Weggezaubert   6212
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Rohrenkopf, 1.169m
2 Gersbacher Hörnli, 1.033m
3 Gersbach
4 Erlenberg, 987m
5 Gleichen, 960m
6 Säntis, 2.502m
7 Hornbergbecken
8 Vrenelisgärtli, 2.904m
9 Tödi, 3.613m
10 Groß Windgällen, 3.187m
11 Sender Bergalingen
12 Titlis, 3.238m
13 Wehr
14 Ritzlihorn, 3.278m
15 Eiger, 3.967m
16 Mönch, 4.107m
17 Jungfrau, 4.158m
18 Wisenberg, 1.002m
19 Lauterbrunnen Breithorn, 3.780m
20 Bietschhorn, 3.934m
21 Balmhorn, 3.699m
22 Kürnberg
23 Altels, 3.629m
24 Wildhorn, 3.248m
25 Hinderi Egg, 1.168m
26 Mont Blanc, 4.810m
27 Röti, 1.395m
28 Hasenmatt, 1.445m
29 Mont Raimeux, 1.302m
30 Schopfheim
31 Chasseral 1606m
32 Sender Chrischona
33 Hausen im Wiesental
34 Maienbergsattel
35 Munzenberg 703m
36 Hohe Stückbäume 939 m
37 Rümmelesbühl 774 m
38 Sallneck
39 Gresgen
40 Wildsberg, 1.018m
41 Hohwildsberg, 1.084m
42 Hochblauen, 1.165m
43 Stockberg, 1.074m
44 Adelsberg
45 Raukopf, 1.071m
46 Schattan, 1.067m
47 Köhlgarten, 1.224m
48 Kühlenbronner Hang, 1.229m
49 Zeller Blauen, 1.077m
50 Hohe Kelch, 1.264m
51 Zell
52 Belchen, 1.414m
53 Bubshorn, 1.032m
54 Heidstein, 1.274m
55 Dietschel, 1.241m
56 Pfaffenberg
57 Hohtannen, 1.249m
58 Rollspitz, 1.236m
59 Trubelsmattkopf, 1.281m
60 Mambach
61 Wembach
62 Köpfle, 1.235m
63 Schönau
64 Todtnauberg
65 Schneckenkopf, 997m
66 Stübenwasen, 1.386m
67 Ehrsberg
68 Feldberg, 1.493m
69 Seebuck, 1.448m
70 Herzohenhorn, 1.415m
71 Wannenkopf, 1.130m
72 Riedichen
73 Blößling, 1.309m
74 Weißenbachkopf, 1.212m
75 Hochkopf, 1.263m

Details

Location: Aussichtsturm Hohe Möhr, Schopfheim (Landkreis Lörrach) (1008 m)      by: Jens Vischer
Area: Germany      Date: 02.01.2020
Nach der ausgiebigen Fotosession am frühen Morgen auf dem Feldbergturm wanderte ich im eisigen Wind noch hinüber zum eigentlichen Feldberggipfel und anschließend wieder gemütlich hinab zum Parkplatz. Dort rettete ich den wohl schon gebrauchten Tag einer jungen Schweizer Familie indem ich ihr meinen freiwerdenden Parkplatz in der ersten Reihe überließ.

Nach einem kurzen Kaffee und einem zweiten Frühstück in Schönau fuhr ich weiter in Richtung meines zweiten Ziel des Tages, der Hohen Möhr.

Dank der ausgezeichneten Pionierarbeit der beiden Jörgs (vgl. Panoramen in der Umgebung) war ich schon sehr auf die dortige Aussicht gespannt, für den Anstieg wählte ich ebenfalls den vermeintlich kürzesten Weg von Osten kommend.

Die Kenner des Standortes werden auch sofort verstehen, weshalb ich diesen Titel für das Panorama gewählt habe. Der hier gezeigte Blick entspricht nämlich nicht ganz der Realität, denn üblicherweise wird die Sicht gen Westen von einem benachbarten Sendeturm verstellt. Dieser lässt sich auch durch Standortwechsel auf der kleinen Turmplattform nicht vollständig ausblenden, weshalb ich ihn hier kurzerhand im Anschluss zu Hause digital entfernt habe. Wer genau hinschaut, erkennt noch die Überreste ;-)

Der Tiefblick und die Aussicht vom direkt an der Nebelgrenze liegenden Turm haben mir ausgesprochen gut gefallen. Von den höheren Schwarzwaldgipfeln wie Belchen oder Feldberg gesehen erscheint die Hohe Möhr vielleicht etwas winzig, aber wenn man oben steht, erhält man einen völlig anderen Eindruck. Leider war ich nicht ganz zur richtigen Zeit dort, das Gegenlicht machte es ausgesprochen schwer, ein ordentliches Rundumpanorama zu erstellen. Früher oder später werde ich wohl zu einer der Tagesrandzeiten wiederkommen.

45 QF Aufnahmen mit EOS 5D Mark III á 70mm, f13, 1/640s, ISO100, 12.33 Uhr, 360°, PTGui Pro

Comments

Eine herrliche Variante von diesem wunderschönen Aussichtspunkt, der wie ich finde auch unter den drei neuen Windrädern bei Gersbach leidet. Den Funkturm hast Du sehr gut weggezaubert. Da Du um die Mittagszeit vor Ort warst, finde ich die Beleuchtung doch sehr gut. Natürlich ist für das Alpenpanorama eine Tagsesrandzeit von Vorteil, aber für den Rundblick nicht unbedingt.
LG Jörg
2020/01/24 17:13 , Jörg Nitz
Wundervoll!! Grossartige Stimmung.
Auch noch zu erwähnen: sehr gut gemachter Übergang!
LG Christoph
2020/01/24 17:31 , Christoph Seger
Der Bildschnitt der beiden Jörgs verrät den Standort des Mastes, ansonsten fällt das nicht auf, wenn man es nicht weiß. Der Standort ist super, auch weil er etwas tiefer liegt und man so mehr mittendrin in der Landschaft ist. Eine Aufnahme zur Mittagszeit mit Schnee auf den nahen Mittelgebirgswäldern würde ich hier interessanter finden als ein Alpentele.
2020/01/24 17:45 , Friedemann Dittrich
Auch um diese Tageszeit eine sehr attraktive Aussicht mit schönem Licht. Deine Zauberei war offenbar sehr sorgfältig - auch wenn man vom Nachbarpano weiss, wo man suchen muss, fällt mir nichts auf. VG Martin
2020/01/25 15:53 , Martin Kraus
Aus den Bedingungen das Beste gemacht, top!
2020/01/25 20:38 , Silas S
Auch die zweite Station war ein lohnenswerter Abstecher - hier stimme ich Frieds Kommentar zu dem tiefer gelegenen Standort und Blick auf die hohen Schwarzwalderhebungen ganz und gar zu ... !!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2020/01/26 23:11 , Hans-Jörg Bäuerle

Leave a comment


Jens Vischer

Portfolio

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100