Auf dem Weg zum Eabhal (3) - North Uist's Inselwelt   13388
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Uineabhal 140m
2 Cleitreabhal a Deas 120m
3 Beinn Langais 90m
4 Maireabhal (Marrival) 230m
5 Marrogh 168m
6 Loch Obasaraigh
7 Sgurr an Duin 100m
8 Beinn Dhubh Sholais 90m - 15km
9 Startpunkt Wohnmobil - Pano #25941
10 Sgealtrabhal 101m
11 Wegpunkt 1 (WP)
12 Maari 171m
13 Crogearraidh Mor 180m
14 WP 2 - Querung Loch
15 Crogearraidh Beag 140m
16 Blathaisbhal 100m
17 Beinn Mhor 190m - 16km
18 Beinn Bhreac 140m
19 WP 3
20 Loch Euphort
21 Lochmaddy
22 Ceapabhal 368m Pano #23853 - 32km
23 WP 4
24 Li a'Deas (South Lee) 281m - 5km
25 Burabhal (Burrival) 141m
26 Li a'Tuath (North Lee) 263m
27 WP 5
28 WP 6 - Bachquerung
29 Sandstrand - Pano #25949
30 WP 7
31 WP 8
32 Biod an Athair 314m - 26km
33 Ben Skriaig 307m
34 Isle of Skye
35 Beinn na Creiche 264m - 32km
36 Healabhal Mhor 471m - 36km
37 Healabhal Bheag 489m - 37km
38 WP 9

Details

Location: Aufstieg Eabhal / oberhalb Loch Obasaraigh / North Uist / Outer Hebrides / Scotland      by: Hans-Jörg Bäuerle
Area: United Kingdom      Date: 02.06.2019
Vom zuletzt gezeigten Panorama am "Sandstrand" des Loch Obasaraigh legt man die ersten Höhenmeter zum Eabhal noch recht zügig zurück, doch ab ca. dem 120. Höhenmeter ist man von dieser Inselwelt North Uists - trotz der an diesem Tag nicht idealen Fernsicht zur Isle of Skye und Lewis and Harris - derart beeindruckt, dass stetiges verweilen und staunen ob dieser faszinierenden Landschaft angesagt ist. Eine unendliche Weite in der Land und Wasser sich in einer Farbenpracht aus blau, braun, grau und grün vermischen. "Sanft" säuselte der Westwind im Schutz des Berges - noch, denn die nächste Wolkenfront näherte sich schnell ... also weiter geht's, wieder frei nach dem zuletzt erwähnten Watzmann Musical ;-):

"Aufi muass i - i muass !

Aufi mecht i und net brodeln,
aufi mecht i und ob'n jodln.
Im Tal hob i ka Ruah.
Mit de Fiaß und mit de Händ
tat i klettern auf die Wänd.

Voda, Voda loß mi ziag'n,
da Berg i muass eam unterkriag'n!"

Ok, ein wenig übertrieben, denn die Hände konnte man getrost zum Fotografieren benutzen, eine Wand war's nicht, aber ein schöner Berg und ein Hebridentraum in der absoluten Einsamkeit an diesem frühen Abend allemal - wie gut, dass ich ein gut gekühltes John Smith's für die dann folgende lange Gipfelpause im Rucksack hatte - aber das ZISCH wurde erst mit, bzw. vor dem nächsten Panorama geöffnet :-) ...


Nikon D500, AF-S Nikkor VR 16-85mm - 13 QF-Bilder, freihand
Aufnahmezeit 17:55 local time (18:55 MESZ / CEST)
Blende: f/13
Belichtung: 1/640
Brennweite: 42mm KB
ISO 100
Koordinaten: Länge -7.175425 - Breite 57.530444

Damit die schöne Tour für Nachahmer nachvollziehbar ist, habe ich ein paar Wegpunkte vom Startpunkt aus markiert ...

Comments

Verweilen und staunen - wie Du schreibst - gilt auch für den Betrachter dieses Panos. Ein Eindruck schöner und spannender wie der andere. Wenn ich alle Deine Panos hintereinander anschauen müsste, käme vielleicht etwas Langeweile - obwohl, nein, eher das Ausbleiben von Abwechslung durch andere Landschaften auf. Da ich mir die Panos hier der Reihe der Veröffentlichungen nach anschaue, freue ich mich auch immer wieder aufs Neue, wenn Deine Panos mit brittischen Küstenlandschaften an die Reihe kommen.
LG Jörg
2019/08/11 14:30 , Jörg Nitz
Das ist grossartig. So schön! Ich bin begeistert!
Liebe Grüsse Christoph
2019/08/11 14:43 , Christoph Seger
Ja, wenn die Sonne scheint, sind das die Farben des Nordwestens, besonders spektakulär an Stellen wie hier wo sich Land und Wasser mannigfaltig mischen. Und selbst das Land ist ja - wie beim Vorpano beschrieben - nicht trocken ;-) Auch mir macht es große Freude, diese Tour Schritt für Schritt zu verfolgen. VG Martin
2019/08/11 18:37 , Martin Kraus
Eine für den normalen Festlandeuropäer kaum zu begreifende Landschaft. Nicht sattsehen kann man sich hier. Herzlichen Dank auch für die Markierung der Wegpunkte. :-)
2019/08/11 19:28 , Felix Gadomski
Ganz herrlich, Hans-Jörg! Ich habe seinerzeit, als ich die äußeren Hebriden bereiste, lediglich den Toddun auf Harris bestiegen. Eabhal hätte mich auch gereizt, aber Urlaube sind ja voller Kompromisse... VG Peter
2019/08/11 21:19 , Peter Brandt
Phänomenale Landschaft!
2019/08/11 23:41 , Friedemann Dittrich
Das gefällt mir besonders gut. LG Niels
2019/08/12 05:55 , Niels Müller-Warmuth
Da kommt man aus dem Staunen nicht heraus bei einer solchen Landschaft. Wenn Du nichts von der fehlenden Weitsicht geschrieben hättest, hätte ich natürlich nichts bemerkt, aber wenn die auch noch wäre, dann ...
2019/08/12 14:09 , Heinz Höra
Dass es etwas diesig ist, stört bei diesem Pano kaum - im Gegenteil.
2019/08/12 14:55 , Jörg Braukmann
Ganz spektakulaer schoen und gut! VG Augustin
2019/08/12 18:38 , Augustin Werner
Absolut einmalig die Weite dieser Landschaft!

LG Seb
2019/08/12 22:22 , Sebastian Becher
Das Schöne am schlechten schottischen Wetter ist, dass es nicht nur schnell kommt sondern auch schnell geht ;-)
2019/08/13 12:48 , Winfried Borlinghaus
ein herrlicher Eindruck einer unberührten und ursprünglichen Landschaft. LG Alexander
2019/08/20 08:24 , Alexander Von Mackensen

Leave a comment


Hans-Jörg Bäuerle

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100