Schicksalsberg Bossler   3408
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Schwarzwald
2 Dettingen
3 Egelsberg
4 Weilheim
5 A8
6 Kirchheim unter Teck
7 Fernsehturm Stuttgart
8 Holzmaden
9 Esslingen
10 Kraftwerktürme ES-Altbach
11 Kernen, 513m
12 Plochingen
13 Baiselberg, 477m
14 Ohmden
15 Reichenbach
16 Deponie
17 Michaelsberg, 394m
18 Aichelberg
19 Baltmannsweiler
20 Sörenberg, 359m
21 Schlierbach
22 Kleinheppacher Kopf, 440m
23 Korber Kopf, 457m
24 Buoch
25 Lichtenwald
26 Turmberg, 609m
27 Büchenbronn
28 Ebersbach
29 Krapfenreut
30 Zell unter Aichelberg
31 Albershausen
32 Diegelsberg
33 Hattenhofen
34 Oberberken
35 Hohe Brach, 586m
36 Adelberg

Details

Aufnahmestandort: Hubschrauberabsturzstelle Bossler, Gruibinger Wiesle (Landkreis Göppingen) (790 m)      Fotografiert von: Jens Vischer
Gebiet: Germany      Datum: 02.06.2019
Den Vormittag dieses schönen und heißen Tages Anfang Juni nutzte ich für eine Tour über einen Teil des Nordrandes der Schwäbischen Alb.

Markantester Punkt dabei war der Bossler. Dieser 800 Meter hohe prägnante Gipfel liegt direkt am Albtrauf und bietet einen weiten Blick nach Westen. Seine traurige Berühmtheit und die Bezeichnung als Schicksalsberg hat er sich jedoch auf eher tragische Weise erworben. Seit 1940 sind hier nämlich insgesamt neun Flugzeuge und Hubschrauber verunglückt.

Das letzte Unglück fand im Jahr 2005 statt und ist bis heute noch nicht völlig aufgeklärt. Damals stürzte ein Hubschrauber, der sich auf einem Krankentransport nach München befand, bei bestem Wetter und klarer Sicht aus unbekanner Ursache wenige Meter neben dem Gipfel beim Gruibinger Wiesle auf den Steilhang. Alle vier Insassen kamen ums Leben. An der Unglücksstelle befindet sich heute neben einem Gedenkstein auch eine Bank mit einer schönen Aussicht. Diese Bank nutzte ich für eine kurze Rast und zur Erstellung dieses kleinen Panoramas, auch wenn die Sicht an diesem Tag nicht das maximal mögliche bot (z.B. Kalmit in 136km Entfernung).

15 QF Aufnahmen mit EOS 5D Mark III á 135mm, f8, 1/400s, ISO100, PTGui Pro

Kommentare

Tragische Geschichte. Trotzdem eine feine Aussicht. VG Martin
25.06.2019 20:46 , Martin Kraus
Eine schöne Sommer-Impression, die das Schwabendland aus bekannter Perspektive zeigt!
(Ich glaube, der Schwarzwald sauft links ein bisschen ab)
Es dauert wohl nicht mehr lange, bis ich auch mal den Weg dorthin finde. Bist du vom Deutschen Haus gestartet oder von Gruibingen hochgefahren?
29.06.2019 17:57 , Silas S
Hallo Silas, ich bin am großen Bossler Parkplatz hinter Gruibingen direkt an der A8 gestartet. Von dort ist man recht schnell am Bosslerhaus und kann dann immer am Albrand entlang in Richtung Ruine Reussenstein wandern. Mit dem Hinweis auf den Horizont könntest du übrigens recht haben, ich habe das Bild ehrlich gesagt nur nach Gefühl und nicht nach Udeuschle ausgerichtet ;-)
29.06.2019 21:04 , Jens Vischer

Kommentar schreiben


Jens Vischer

Portfolio

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100