Klock 3, achtern Strom   41047
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 MS Nils Dacke
2  O S T S E E
3 (Graal-Müritz)
4 Molenfeuer West
5 Molenfeuer Ost
6 Hohe Düne
7 Lotsenstation
8 Warnow
9 ehem. Fährbahnhof
10 Alter Strom
11 MV Werft
12  W A R N E M Ü N D E
13 Leuchtturm
14 Teepott
15 Hotel Neptun
16 Kap Geinitzort

Details

Location: Warnemünde      by: Arno Bruckardt
Area: Germany      Date: 20.04.2019
An einem sonnigen Ostersonnabend nachmittags um 15 Uhr (Klock 3) stehen wir hier auf der Westmole an der Mündung der Warnow in die Ostsee. Ein kräftiger, trockener und kühler Wind aus Nordost hat den Himmel ziemlich blank geputzt, läßt aber die zahlreichen Ausflügler an dieser exponierten Stelle doch etwas frösteln.

Die Einfahrt für die Schiffe wird durch das grün-weiße Molenfeuer auf der Steuerbordseite und das rot-weiße Molenfeuer auf der Backbordseite markiert.

Den Titel des Bildes ist an den einer maritimen Unterhaltungssendung des Fernsehens der DDR angelehnt, die ursprünglich hier in Warnemünde produziert wurde. Der "Strom" ist der Alte Strom, ein alter Mündungsarm der Warnow.

Zur Sendung: https://de.wikipedia.org/wiki/Klock_8,_achtern_Strom

Koordinaten: Länge (Longitude) 12.086562°, Breite (Latitude) 54.186644°
Location in Google Maps: https://goo.gl/maps/RqcQwtqCUx9dboh67
---------------------------------------------------------------------------
13 QF (Landscape) freihand @16 mm (24 mm KB), f9, 1/250s - 1/640s, ISO 100, Hugin 2019 + Gimp + Paint.NET. Blickwinkel horizontal ca. 270° lt. Hugin.

Comments

Gurtes Panoramawetter für die Küste und ein interessantes Motiv. Beinahe hätte es mich beruflich mal nach Rostock verschlagen. In dem Zusammenhang stand ich dort auch mal. Den vielen Himmel finde ich gerechtfertigt, sonst würde es über dem Leuchtturm zu knapp und durch die schönen Wolken ist er ja auch nicht leer. Die Sättigung hätte ich etwas zurückgefahren, aber das ist Geschmachssache. Gut gelungen im Gegenlichtbereich. Perfektionisten würden die Naht unten im Wasser bei 60° noch etwas glätten.
2019/04/27 12:09 , Jörg Braukmann
Dass einer aus dem Westen sich hier von einer DDR-Fernsehsendung inspirieren läßt, das ist doch sehr ungewöhnlich. Weil meine Schwiegereltern die Sendung immer anschauten, habe ich davon auch manchmal etwas gesehen, deshalb kann ich sogar sagen, daß die Hauptakteure der Sendung gute Kabarettisten gewesen sind.
An dem Panorama gefällt mir nicht, daß der halbe Aussichtspunkt links so beziehungslos herumhängt. Und beim Himmel würde ich auch mal "zu einem beherzten und herzhaften Schnitt" raten, zumal der immer noch nicht astrein ist.
2019/04/27 14:59 , Heinz Höra
Reload 
... mit geglätteter Naht und weniger Sättigung.

@Heinz: Der Schnitt gefällt mir ganz gut so, wie er ist, daher bleibt er so.
2019/04/27 17:05 , Arno Bruckardt
Bei so schönen Zirren mag man auf den Himmel nicht verzichten.
Bildschnitt gefällt mir, der Kontrast ist mir ein wenig zu hoch. Aber auch das ist Geschmacksache.
2019/04/28 19:28 , Dieter Leimkötter

Leave a comment


Arno Bruckardt

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100