04 16:21 , Jörg Braukmann
Bei allen phantastischen Alpenfernsichten, die wir hier zu sehen bekommen, ein ganz besonderes Highlight, gerade durch die "im Weg" befindlichen umliegenden Höhen. Respekt für das Neu-Setzen von 150 Labels. Daanke für das Belassen des linken Teils mit Schwarzwald und dem Glarnern im ganz feinen Dunst. Und besonders schön für mich die Durchsicht zum Mont Fort oberhalb Verbier, von dem aus ich mal die umgekehrte Sicht auf die Vogesen genießen durfte (AP #22164). VG Martin
2020/03/04 20:29 , Martin Kraus
Ein Genuss. Am besten mit Baguette, Käse und Rotwein.
2020/03/05 15:24 , Dieter Leimkötter
Möchte mich da gerne anschließen. Überragende Qualität und Ausarbeitung einmal mehr auch wieder bei diesem wunderbaren Pano!
2020/03/05 18:51 , Hans-Jürgen Bayer
Erinnerungen an einen tollen Silvestertag werden wieder lebendig. Was mich wundert, dass hier der Dunst recht hoch gestiegen war. Weiter östlich war es bekanntermaßen glasklar. Das tut der Stimmung aber keinen Abbruch, da der Dunst genügend Sicht zulässt und trotzdem einen besonderen Touch ins Pano bringt.
LG Jörg
2020/03/06 17:38 , Jörg Nitz

Leave a comment


Hans-Jörg Bäuerle

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100