Vom Dritthöchsten der Sierra Nevada   12298
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom in
 

Labels

1 Peña de los Papos - 2.533 m
2 Aufstieg
3 Peñón del Globo - 3.296 m
4 Abstieg
5 Puntal de Siete Lagunas - 3.316 m
6 Mulhacén - 3.479 m - Pano #21827
7 Laguna de la Mosca - 2.890 m
8 Pico Tajo de los Machos - 3.086 m
9 Pico de Loma Pelada - 3.183 m - Pano #21901
10 Puntal de la Caldera - 3.222 m
11 Cerro de los Machos - 3.329 m
12 Veleta - 3.394 m
13 Granada [29km]
14 La Pandera - 1.872 m [75 km]
15 Peña de la Cruz - 2.027 m
16 Alta Coloma - 1.696 m
17 Cerro Almadén - 2.077 m
18 Cerro Mágina - 2.165 m
19 Atalaya del Cuervo - 3.147 m
20 La Buitrera - 3.154 m
21 Pico de la Justicia - 3.141 m
22 Puntal de Juntillas - 3.143 m
23 Chullo - 2.612 m
24 Morrón de Mariné - 2.247 m

Details

Location: Alcazaba (3369 m)      by: Martin Kraus
Area: Spain      Date: 17.06.2017
Selber Tag wie das zuletzt gezeigte Pano #25514, ein paar Stunden früher, ein paar Etagen höher.

Meine zweite große Wanderung in der Sierra Nevada nach dem Mulhacen hatte die Alcazaba zum Ziel - der Name des Bergs leitet sich wohl vom arabischen al-Qasbah, die Burg ab. In meinem Quartier in Capileira hatte ich ohnehin kein Frühstück, also konnte ich sehr früh aufbrechen, die paar Kilometer nach Trevélez ("drei Dörfer", die sich den Hang hinaufziehen), fahren, dort im unteren Ortsteil an der Bar einen Kaffee trinken und feststellen, daß der ausgesuchte Parkplatz im oberen Ortsteil von einem Volksfest belegt war. Der Kleinwagen liess sich dann in eine Nische daneben quetschen. Kurz vor acht ging es dann auf ca. 1550 m los.

Der gute Weg geht aus dem Ort heraus in zunehmend offeneres Gelände, an den Hängen blühte flachwüchsiger Ginster. Gegen 12:00 erreichte ich die grüne Ebene der "Siete Lagunas" auf 2900m, ab hier ging es teils weglos und sehr karg durch Schotter und Geröll. Statt der Pferde und Kühe weiter unten grüßte ein Steinbock. Nach einer weiteren Stunde war ich auf dem Gipfel, an dem nach und nach etliche weitere Wanderer eintrafen. Trotz Sommerdunst bot sich eine weite Rundsicht.

Für den Abstieg zu den Siete Lagunas wählte ich eine andere, etwas steilere Variante. Zwischenzeitlich hatten sich die hier auf dem Panorama noch spärlichen Quellwolken kräftig ausgedehnt. In den Gewitterregen kam ich an diesem Tag aber nicht mehr.

========================================

Same day as the last panorama shown (#25514), a few hours earlier, a few floors higher.

My second big hike in the Sierra Nevada after the Mulhacen had the Alcazaba as destination - the name of the mountain probably derives from the Arabic al-Qasbah, the castle. In my accommodation in Capileira I didn't have breakfast, so I could leave very early, drive the few kilometres to Trevélez ("three villages" stretching up the slope), drink a coffee at the bar and find out that the selected parking lot was occupied by a local festival. The small car was then squeezed into a niche next to it. Shortly before eight we started at about 1550 m.

The well-built path leaves the village into increasingly open terrain. Around 12:00 I reached the green plain of the "Siete Lagunas", from here on path-less and barren through gravel and boulders. Instead of the horses and cows further down an ibex greeted. After a further hour I was on the summit, on which some further hikers arrived. In spite of the summer haze I had a wide view.

For the descent to the Siete Lagunas I chose another, somewhat steeper variant. In the meantime the still sparse clouds here on the panorama had expanded strongly. But I didn't get into the thunderstorm rain that day anymore.

========================================

Olympus OM-D E-M10
M.Zuiko EZ 14-42 @14mm (=28mm KB)
17 HF RAW freihand, ISO 200, 1/500, f9
Lightroom CC, Autopano Giga 4, IrfanView
360° Blickwinkel

Direktlink auf Google Maps: https://goo.gl/maps/QcQRQG6h3tQ7wVSR9

Höhere Auflösung auf https://www.mountainpanoramas.com/___p/___p.html?panoid=2017_K9 (andere Serie kurz später)

Comments

Großes Kino und tolle Beschreibung!
2019/05/14 22:06 , Jens Vischer
Great. Have you seen the sea from up there?
2019/05/14 22:24 , Giuseppe Marzulli
Faszinierender Blick über eine steinreiche Gegend und irgendwann vielleicht doch auch mal ein Ziel, zumal Deine wiederum informative Beschreibung weiter neugierig macht und von einem 500px-Kollegen schon mehrmals eine Einladung ausgesprochen wurde ... ein wirklich beeindruckendes Panorama, lieber Martin - es lebe das prall gefüllte Archiv, wo man aus dem vollen schöpfen kann !!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2019/05/15 07:16 , Hans-Jörg Bäuerle
Great, Martin! 
For us "alpine men" it is really strange to see such lunar and desert landscapes at this high altitude (almost the same as the top of Marmolada).
Ciao, Alvise
2019/05/15 09:00 , Alvise Bonaldo
Die Wolken bereichern dieses großartige Panorama.
2019/05/15 11:56 , Dieter Leimkötter
In goed Nederlands: Geweldig!
2019/05/15 22:19 , Arjan Veldhuis
Wunderbar in der 360°-Präsentation und mit dem Tourenbericht. Die Fernsicht wirkt durch Staub getrübt. Da ist es gut, dass du mehr Nahbereich miteinbezogen hast.
2019/05/17 20:57 , Jörg Braukmann
Herrlich wie plastisch Du die Wolken herausgearbeitet hast. Die Hitze lässt sich bestens nachempfinden.
LG Jörg
2019/05/17 21:55 , Jörg Nitz
Ich würde deine Panoramen unter Hunderten erkennen! Diese Brillianz ist atemberaubend!

LG Seb
2019/05/18 00:06 , Sebastian Becher
@Giuseppe - the Mediterranean Sea is below the mist in the South. Deuschle shows a theoretical view (on a much clearer day) to the Rif mountains in Morocco and 303km to a hill near Tlemcen, Algeria. Cheers, Martin
2019/05/18 11:44 , Martin Kraus
Respektable Wanderung, die Gegend einfach grandios ins Bild gesetzt. Im Juni hat es hier glatt noch ein paar Schneereste mit kleinen Seen. Später in der Saison wird das wohl alles knochentrocken sein. Wie sind denn dort die Temperaturen in dieser Höhe ?
2019/05/19 20:52 , Hans-Jürgen Bayer
@Hans-Jürgen - zu den Temperaturen am aussagefähigsten ist wohl die Kleidung der Wanderer auf dem am Vortag aufgenommenen Nachbarpano #21827. Zwei dünne Lagen reichten am Gipfel. VG Martin
2019/05/20 19:26 , Martin Kraus

Leave a comment


Martin Kraus

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100